Personen auf dem Marktplatz angegriffen

17 Antworten

  1. Mitteldeutscher sagt:

    Ein Land, in dem wir gut, sicher und gerne leben…. Danke Frau Merkel.

  2. Depperter Ongo sagt:

    Von „sicher“ war NIE die Rede!

  3. Salzwirker sagt:

    Gefährdungslage Marktplatz. Und wo bleibt die Polizeistation oder das Dienstzimmer?

  4. Händel sagt:

    Wie kann sowas auf dem Marktplatz ohne Hilfe anderer passieren? Dachten vielleicht es wäre Teil der intigration.. Wundert mich dass die 17 jährige nicht noch vergewaltigt wurde.

  5. Veit Zessin sagt:

    Die Kriminalität ist so niedrig, wie noch nie, lassen Merkels Statistikbehörden vermelden. Nehmen wir die Ereignisse als Bereicherung von „Dunkeldeutschland“ durch die im Rahmen der Weltoffenheit importierte bunte Gesellschaft. Immerhin scheint kein Messervirtuose seine blutigen Kunststücke vorgeführt zu haben, ein kleiner Trost in grauer Novemberzeit.

  6. Buntland sagt:

    “ Und wo bleibt die Polizeistation oder das Dienstzimmer?“

    Die Polizeistation in Halle-Neustadt ist inzwischen nachts nicht mehr besetzt, dort „wacht“ dann nur der Wachschutz im Vorzimmer, bis morgens die Frühschicht beginnt. Eine Polizeiwache am Marktplatz ist daher also eher Utopie. 🙁

    „Wie kann sowas auf dem Marktplatz ohne Hilfe anderer passieren?“

    Weil es sein kann, dass dann gleich wieder Knallköppe angeschissen kommen, den Goldstücken beistehen und was von Rassismus schwafeln. Niemand will in diesem gestörten Land Nazi sein, also schaut man eben lieber weg.

  7. Hornisse sagt:

    Was machen nachts die so hoch gelobten Kameras?Eventuell Nachtruhe?

  8. Mitteldeutscher sagt:

    @Buntland schrieb:
    „Die Polizeistation in Halle-Neustadt ist inzwischen nachts nicht mehr besetzt, dort „wacht“ dann nur der Wachschutz im Vorzimmer, bis morgens die Frühschicht beginnt.“

    Das ist doch jetzt nicht ernst gemeint? Oder etwa doch? Ist die Polizeistation in HaNeu des Nächtens wirklich nicht besetzt?

    Es gab mal einen Buchautor, der genau diese Zustände vorhergesehen und in seinen Büchern beschrieben hat. Dann war er plötzlich, mit Anfang/Mitte 50, nicht mehr unter den Lebenden.

    • Buntland sagt:

      Doch, das ist mein voller Ernst, leider. Du kannst es gern nachprüfen.
      Dienstbeginn ist morgens, kurz nach halb sechs. Nachts ist dort tatsächlich nur der Wachschutz, also nichtmal ein Polizist.

  9. Nachgedacht sagt:

    Manche glauben, ein Polizeirevier verhindert sämtliche Straftaten in der Umgebung. Aber klar, ist irgendwo eine Feuerwehr, brennt es nicht mehr, gibt es ein Krankenhaus, wird niemand mehr krank, baut man mehr Straßen, gibt es weniger Verkehr, Kameras verhindern Kriminalität und dergleichen mehr Schwachsinn.

    Da, wo diese Prämisse zuträfe, mehr Schulen/mehr Lehrer = mehr Bildung oder mehr Impfungen = weniger Infektionskrankheiten, da werden wiederum die Esoterikkanonen gezündet. Was haben diese Bildungsfernen eigentlich ohne Internetzugang gemacht?

    • Buntland sagt:

      Es geht weniger um verhindern von Straftaten, Halle Neustadt wird nachts auch so bestreift, wenn auch nicht im gewünschten Umfang.
      Vielmehr geht es um die Verfügbarkeit der Polizei. Es ist schon ein Unterschied, ob bei einer Straftat in Halle Neustadt die Polizei vom dortigem Revier kommt, oder erst vom Revier Mitte oder aus der Kurallee anreisen muss.

      • Nachgedacht sagt:

        Und welchen Unterschied macht das? Die Straftat ist begangen worden, egal woher die Polizei kommt. Deiner Logik zufolge müsste das Verbrechen in Merseburg, Schkopau, Landsberg, Teutschenthal, Salzmünde blühen. Dort wird in geringerem Umfang bestreift, Dienststellen sind sofern vorhanden, in geringerem Maße besetzt als in Neustadt und mehr Kameras hängen dort auch nicht.

        • Nachdenken sagt:

          Es macht den Unterschied, dass bei mehr Präsenz und schnelleren Eintreffen zukünftige Straftaten verhindert und aktuelle ggf. abgemildert werden können.

          Stellen Sie sich doch mal vor, sie werden auf dem Marktplatz angegriffen. Sie oder umstehende rufen den Notruf. Was wäre ihnen lieber? Die Polizei trifft nach 5 Minuten ein und beendet das Spektakel oder die Täter haben nach 30 Minuten keine Lust mehr und hören dann auf? Natürlich sinken auch bei höherer Präsenz die Straftaten nicht auf 0.

          • Nachgedacht sagt:

            „Es geht weniger um verhindern von Straftaten“

            „dass bei mehr Präsenz und schnelleren Eintreffen zukünftige Straftaten verhindert“

            Entscheide dich wenigstens mal, wenn du es schon nicht verstehst.

        • Salzwirker sagt:

          Du scheinst da absolut keine Ahnung von Kriminalität, Bevölkerungsdichte, Anzahl der Sicherheitsdienste und dessen Beamten, Migration in Städten usw. zu haben.

          Stell dir mal vor, du stürzt auf deinen Kopf (bei dem wahrscheinlich sowieso nichts kaputt gehen würde) und der Krankentransport dauert eine halbe Stunde und du stirbst……..

          Wenn man dich ausraubt und verprügelt, wärst du auch froh, dass die Täter endlich aufhören dich zu maltretieren und sie nach der Aktion gefunden werden würden, da die Polizei in einem gewissen Umkreis suchen könnte, ohne das die Täter entweichen.

          Und eine Polizeipräsenz gibt es am Tag auch, deshalb haben sich die schweren Straftaten in die Nacht verschoben, wo sie früher bei Einbruch der Dunkelheit schon passiert waren.

          Einfach NACHDENKEN! Verstehst du das jetzt?

          • Nachgedacht sagt:

            Ich weiß immerhin, dass Sicherheitsdienste keine Beamten haben und was das Wort „dessen“ bedeutet.

            Du wurdest vielleicht schon oft und lange verprügelt, aber du hast anscheinend keine Ahnung, wie lange so ein Raub dauert. Man kann auch in unmittelbarer Nähe eines rund um die Uhr vollbesetzten Polizeireviers überfallen werden. Wenn niemand reingeht und Bescheid sagt, nützt das dem Überfallenen gar nichts.

            Die Mehrzahl der schweren (und auch der leichten) Straftaten geschehen seit eh und je tagsüber, wenn es hell ist.

            Aber erzähl doch mal, was du so über Kriminalität, Bevölkerungsdichte und Migration in Städten so alles weißt. Dürfte ja nicht allzu lange dauern.

  10. farbspektrum sagt:

    Denk ich an Deutschland in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht.
    https://www.zdf.de/dokumentation/zdf-reportage/das-auge-des-gesetzes-100.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.