OB Wiegand: Corona-Lockdown muss länger als bis zum 10. Januar gehen

Das könnte dich auch interessieren …

51 Antworten

  1. W.Holt sagt:

    Mindestens bis Ostern. Vorher ist Quatsch. Dann geht der ganze Mist wieder von vorne los.

    • Andreas sagt:

      Jawoll eure Hoheit….
      Immer noch eins obendrauf zum Jahresende.
      Positive Nachrichten vermitteln, habt ihr alle verlernt, oder?
      Ich wünsche Herrn Dr. Wiegand einen guten Rutsch und vielleicht denkt er einmal darüber nach, den Menschen zu danken und Mut und Hoffnung zu machen, anstatt nur Angst und Bange und Strafandrohungen.

  2. Wulgand sagt:

    „Weitergehende Maßnahmen von Seiten der Stadt, als jetzt schon gelten – wie beispielsweise die Maskenpflicht in der Altstadt – werde es nach jetzigen Erkenntnissen nicht geben, so Wiegand.“

    Wochenmarkt also weiter zu?

  3. Isso sagt:

    Das wurde in den letzten Tagen schon von „höheren Politikern“ gesagt… Der Lockdown wird definitiv verlängert, daran habe ich keine Zweifel. Solange es Leute gibt, die gegen die Regeln arbeiten, solange kommen wir nicht davon weg.

    • Wulgand sagt:

      „Solange es Leute gibt, die gegen die Regeln arbeiten, solange kommen wir nicht davon weg.“

      Korrekt. Auch die Nichteinhaltung der wissenschaftlichen Erkenntnisse ist das Problem. Solange Risikogruppen in Supermärkte gezwungen werden, wo nicht einmal die Verkäufer wissen, wie man eine Maske aufsetzt, Wochenmärkte hingegen schließen müssen, kommen wir von den Ansteckungsketten nicht weg.

  4. Minol sagt:

    wenn auf meinen Konto jeden Monat +10000 € stehen da kann der Lockdown bis zum Lebensende gehen

  5. Stringenter Lockdownen sagt:

    Na klar, erstmal bis zum Sommer, danach kann man immer noch über Lockerungen nachdenken!

  6. mirror mirror sagt:

    Nur keine Panik OB, keiner will Ihnen das rote Spielzeug wegnehmen.

  7. Zeh sagt:

    Na das ist ja was ganz neues

  8. Klaus sagt:

    Ich bin auch dafür, den Lockdown mindestens bis 2025 zu verlängern. Und im Zuge der Äußerungen unseres Gesundheitsministers muss ich gestehen, dass die rechten Spinner mit ihren „ungeimpft“ Judensternen wohl doch recht hatten.
    Aber alles wird gut. Es sind ja schon ein paar tausend im Land geimpft. Bis 2025 haben wir dann alle durch.

  9. C19 sagt:

    Herr Wiegand – Lockdown bis 2050 mit vollem finanziellem Ausgleich, wann begreift der deutsche Einwohner eigentlich das er total verschaukelt wird, bitte schauen Sie nicht mehr Tagesschau und Co informieren Ssie sich unabhängig, bitte tuen Sie es

  10. Maskenball sagt:

    Maskenpflicht in der gähnend leeren Altstadt ist natürlich äußerst sinnvoll…

  11. Haleluja sagt:

    Was seid ihr nur alle am Meckern?!
    Nun dürft ihr schon auf der Bank ein Buch lesen und das reicht euch immer noch nicht. 😂
    Wünsche trotz allem allen Foristen, sowie Enrico nebst Crew, einen guten Rutsch und viel Kraft und Gesundheit für das Jahr 2021.

    • Hammer sagt:

      „Nun dürft ihr schon auf der Bank ein Buch lesen und das reicht euch immer noch nicht.“

      Das reicht definitiv nicht. Ich wäre für Inhaltskontrolle. Covidiotischer Lesestoff gehört verboten.

  12. Tzz sagt:

    Viele seine Entscheidungen waren richtiger Mist. Die konnte man nicht verstehen. Da braucht wer nicht stolz zu sein. Bist fand ich ihn Gut, aber nun denkt man, er freue sich innerlich, dass der Lockdown noch weiter geht, damit er weiter wirr bestimmen kann.

  13. Fadamo Fadamo sagt:

    Als wenn Dr. Wiegand etwas planen könne. Hahaha.

  14. Sandra Schmidt sagt:

    Schulen und Kitas sollen dann auch weiter geschlossen bleiben. …Habt ihr eigentlich eine Ahnung, wie es den Kindern damit geht? Wahrscheinlich treffen die sich dann alle irgendwann beim Psychotherapeuten und in der Pestalozzischule wieder!

  15. thomsen sagt:

    Die 3. Welle macht gerade Urlaub in den Balkanstaaten und der Türkei und schwabt nach dem Jahreswechel über Deutschland zurück!

  16. St. sagt:

    Je leerer die. Stadt um so mehr Platz hat das Virus.

  17. Horst Sachtleben sagt:

    Warum hat eigentlich das Wettbüro am Rannischen Platz geöffnet?

  18. Werden und Vergehen sagt:

    Die Antibiotika sind fast wirkungslos geworden und so sind die in der Erkältungszeit häufiger auftretende Entzündungen schwieriger zu bekämpfen und haben schwerere Verläufe.
    Geschwächten Immunsystemen kann daher nicht so effektiv mit Pharmaprodukten geholfen werden wie früher.
    Aus dieser Situation ergeben sich verschiedene Reaktionsmöglichkeiten.
    Für mich persönlich wäre das die, in gesunden Jahren erfüllt und aufmerksam zu leben, damit ich bei unwiderruflicher starker Schwächung bereit für den Abschied bin.
    Keinesfalls sollen wegen meines Endes arbeitende Menschen in den Burnout getrieben und Kindern das gemeinsame Spielen verboten werden. Eine solche Reaktion der Helferindustrie ist für mich ein verlogener Akt nichteingestandener Grenzen wissenschaftlich-technischer Allmachtsfantasien.

    • mach gut jung sagt:

      Antibiotika werden nicht gegen Entzündungen eingesetzt. Man hat dir Unsinn vorgelegt und du hast den Unsinn geglaubt. Wär nur halb so wild, wenn du den Unsinn nicht auch noch unreflektiert weitertragen tätst.

      Aber leb du mal vollgefüllt und betäubt. Dafür sind die billigen Lebensmittel und die Chat-Gruppen ja da.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.