Nach Weihnachtsmarkt-Schließung: Halle sucht nach Alternative – Landesregeln sind nicht umsetzbar

Das könnte dich auch interessieren …

15 Antworten

  1. Blöd gelaufen... sagt:

    Nun ja, man hätte den Weihnachtsmarkt in weiser Voraussicht vielleicht auch so konzipieren können, dass man bei Änderung des Infektionsgeschehens schnell einen Zaun bzw. Zugangskontrollen errichten kann.

  2. Weihnachtsmann sagt:

    Gibt doch genug freie und auch große Plätze. Verlegt den Weihnachtsmarkt einfach auf den Platz von der alten Eissporthalle oder auf die Peißnitz. Da kann man alle Eingänge bewachen lassen und die Buden in 10m Abstand hinzustellen.

  3. As sagt:

    Na endlich. Solch ein Schwachsinn zum Quadrat den Weihnachtsmarkt überhaupt zu eröffnen. Nur Idioten in der Politik.

  4. Bastelkleber sagt:

    Verschiebt den Weihnachtsmarkt einfach auf die Peißnitz, dann sind die Maßnahmen auch umsetzbar. Die Häuschen können weiter auseinandergezogen werden. Er kann eingezäunt werden um 3 G kontrollieren zu können.

  5. Bruno sagt:

    Die Seite vom Markt um den roten Turm ließe sich ganz schnell und einfach umzäunen. Geht ja beim Volleyball auch. Und auch der Markt ließe sich herrichten. Man muss sich nur Gedanken machen. Zaun hinter der Bahnlinie, mit einem Zugang, schräg zum Boulevard, mit Platz für den Durchgang zum Boulevard , ohne den Weihnachtsmarkt zu betreten. Dann vom Einwohnermeldeamt rüber zur Rathausstraße und mit Abstand zum Kaufhof wieder vor zur Straßenbahn. Eingänge am Einwohnermeldeamt, an der Rathaus Str. und gegenüber vom Roten Turm. Drei Kontrollstellen und am Roten Turm und Marktkirche zwei Kontrollstellen. Was ist daran so schwer. Der Hansering und Domplatz kann ebenfalls kontrolliert werden. Der Hansering braucht nicht Mal eine Einzäunung, weil die Händler mit viel Abstand zueinander angeordnet sind. Streifenkontrolle ist da ausreichend.

    • Zoro sagt:

      Nix da,Weihnachtsmarkt .Meine Güte ,was ist in Deinem Leben schief gelaufen? @ Bruno ( Weihnachtsmarktbruno).Stecke Deine Energie ins Denken kleiner Junge.

  6. JazuGrün sagt:

    Sowas gehört sich nicht mehr. Alle Weihnachtsmärkte abschaffen! Ein Weihnachtsbaum reicht, aber nicht natürlich!

  7. Was ist mit Doris los sagt:

    Ach Doris, schön, wie gut du in Geschichte aufgepasst hast.
    Wieso darfst du und jeder andere auch dann deine Meinung hier äußern, wenn es ja angeblich „verboten“ ist. Dann bist du ja richtig mutig.
    Merkst du eigentlich selber, dass der NS-Regime Vergleich ein ganz kleines bisschen hinkt? Welche Menschen werden denn weggesperrt und verbrannt? Und hat Deutschland wieder vor ein Weltreich zu werden? Wann starten wir die Ausbreitung in den Osten? Sag mir bitte Bescheid, wenn es los geht!
    Bis dahin wünsche ich dir ein bisschen mehr Gehirn 🙂

  8. Hans G. sagt:

    Kommt ja alles so überraschend.

  9. Stefan sagt:

    Danke an all die Volldeppen, denen wir das zu verdanken haben. 15 % der RTL2-schauenden Hauptschulabbrecher-Fraktion nehmen 85 % der Leute in Geiselhaft. Ruinieren Existenzen und sorgen mit ihrer Einfälltigkeit dafür, dass die Pandemie am köcheln bleibt. Irgendwann muss sich die vernunftbegabte Mehrheit gegen die Deppen wehren.

    • ... sagt:

      Komisch, letztes Jahr waren es 100% „Deppen“ bei vergleichbaren Zahlen. Aber kann man schon verstehen, dass sich die Geimpften nun irgendwie verars… fühlen, hat man ihnen doch versprochen, dass mit der Spritze alles gut wird.

  10. Achso sagt:

    Nichts war da „dezentral“. Über 50 Stände haben sich auf dem Markt gedrängelt, und die paar Stände in der Leipziger Straße gab es in früheren Jahren auch schon. Nicht um- und durchsetzbare „Abstandsregeln“ als Teil des „Konzepts“ zu verkaufen grenzt schon an Realitätsverweigerung.

  11. laternenpfahlmann sagt:

    Danken Sie allen Trollen hier für ihre Unterstützung der falschen Behauptungen der Pharmaindustrie und für ihre Unterstützung der Panikmache der Regierungsbehörden.

    Danken Sie ihnen für ihre Unterstützung von Pfizer, dem Pharmaunternehmen, das die höchsten Strafen in der Geschichte der Pharmaindustrie gezahlt hat.

    Danken Sie allen Trollen für diese ideale Verschmelzung von Regierung und Privatunternehmen, die unser Leben lenken. Das ist doch das Ziel, oder? Fragen Sie einfach den Italiener.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.