Neue NABU-Vorstand in Halle – Weiterentwicklung des Schafweideprojekte angestrebt

Das könnte dich auch interessieren …

Keine Antworten

  1. Avatar Peter sagt:

    Der NABU Halle / Saalkreis wird von der halleschen Stadtverwaltung geflissentlich ignoriert.

  2. Avatar Ex-NABU-Mitglied sagt:

    Das Schafweideprojekt in Halle und im Saalkreis finde ich genial. Und am Flächenankauf am Salzigen See habe ich mich als damaliges langjähriges NABU-Mitglied mit einem nicht gerade kleinen Betrag beteiligt. Leider hat det NABU es vorgezogen, den klassischen regionalen Naturschutz immer mehr zu vernachlässigen und sich stattdessen um den ideologischen weltweiten Klimaschutz zu kümmern. Als naturverbundener Naturmensch blieb mir somit leider nur der Austritt aus dem NABU. Mit wirklich schweren Herzen, denn der NABU war für mich Herzenssache und Lebenseinstellung. Aber leider hat auch beim NABU diese schwachsinnige Neuzeitideologie gesiegt.

    • Avatar 10010110 sagt:

      Ich denke mal, als Verein ist das alles eine Sache der Mitglieder, in welche Richtung man sich ausrichtet. Man kann sich zur Vorstands- oder Beisitzerwahl stellen und dann aktiv die Marschrichtung beeinflussen.

      • Avatar xxx sagt:

        NABU gibt es nicht nur in Halle und irgendwo anders sitzen die bundesweiten Oberchefs, die die große Linie vorgeben.
        Bei Wohnungsgenossenschaften haben die gemeinen Genossenschafter übrigens auch nichts zu melden.

  3. Avatar Okar sagt:

    Richtig so, Schafe die weiden gibt’s ja fast überall, mäh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.