Polizeifazit zum Spiel BSV Ammendorf gegen 1. FC Magdeburg

Keine Antworten

  1. Hanz sagt:

    Ihr seit doch bekloppt und schadet euren Verein

  2. Maik sagt:

    Wenn wirklich Interesse der Vereine bestünde, würde man solchen Leuten ein lebenslanges Stadionverbot erteilen.

  3. Dirk Müller, Halle-Neustadt sagt:

    von vielen dieser „Fussballfans“, die von szenekundigen Beamten als bekannt und extrem problematisch für die öffentliche Ordnung beschrieben werden, wissen wir, dass sie jedes Wochenende unterwegs sind und teilweise bereits mehrfach zum Teil erheblich strafrechtlich in Erscheinung getreten sind. Teilweise können sogar ausgestellte Haftbefehle aus solchen gewalttätigen Gruppen heraus nicht vollstreckt werden.

    Und trotzdem bewegen sie sich weiterhin im öffentlichen Raum, weil kaum Strafen oder Meldeauflagen (übrigens ein sehr wirksames Mittel) verhängt oder durchgesetzt werden. Wie lange soll unsere Gesellschaft das noch akzeptieren oder wegschauen? Unser Rechtsstaat hat eindeutig ein Durchsetzungsproblem. Das ist für unsere Demokratie nicht ungefährlich!

    • Seb Gorka sagt:

      Du bist Teil unserer Gesellschaft. Du akzeptierst oder schaust weg. Du gefährdest aktiv unsere Demokratie!

    • Sachverstand sagt:

      Tja, in der pösen DDR mussten sich solche Gesellen an Spieltagen bei ihren zuständigen Polizeidienststellen einfinden. Randale gab es aber dennoch, trotz der höheren Durchsetzungsfähigkeit des Staates. In besonderen Ruf standen da die Begleiter vom Lieblingsverein des „Ollen Ministers“ aus Bln.-Hohenschönhausen. Ein „bunter Strauß“ an Hools, Skinheads und Neo-Nazis.

    • Philipp Schramm sagt:

      Wenn tatsächlich Haftbefehle vorlägen, würden die Täter auch aus den Mengen heraus festgenommen werden und die Haftbefehle vollstreckt werden.

      • Wilfried sagt:

        Das klappt ja noch nicht mal bei bekannten Adressen. Meldeauflagen sind aber ein guter Ansatz, ggf. auch das Aufsuchen am Arbeitsplatz, wenn vorhanden, und mal ein Gespräch mit den Kollegen über diese Früchtchen. j

  4. 10010110  sagt:

    Was für armselige Gestalten.

  5. Daniel M. sagt:

    Es gibt schlimmeres. Und massive Straftaten gab es ganz sicher nicht.
    Schwachsinn und der Beweis dafür, dass bei der Polizei ein jeder tätig sein kann.

  6. Sachverstand sagt:

    Wenn ich da an meinen Grundwehrdienst in der glorreichen 6.VPB zurückdenke, so viele Faxen wurden da nicht gemacht.

  7. Fußballfreund sagt:

    Vor dem Derby HFC vs. FCM:
    „Der 1. FC Magdeburg erklärte am Montag zu dem Boykott der Ultras aus Block U: „Es ist eine geschlossene und aufrechte Haltung der aktiven Fanszene, die der Verein in jedem Fall respektiert!“

    Mal sehen, was die Vereinsführung diesmal labert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.