Markthändler rebellieren gegen Markthalle

Das könnte dich auch interessieren …

22 Antworten

  1. Hallenser sagt:

    Eine siebenstellige Summe, also mindestens 1 Mio. €, verteilt auf 12 Händler. Da kann sich jeder ausrechnen, was auf die Händler an Kosten zukommt (Investition + Gewinnerzielung).

  2. Hallenser sagt:

    mal von der Sinnhaftigkeit abgesehen…….. es sieht potten Hässlich aus Bitte nicht …… das neue Betonklotzhotel Am Bahnhof ist schon Schlimm genug geworden.

  3. xxx sagt:

    Wer – außer dem windigen „Investor“ natürlich – BRAUCHT das? Und plötzlich sind sogar Bäume auf dem Markt möglich – ist das so eine Art Wunderheilung? Oder soll das Grün auf der Ansicht nur darüber hinwegtäuschen, dass es sich bei der „Markthalle“ um nichts besseres als Container handelt mit dem Charme eines Flüchtlingscamps? Da sieht ja das Brehnaer Outlet-Center ansprechender aus. Wer optisch steril einkaufen will, kann auch zum Discounter um die Ecke gehen.

    • Golfspieler sagt:

      Der Investor muss auch sein Geld anlegen. Bank funktioniert ja nicht mehr!

      • xxx sagt:

        Soll er doch in etwas Sinnvolles anlegen oder auf seinen Privatgrundstücken bauen und nicht gerade den halleschen Markt verschandeln.
        Dass so eine Schnapsidee von der Stadtspitze überhaupt länger als 15 Sekunden gedanklich verfolgt wird ist bedenklich.

  4. Rollerblöd sagt:

    Mann, Mann, Mann

  5. Marktschreier sagt:

    SMG: macht doch Markthalle aus der Neumühle oder der Sportpark-Investruine aber bitte nicht so einen Käse! Auf dem Markt ein Containerdorf … Note 5 und setzen.

  6. Veit Zessin sagt:

    Die Verschandlung der Stadt soll weiter gehen: Riebeckplatz, die bunkerartigen Wohnsilos am Wasserturm-Süd, das Betonkonglomerat von Heide-Süd. Beneidenswert, wie zur Kaiserzeit und in die 1930er Stadtentwicklung betrieben wurde. Man sehe sich Paulusviertel, Halles Süden bis zur Vogelweide oder die Heeresnachrichtenschule an. Die seit 1990 betriebene Stadtentwicklung hat nichts, was später einmal denkmalswürdig wäre. Ein OB Rive spielte eben in einer anderen Kategorie als eine Szabados, Häusler oder gar ein linksgrüner Ideologe Wiegand. Nun soll es also dem Marktplatz an den Kragen gehen, der von einem großzügigen Ensemble zu einer kleinkarierten Rumpelbude umgewidmet wird – oder hoffentlich auch nicht.

  7. Stefanie sagt:

    So ein Quark. Im Sommer hält man es doch in solchen Containern gar nicht aus.

  8. Fadamo sagt:

    Noch nicht Mal bei solchen kleinen Entscheidungen darf der Bürger nicht mitbestimmen.Und das nennt man Demokratie. Aber beim Frühjahrsputz da darf der Bürger mit putzen.

    • eseppelt sagt:

      Es gab eine groß angekündigte Zukunftswerkstatt zu zum Thema Markt. Da war jeder eingeladen. Auch du.

      • nurmaso sagt:

        Zuhause höre ich täglich mehrmals MDR-Lokalnachrichten. Ich bin täglich in Halle unterwegs. Meist zu Fuß und mit Bahnen. Von diesem Plan habe ich aber erst hier etwas erfahren. Also erreichen solche „Einladungen“ scheinbar nicht jeden so einfach.

  9. Sylke Poser sagt:

    Sinnlos!!! Was ist dann mit Weihnachtsmarkt und Co da werden die Container bei seite gestellt oder wie?! Es würde so hässlich sein das es keine Touristen mehr anlogt gerade der Marktplatz ist eine Anlaufstelle für vieles. Man sollte sich mal über wichtige Dinge Gedanken machen und davon gibt es genug in Halle

  10. hallenser sagt:

    „…ein Investor…“ ewtwa aus Polen ? Wenn ich bei dem Budenhausen mir das Grün weg denke, hat das Ganze eine gewisse ähnlichkeit mit den Märkten jenseits der Grenze von Görlitz oder Frankfurt. Fehlen hier auf dem Bild nur die Gartenzwerge und Rehe. Die baulichkeit ist jedenfalls gleich häßlich.

  11. farbspektrum sagt:

    Wie nennt man eigentlich eine Phobie gegen große Plätze?

  12. JM sagt:

    Wenn die Händler demonstrieren oder Unterschriften sammeln oder oder oder….bitte informieren!

  13. Ulrike sagt:

    Achtung Satire!!
    Beachvolleyball wird ja dann nicht mehr durchgeführt werden können. Aber da die Container oben „begrünt“ sind und 4 Flächen vorhanden sind,, ergeben sich doch enorme Möglichkeiten für andere Sportarten, die noch erfunden werden müssten. Da kann Halle doch noch für Alleinstellungsmerkmale etwas leisten! Die Zuschauertribühnen könnten an den 5 Türmen befestigt werden…. das muss alles gründlich bedacht werden…Aber ich bin sicher, wir schaffen das….irgendwie jedenfalls.

  14. hallenser sagt:

    “ OB-Referent Oliver Paulsen sagte, es handele sich erst einmal um Überlegungen.“ Also wieder mal viel Läarm um Nichts ?
    Was soll das Ganze, Polemik um die Zeitung voll zu kriegen oder heimlich Tatsachen schaffen wollen ?

  15. Der Opa sagt:

    Wir haben einen großen Markt. Zubauen geht gar nicht 😥🧐

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.