Noch 9 Corona-Infizierte in Halle, keine neuen Infektionen

Das könnte dich auch interessieren …

5 Antworten

  1. Achso sagt:

    Was ist eigentlich aus „Testen, testen, testen“ geworden?
    Beziehungsweise aus dem angekündigten repräsentativen Test mit 3000 Probanden?
    https://dubisthalle.de/wieviele-hallenser-haben-wirklich-corona-halle-startet-test

    • Ronny sagt:

      Dabei kam raus: „Aktuell sind noch 9 Hallenser mit dem Corona-Virus infiziert und damit einer weniger als gestern. Neue Infektionen sind nicht hinzugekommen. Zwei Hallenser werden noch im Krankenhaus behandelt.“ 😉

  2. mirror mirror sagt:

    Gestern hat MP Kretschmann im Muschterländle eine Studie vorgestellt, die die schon im März im Raum stehende These, dass Kinder weder eine Virenschleuder noch besonders betroffen sind, bestätigt. Wären die Politiker lernfähig, würden sie nicht auf jeden Ausbruch sofort mit KiTa-Schließungen reagieren.

    “ During the sampling period between April 22nd and May 15th, 2020, among the 4,932 individuals who were tested by RT-PCR, only 2 subjects (0.04%), one child and the corresponding parent, were positive for SARS-CoV-2. Both subjects reported only mild symptoms. “
    https://www.klinikum.uni-heidelberg.de/fileadmin/pressestelle/Kinderstudie/Prevalence_of_COVID-19_in_BaWu__.pdf

    • Jo sagt:

      Jibbt´s dat och off deutsch???

      • Beauftragter sagt:

        MP = Ministerpräsident = oberster Vorsteher
        Muschterländle = Musterland
        Studie = wissenschaftliche Arbeit
        These = Behauptung
        Virus = Krankheitserreger
        Politiker = gewählter Verantwortlicher für das Gemeinwesen
        Reaktion = Rückhandlung/Gegenwirkung

    • Achso sagt:

      Wenigstens noch bis zu Punkt 3 lesen.

      • mirror mirror sagt:

        Im Gegensatz zu Ihnen, habe ich den Professoren in der Pressekonferenz auf Phönix (durch Zufall eingeschaltet) gelauscht. Die Statements waren eindeutig.

    • Hallenser sagt:

      Was haben KiTas im Muschterländle mit den Infizierten in Halle zu tun?

      • mirror mirror sagt:

        Der Krisenstab in Halle könnte aus dieser groß angelegten Untersuchung für die Maßnahmenplanung bei einer möglichen 2. Welle lernen. Schnellster in der Schul- und Kita-Schließung zu sein ist nicht inbedingt auch bester zu sein.

  3. Volker sagt:

    Mich würde jetzt mal interessieren, wieviele Hallenser ( ca. 240000) die Corona App herunter geladen haben. Bewohner von Pflegeheimen, wo es ja sehr viele Infizierte gab, wohl nicht. In den letzten Wochen war Halle ja fast Corona frei. Also wozu die App, wenn keiner sich meldet. Die letzten Zahlen vom RKI waren bundesweit unter 500 Infizierte, bei ca. 80000000 Einwohner. Eine App, die 20 Mill.€ gekostet hat und monatlich 2/3 Mill. weiterhin kostet kann die Zahlen nicht auf Null herunterfahren. Ich bezweifle auch , dass die rum. Fam. In Magdeburg die App heruntergeladen haben. Ich würde gern erfahren, wann der erste Erfolg mit dieser App Eintritt. Wie bei den Masken eine suggesierte Sicherheit.

    • Basti sagt:

      Niemand behauptet, dass die App das Virus verschwinden lässt und womöglich war die Investition nicht das Resultat Wert, aber das weiss man immer erst hinterher – man muss eben auch Geld in die Hand nehmen, um Dinge zu testen. Natürlich ist das Resultat vom Mitmachen abhängig.

    • Hallunke sagt:

      Ich glaube man sollte erst eimal die App begreifen und kennen lernen. In dem Fall von Tönnies ,würde es nur wenige Klicks kosten und man hätte alle gefährdeten Kontakte ausfindig gemacht.Vorausgesetzt die Leute hätten die App. So muss das Gesundheitsamt wahrscheinlich mit ihrem Personal alle Kontakte,von den 400 Leuten ,mühselig raus finden und das kostet Zeit .Je , schneller die Nachverfolgen,um so schneller kann man Quarantäne verordnen, die Leute testen und aus den Verkehr ziehen. Und somit kann man Neuinfektionen verhindern. Ist für mich nachvollziehbar. Die App hat noch eine weitere Funktion, sie rechnet Dir jeden Tag aus, wie hoch das Risko war. Also wenn ich Homeoffice ausübe , ist die Ampel grün. Und gehe ich auf eine Party , wird sie wahrscheinlich rot und Dir sagen , mit wie vielen Nummern du auf engstem Raum zusammen warst. Grins.
      Wenn man infiziert ist , muss man sich eine TAN anfordern und einloggen und die Warnung geht an alle identifizierten Nummern. Wenn ich es richtig verstanden habe. Jetzt muss die Technik nur noch funktionieren. Viel Spaß.

  4. Stadtmensch sagt:

    „Schnellster in der Schul- und Kita-Schließung zu sein ist nicht inbedingt auch bester zu sein.“
    Im Kreis Gütersloh haben sie wohl keinen „mirror“ mit so richtig viel Ahnung? ?

    „In den Schulen im Kreis Gütersloh wird ab dem 18. Juni bis zum 26. Juni, das heißt bis zum Beginn der Sommerferien, kein allgemeiner Unterricht mehr statt. In den Kindertageseinrichtungen und den Schulen wird es erweiterte Notbetreuung geben.“

    • mirror mirror sagt:

      Auch Magdeburg hat sofort wieder Schulen geschlossen. Ist die einfachste Option, Handlungsfähigkeit zu zeigen. Die Wirkung auf das Ausbreitungsverhalten des Virus ist allerdings nahe Null. Zumindest haben das die Professoren in Ba-Wü so festgestellt.
      Warum haben die Ergebnisse der Studie es nicht in die Heute-Sendung gestern abend geschafft? Müssten sich da Politiker und Medien selbst kritisch hinterfragen, welche Geschichten sie uns erzählt haben?

      • Stadtmensch sagt:

        Waaas? Wegen ein paar Fällen? Das ach so besonnene Magdeburg? Womöglich fangen sie jetzt doch an zu testen. ?

        Wenn nun in Ba-Wü angesichts der Entwicklungen in NRW jemand aufwacht und feststellt, dass jemand „die Professoren“ in dieser einen ach so passenden Studie genau so falsch verstanden hat wie du – ist dann Wiegand trotzdem daran Schuld? Kannst du dir ja noch irgendwie hinbiegen bis dahin. ?

  5. Tim Buktu sagt:

    Selber lesen und denken anstatt nicken und buckeln: https://swprs.org/covid-19-hinweis-ii/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.