Neuer Busfahrplan: „Kompottviertel“ fühlt sich abgehängt

Das könnte dich auch interessieren …

17 Antworten

  1. Kanenaer sagt:

    Echt clever. Jetzt, da die S-Bahn an Halle Messe tagsüber nur stündlich hält, ist dieser Fahrplan-Umbau sehr überlegt.
    In Konsequenz werden nun noch mehr auf das Auto umsteigen.
    Damit wird die Heulerei wegen Umwelt und das Werben für den ÖV zur reinen Heuchelei.

  2. Ron sagt:

    Vor Veränderungen haben viele Angst, das zeigt sich immer wieder. „Früher war alles besser“ hat zwar nie wirklich gestimmt, wird aber trotzdem gern gesagt. Vor allem vorher. 🙂

    • Spiegelleser sagt:

      Eine Sache war früher auf jeden Fall besser: Nörgelrentner haben ihre Nörgeleien in den Fernseher oder Volksempfänger gerufen und nicht jeden brain fart mit dem Rest der Welt geteilt. Da kommen ja manche mit dem Löschen gar nicht hinterher. 😀

  3. farbspektrum sagt:

    Zumindest mussten nicht so viele mit dem Rad fahren, weil der Fahrschein nur 15 Pfennige kostete und eine Monatskarte auch erschwinglich war.

  4. Hansimglück sagt:

    Dieses Preismodell hat ja langfristig auch perfekt funktioniert.
    Umsonst ist nicht mal der Tod.

  5. Auswärtiger sagt:

    Das arme Kompottviertel; erst lassen sie die Straße für den Durchgangsverkehr sperren und nun fahren keine Busse mehr. Man könnte fast sagen, selbst dran Schuld

  6. Caplio sagt:

    Der Fahrplan wurde doch bloß schon vorzeitig an den geplanten Globus-Auszug aus dem HEP und dem Globus Neubau auf dem ehem. HELA Gelände in der Dieselstraße angepasst.
    http://dubisthalle.de/globus-warenhaus-baut-in-der-dieselstrasse-neu

  7. Hallunke666 sagt:

    @Kanenaer: Die S3 hält ab Fahrplanwechsel wieder alle 30 Min in Halle Messe

  8. Kanenaer sagt:

    @Hallunke666: danke für die gute Nachricht. Das ist auch sicher? Was ist die Quelle für diese Info?

  9. Klaus sagt:

    Blöd nur, dass ausgerechnet in der gesperrten strasse dann sogar häufiger der bus fahren soll….Schon komisch, oder

  1. 19. November 2016

    […] Am 19. Dezember führt die Hallesche Verkehrs AG (HAVAG) ihren diesjährigen Fahrplanwechsel durch. Weil die Gleisarbeiten im Böllberger Weg und am Steintor beendet sind, ergeben sich Änderungen im Verlauf diverser Straßenbahnlinien. Dagegen bleiben die Abschnitte zwischen Südstadt und Veszpremer Straße sowie die Einmündung der Ludwig-Wucherer-Straße zum Steintor gesperrt. Zwischen Südstadt und Silberhöhe fährt ein Bus als Ersatzverkehr. Durch die Ludwig-Wucherer-Straße pendelt alle 15 Minuten eine Straßenbahn zum Reileck, dort muss umgestiegen werden. Die umsteigefreie Fahrt zum Markt fällt weg. Auch im Busnetz gibt es in Halle-Ost und im Süden der Stadt größere Änderungen. Mehrere Haltestellen fallen weg, insbesondere das „Kompottviertel“ fühlt sich abgehängt. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.