Nach nur einem halben Jahr: Ariane Matiakh verlässt die Oper Halle

Das könnte dich auch interessieren …

Eine Antwort

  1. Achso sagt:

    Es braucht nicht viel Phantasie, um hier einen weiteren Akt im „Bühnenstreit“ zu vermuten. Dass Frau Matiakh ihre Energie nicht für einen öffentlichen Schlagabtausch mit Geschäftsführung und Aufsichtsrat verschwenden will, ist verständlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.