Nach DHL-Blockade: noch 40 Teilnehmer in Haft – Proteste vor dem Polizeirevier in Leipzig

Das könnte dich auch interessieren …

59 Antworten

  1. Avatar JM sagt:

    Die übertreibts aber mit dem Mundschutz 🙂

  2. Avatar Wasn, Strigsie hat garnicht protestifiziert? Und Quaddel? Nichtmal Helmi, oder Katja ....Wo sind die Verteidiger der Demochristie? sagt:

    Lasst die schön lange drin! Würde auch Lebensmittel spenden …!

  3. Avatar Käffchentrinker ☕🐯✌️ sagt:

    Na sicherlich ist Klimaschutz kein Verbrechen aber eine Zufahrt blockieren umso mehr….
    Stallgänse…🙄💭

  4. Avatar Please sagt:

    Alle vom denen die Bestellungen auf ihre Kosten schrettern

  5. Avatar M sagt:

    Personalien werden aufgenommen und dann kommt ein Dankschreiben . Mit recht. Hier kann nicht jeder machen was er will.

    • Hallenser Hallenser sagt:

      Oh ,doch.
      Meinungsfreiheit und Demontrationsrecht ist im GG verankert.
      Aber der Konzern DHL hat die Macht dieses GG mit Hilfe der Politik und Polizei ausser Kraft zu setzen.

      • Avatar M sagt:

        Das sagt der Richtige.😆

        • Avatar Kazan sagt:

          @Hallenser DHL hat nicht die macht, das GG mit Hilfe der Politik und Polizei außer Kraft zu setzten.

          Da die Verhaftungen auf Anweisungen der Staatsanwaltschaft erfolgt ist um die Identitäten festzustellen, könnten sich die Herrschaften schon im Sicherungsbereich des Flughafens aufgehalten haben. Das hat dann nichts mit der Anzeige von DHL zu tun sondern dem LuftSiG.

      • Avatar Hans G. sagt:

        Die Leute dürfen durchaus demonstrieren, sie sind aber dafür eingewandert was sie auch laut eigener Aussage machen wollten.

    • Avatar Ou sagt:

      Aber DHL und der Flughafen darf machen was er will oder wie? Du mißt mit überörtlichen Maß

  6. Avatar Ossi sagt:

    Ware die bestellt wurde geht vom Absender an den Transporteur über und ist haftbar, wenn Ware nur teilweise, nicht oder zu spät an den Empfänger gesendet werden. Da es sich um keine Demonstration, Unfall oder sonstige in der Versicherung abgedeckten Schäden handelt, wird der Schaden von der DHL an den Verursacher gehen und das ist fakt.

    Außerdem haben sie nun die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen gegen sich aufgebracht, die mit Sicherheit heute Morgen ihren Zug verpasst haben, weil sie wegen den Idi…en länger bleiben mussten und genau hier würde ich die Klagen ansetzen.

    • Avatar Marco sagt:

      Es handelte sich aber um eine Demonstration die unter das Versammlungsrecht fällt und diese wurde von der Versammlungsbehörde auch an Ort und Stelle zugelassen.

      • Avatar Dummbratzen zahlen lassen sagt:

        Eine Blockade ist keine genehmigte Demo. Sie hätten sich mit Schildern sicher an den Straßenrand stellen können. So ist es mindestens Nötigung, Eingriff in den Straßenverkehr etc.
        Ein Demorecht schließt nicht Blockaderecht ein.

  7. Avatar Kurt sagt:

    Ich würde gern wissen, wie viele von den Früchtchen, die sich da am Flughafen hin gesetzt haben und denen die sich mit diesen solidarisieren, sich wöchentlich bei Amazon irgend welchen Mist bestellen, durch DHL einfliegen und ausliefern lassen, um ihn dann aus Desinteresse auf gleichem Wege zurück zu senden.
    Aber das ist ja privat und hier geht uns Weltrettern nur um globale Probleme.

  8. Avatar Einsicht sagt:

    Nennt sich Nötigung.

  9. Avatar M sagt:

    Ich hoffe, daß die Beteiligten eine enorm hohe finanzielle Forderung an den Hals bekommen. Abschreckend für Nachahmer.

  10. Avatar Fliege sagt:

    Der enorme psychische Druck! Diese Einsamkeit! Ich habe geweint….vor Lachen. Was sind denn das für labile Figuren?

  11. Avatar Jim Knopf sagt:

    Gerichte werden entscheiden.

  12. Avatar Phil sagt:

    Aber DHL darf über unsere Gesundheit verfügen und wird nicht belangt, danke Rechtsstaat und Demokratie

    • Avatar Annika sagt:

      Du interessierst dich für die Gesundheit anderer? Arbeitest Du im Gesundheitswesen?
      Diesen Rechtsstaat und diese Demokratie verabscheust Du doch bis aufs Mark. Das meinst Du wahrscheinlich mit Gesundheit, mal wieder nur deine Gesundheit.

    • Avatar 123 sagt:

      Du bist auch ohne DHL krank.

  13. Avatar Annika sagt:

    Schön mit einem Bier im Plastestuhl sitzend dem *Sternchen lauschen.
    Ihr seid so richtig edgy Revolution.

  14. Avatar Mephisto sagt:

    Warum ist die Möchtegern Ulrike vermummt, wenn sie doch angeblich erkennungsdienstlich behandelt wurde?

    • Avatar heimdal sagt:

      Du siehst Gespenster?

    • Avatar Ich weeß ooch nich sagt:

      Vielleicht, weil ihr eigener Verein gern terroristische Aktionen gegen Leute fährt, die nicht ihrer Meinung und ihnen bekannt sind. Daraus schließt sie in völliger Selbstüberschätzung offenbar, dass jetzt, wo sie so eine Kämpferin gegen die Zerstörung der Welt durch den Flughafen ist, die Rechten sie für wichtig erachten und mal bei ihr klingeln könnten. Das armselige Würstchen.

    • Avatar Hans G. sagt:

      Weil sie Angst hat vor brutalsten Repressalien, wie stille Treppe oder Schweigefuchs.

  15. Avatar Daniel M. sagt:

    Meinen Respekt für diese Aktivisten! Richtige und Gute Aktion. Weiter so!

  16. Avatar Eure Mama sagt:

    Nicht raus lassen!

  17. Avatar Hans G. sagt:

    Was für Schneeflocken sind denn unsere „Aktivisten“? Bissel Ökoterror spielen und dann heulen weil man seine Tage hat? Diese Idiotie kann sich ja kein Mensch ausdenken. Wenn unsere Aktivisten Langeweile haben, können sie ja mal in Weißrussland „demonstrieren“.

  18. Avatar Hk sagt:

    Die Fahrzeuge hätten eine andere Einfahrt nehmen können, dann wäre überhaupt kein Schaden entstanden. Fehler vom Management von DHL.

  19. Avatar Hm sagt:

    Die Polizei ist auf der Seite vom Flughafen und DHL, die nachtein und nachtaus Lärm macht, Ruhestörung einer ganzen Region darf wohl sein, ist schon interssant diese Rechtsauffassung.

    • Avatar Glockenhell sagt:

      Ich wohne auch im Einfluggebiet. Aber DHL macht viel weniger Lärm als der normale Straßenverkehr, Motorräder u.s.w. Die Flugzeuge sind echt leiser geworden und es wird noch leisere Technik kommen.

  20. Avatar Schutzm sagt:

    Wieso werden Menschen so lange festgehalten?

    • Avatar T. sagt:

      Weil das Verbrecher sind.. Und die Ermittlungen dauern eben.

    • Avatar Kanzlerkandidat sagt:

      Weil sie ihre Identität bewusst verschleiern.
      Aus dem Hambacher sitzen noch immer welche ein.

      Und das ist auch gut so.

      Zur „Aktivistin“ aus dem Video: sie war allein, und durfte erst gehen, als sie sie identifiziert hat? Das ist schon Polizeigewalt und Repression? Ich komme gerade vor Lachen nicht klar…

      • Avatar JS sagt:

        Aber der/ die/ das Demonstrierende hatte ja auch noch Menstruationsbeschwerden und musste natürlichen Bedürfnissen nachgehen. Das ist psychische Folter. Wo wäre das Wechseln von Hygieneprodukten denn erfolgt und wo hätte der Toilettengang denn stattgefunden, wenn die „Demo“ noch ein paar Stunden angedauert hätte. Und dann diese Schmerzen, diese unglaublichen Schmerzen. Oder Schmerz*Innen? Ich weiß es nicht.

    • Avatar Glockenhell sagt:

      Weil es anmaßende und übergriffige Straftäter sind.

    • Avatar KDE sagt:

      Sie hätte wahrscheinlich nicht einmal mit aufs Revier kommen müssen wenn sie Name, Geburtsdatum und aktuelle Wohnanschrift glaubhaft angegeben hätte.
      Und mit einem Ausweis hätte Sie sogar nach Aufnahme der Personalien vor Ort entlassen werden können (gilt auch für die 16 anderen).

  21. Avatar Ohh sagt:

    Freiheit für die mutigen Bürger diesich dem Nachtflug Verbot entgegengestellt haben. Profit darf nicht vor Volksgesundheit stehen!

  22. Avatar Ahh sagt:

    Ohh, sind doch keine mutigen Bürger. Das sind dumme Idioten. Lasst sie im Knast versauern bis sie ihre Identität preisgeben.

  23. Avatar Oberlehrer sagt:

    Die beschriebenen polizeilichen Verhaltensweisen ähneln fatal den Erlebnissen der Demonstranten in der DDR 1989.

    • Avatar Hans G. sagt:

      Richtig, der Unrechtsstaat in dessen Fußstapfen die „Aktivisten“ treten wollen hat zahlreiche Menschen gefoltert und ermordet aber dies ist natürlich nichts gegen diese arme Dame mit ihren Tagen, die kein Kirschkernkissen und Tee in die Zelle bekommt, aus der sie jederzeit durch Nennung der Personalien heraus gekommen wäre. Ich hätte nicht Gedacht, dass man noch weiter an der Realität vorbei leben kann als Querdenker aber diese „Aktivisten“ schaffen es locker. Vielleicht könnte Greenpeace zu Hilfe eilen und ein paar Tampons über der Gewahrsamsstelle abwerfen.

      • Avatar Oberlehrer sagt:

        Richtig, Hans G. ist offensichtlich ein Fan von Repressalien durch staatliche Organe. Außer natürlich beim Autofahren.
        Aber so ne linksgrünversiffte Zecke darf sich schon mal einpissen, wenn sie nicht spurt.

        • Avatar AKI sagt:

          „Linksgrünversiffte Zecke“
          Warum so viel Selbstzweifel, Agenda greift nicht?

          Du solltest noch weiter ausholen. Es fehlt noch Waterboarding, Stromschläge und Organentnahme.

          Alles andere ist zu seicht. Dein Terror im Kopf tut dir langsam, aber sicher selber weh. Lass Dir helfen, es gibt Aussteigerprogramme. Natürlich vom verhassten Steuerzahler finanziert.

  24. Avatar KDE sagt:

    Sie hätte wahrscheinlich nicht einmal mit aufs Revier kommen müssen wenn sie Name, Geburtsdatum und aktuelle Wohnanschrift glaubhaft angegeben hätte. Und mit einem Ausweis hätte Sie sogar nach Aufnahme der Personalien vor Ort entlassen werden können (gilt auch für die 16 anderen).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.