Mehr als 30.000 Euro Spenden für den Kiez-Döner

Das könnte dich auch interessieren …

10 Antworten

  1. KATRIN sagt:

    Ich hoffe echt das er das Geld weiter spendet. Die Famielen der Todesopfer haben ein Recht darauf.

    • 10010110 sagt:

      Warum sollte er? Es wurde ihm gespendet, nicht den Familien der Opfer. Der Imbissbetreiber hat doch groß rumgejammert, dass das Geschäft seit dem Anschlag so schlecht läuft und er schließen muss, da wird er wohl kaum das Geld weiterverschenken.

    • Ach verpipsch sagt:

      Die sind wohl mit einer 6 Stelligen Summe entschädigt wurden. ( unbezahlbar ) Das eine hat mit dem Anderen überhaupt nichts zu tun.

  2. UM sagt:

    Wow, was für eine gute Aktion. Somit zumindest einen Dönerladen gerettet, gibt ja nur wenige davon in Halle.
    Abschließend sei gesagt, dass es mir nicht entgangen ist, was vor einem Jahr passiert ist und ich das auch ganz schrecklich finde. Mein ehrliches Mitgefühl teile ich mit den Hinterbliebenen.

  3. ejalis sagt:

    seitdem bingöl nach trotha ist, läufts da schlecht. kiez döner schmeckt einfach nicht. das hat denk ich weniger mit dem anschlag zutun als dass es vorher auch schon mies lief.

  4. ejalis sagt:

    sollen die doch spenden. aber der wär so oder so pleite gegangen.

  5. Jr sagt:

    Jetzt ist er nicht pleite, aber Döner muss er nichts mehr machen, das Geld reicht eine Weile

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.