Poggenburg bleibt trotz AfD-Austritt im Landtag

Das könnte Dich auch interessieren …

4 Antworten

  1. Bürger sagt:

    Klar, an den fetten Töpfen der Macht kleben und weiter abkassieren. Als ehemaliger Schuldnerkönig verständlich.

    • Seb Gorka sagt:

      Poggenburg wurde rechtmäßig nach demokratischem Verfahren gewählt und hat nicht nur das Recht, vielmehr die Pflicht, sein Mandat im Landtag wahrzunehmen. Er wurde auch nicht über die Landesliste der AfD, sondern direkt gewählt. Er wird die Politik in Magdeburg weiterhin auf seine einzigartige Weise bereichern.

      Dem öffentlichen Schuldnerverzeichnis ist zu entnehmen, dass er vielleicht nicht König, aber auf keinen Fall ein ehemaliger Schuldner ist.

  2. teu sagt:

    Poggenburg wird natürlich seine Immunität behalten und so seinen insgesamt sieben Haftbefehlen entgehen wollen.
    Natürlich geht es auch um sein finanzielles Auskommen.
    Nach dem Ausscheiden aus dem Landtag wäre er arbeitslos und via Haftbefehl gesucht…
    Eine fast schon typische AfD-Karriere.

  3. Kritiker sagt:

    Schon interessant, wie ruhig es auf einmal hier in der Diskussion wird, wenn ein glühender Verehrer des Hasses am Fleischtopf und Stuhl kleben bleibt.
    Beim geordneten Rückzug eines Lischka in einen seriösen Beruf hieß es „die Ratten verlassen das sinkende Schiff“ und ähnliche Kommentare.
    Wiederliche Brut hier im Forum, der Anhänger dieser pseudo Hassprediger. Selbst die christliche Kirche hat kein Verständnis.

    Übrigens, Volkspartei AFD meidet das Volk im Rathaus. Alle demokratischen Parteien waren dazu ja eingeladen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.