Nach Terroranschlag: Gedenken im Paulusviertel

Das könnte Dich auch interessieren …

6 Antworten

  1. mirror sagt:

    Mit tiefster Trauer in der Stimme hat Frau Göring-Eckhardt eine Wahlkampfrede für die Landtagswahl in Thüringen vom Stapel gelassen – Ekel erregend.

  2. Mitteldeutscher sagt:

    Ich bin so traurig. Ein Mitmensch negiert sich und seine Mitmenschen auf das Maximalste.
    Es ist so unglaublich blöde.
    Ich hörte mal den Chef eines florierenden Vereins aus der Helbraer Gegend (Heimat des Täters) nebenbei zu mir sagen “ Wir sind doch NICHTS“.
    Das hat mich ins Mark getroffen und zutiefst erschrocken. Ich dachte bis dahin, der Chef wäre selbstbewußt.
    Ich denke, wenn sich in Menschen und Menschengruppen das Grundgefühl verfestigt, wir sind nur NICHTS – dann breitet sich ein unnennbar, abgründiger Abgrund aus.

    • Frager sagt:

      „Ich denke, wenn sich in Menschen und Menschengruppen das Grundgefühl verfestigt, wir sind nur NICHTS – dann breitet sich ein unnennbar, abgründiger Abgrund aus.“

      Bleibt die Frage, warum sie dieses Grundgefühl haben. Da gibt es sicher mehrere Ursachen.

    • Mitteldeutscher sagt:

      Der Kommentar unter @Mitteldeutscher vom 10.Oktober 2019 um 12:52 Uhr ist nicht von mir!

      Aus Anstand, Achtung und Respekt vor den beiden unschuldigen Todesopfern, sollte der Verfasser des Textes lieber schweigen, anstatt hier linke Propaganda zu streuen.

  3. Schwede sagt:

    Die Politiker, die nach solchen Ereignissen versuchen Profit daraus zu ziehen, gehören in die Tonnen die im Bildhintergrund zu sehen sind. Ganz schwache Kür… Die Opfer waren keine Juden.
    Ein HFC Fan aus Merseburg und eine zufällig vorbeikommende Frau. Von diesen Opfern wird keiner mehr sprechen. Die spielen in diesem beschissenem Politpoker keine Rolle.
    Ruht in Frieden Jana und Kevin, ich denk an euch. Friede für euch und eure Familien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.