„Mehrweg statt Einweg“: Tütentausch zum Umwelt- und Fahrradtag am Samstag

Das könnte dich auch interessieren …

3 Antworten

  1. mirror sagt:

    97,6% des Verpackungsmülls gehen ins Recycling oder werden thermisch verwertet (UBA). Trotzdem wird immer noch mit den Plastiktüten rumgealbert. Beim Thema Klimaschutz gibt es wahrlich wichtigere Themen.

    • 10010110 sagt:

      Und 80% dieses Verpackungsmülls wären von vornherein vermeidbar, wenn man nur wollte. Wozu muss jede Scheibe Wurst und Käse einzeln in Plasteverpackungen eingeschweißt sein? Es wird einfach so viel unnötiger Müll produziert, und Plastetüten sind ein Teil davon.

      Abgesehen vom vergleichsweise geringen Anteil von Plastetüten am gesamten Müllaufkommen, zeigt das (und deine Aussage zum Recycling) doch die Grundmentalität der Wegwerfgesellschaft: „Mir doch egal. Irgendwer wird’s schon wegmachen.“ DAS muss sich ändern.

  2. becool sagt:

    Stimmt! Und dennoch ist ein Denkanstoß im Zeitalter des billigen Benzins und Kerosins sinnvoll.
    Mein Vorschlag: Öfter mal Muskelpower, statt „Bleifuß“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.