Präsenzpflicht an Schulen wird aufgehoben, Weihnachtsferien in Sachsen-Anhalt beginnen früher, Testpflicht jeden Tag

Das könnte dich auch interessieren …

12 Antworten

  1. Herrlich sagt:

    „Ein Anspruch auf Beschulung durch Lehrer im häuslichen Bereich gibt es nicht…
    Lernangebote werden über TikTok und Instagram bereitgestellt.“

    Das heißt jetzt, dass die Dummen immer dümmer werden.
    (Diese Aussage schließt natürlich berechtigte Personen aus, die einen vulnerablen Familienhintergrund mit sich bringen)

    • 10010110 sagt:

      Ist das ein Zitat oder nur eine Paraphrase? Im Artikel steht nichts von Lernangeboten über asoziale Medien.

    • Werner sagt:

      Lehrer sitzen heeme bei 100% Lohnausgleich.. hauptsache weihnachtsmarkt hat offen. Und wie die eltern das stemmen juckt keinem politiker !!!

      • Pff sagt:

        Nö die sind im Klassenraum und unterrichten die, die in die Schule gehen…

        • NiceM sagt:

          Bis jetzt ja, Aber bei dem letzen Lockdown gab es genug Lehrer, welche nur per Mail Aufgaben verteilt haben. Es erfolgte weder eine Kontrolle noch Hilfestellung für die Schüler wenn diese nicht weiter kamen. Es blieb somit alles an den Eltern hängen. Welche neben Ihren Beruf noch diese Bürde zu stemmen hatten. Wie gesagt, dies betraf nur einen Teil der Lehrer und nicht alle. Es haben sicher auch einige einen tollen Job und das beste aus der Situation gemacht. Aber andere eben gar nix bei vollen Lohn.

          • Gregor sagt:

            Viele Eltern (nicht alle!) bekommen jedoch auch immer volles Harz-4 und haben komischerweise das neueste Handy. Ihre Kinder unterstützen sie trotzdem nicht. Mit dem neuesten Handy könnten sie ja auch den „faulen“ Lehrer anrufen oder um Rückruf bitten. Schwarze Schafe gibt es eben überall, aber die Schuld haben immer nur die anderen (Lehrer).

      • Dummheit kennt kein Schamgefühl sagt:

        Die Lehrer sitzen definitiv nicht zuhause, sie unterrichten die Kinder, die auch weiter in die Schule gehen, es wurde lediglich die Präsenspflicht, nicht aber der Präsenzunterricht aufgehoben, das ist ein himmelweiter Unterschied. D.h., Eltern, die aus irgendwelchen Gründen ihre Kinder nicht in die Schule schicken wollen, können diese zu Hause belassen. Eltern, die an die Sinnhaftigkeit von Präsenzunterricht glauben, können ihre Kinder weiter in die Schule schicken, die dort beschult werden. Sie können ihre giftigen Anschuldigungen, die auf ein gehöriges Maß an Sozialbeid schließen lassen, unterlassen. Sie haben anscheinend keine Ahnung, was zur Zeit an den Schulen abgeht!

        • Kind sagt:

          Lieber Lehrer : Was ist Sozialbeid???
          Und das von einem Lehrer! Welche Note soll er dafür bekommen?

          • Gregor sagt:

            Du bist ja ein Hellseher! Da müsstest Du jetzt eigentliche die Note 1 bekommen!
            ABER:
            Woher weißt Du eigentlich, dass das ein Lehrer geschrieben hat? Es könnte ja auch eine Lehrerin oder ein anderes Mitglied unserer Bevölkerung gewesen sein (ich hoffe, es ist richtig gegendert).
            Also möchte ich fair sein! Weil Du die letzte Stunde bestimmt wegen Glutenunverträglichkeit gefehlt hast und setze die Bewertung für Deine Äußerung aus.

          • Streber des Tages sagt:

            Liebes Kind, du siehst, Tippfehler sind menschlich. Aber solcheSuper-Nerds wie du machen natürlich keine und pushen ihr winziges Selbstbewusstsein damit auf, andere Leute zu verpetzen. Super, setzen, sechs!
            Dein Lehrer

    • Mehne Mario sagt:

      Der Fehler liegt im System – da Schulschließungen vermieden werden sollen, wird die Lösung des Problems an die Basis weitergeleitet…. Ich selbst bin Lehrer und erinnere mich mit Grausen an die letzte Aussetzung der Präsenzpflicht! Ehrlich wäre entweder eine offizielle Schulschließung oder eine Fortsetzung der Präsenzpflicht!
      So schleicht sich die Politik mal wieder aus der Verantwortung und weitet die Gräben in der Gesellschaft!

  2. Snoopy sagt:

    Endlich passiert etwas!

  3. 𝕽𝖊𝖒𝖚𝖘 𝕷𝖚𝖕𝖎𝖓 sagt:

    Wer hätte das gedacht? Es gilt in der Schule dann

    bis auf weiteres eine Testpflicht an jedem Unterrichtstag

    Und damit haben sie wieder einen Weg gefunden, die Inzidenz in die Höhe zu treiben.

  4. theduke sagt:

    17. Dezember Ferien? So eine hohle Entscheidung! Die Eltern, die arbeiten müssen, werden ihre Kinder in den Hort schicken, wo sich wieder die Kinder mischen. Das heißt, das Problem wird nur verlagert und bringt in der Grundschule gar nix. Weiterhin sieht man mal wider, dass die Unfähigkeit und Profitgier der Politiker auf den Rücken der Kinder ausgetragen wird. Wieder Unterrichtsausfall! Hauptsachen Weihnachtsmarkt, Fußball und Karnevall…

  5. Robert sagt:

    Frau Feußner, sie und all diejenigen die die Verordnung beschlossen haben, werden dafür mit sorgen, dass die Kinderseele noch mehr zerstört wird.
    Auch Ihnen und ihresgleichen wünsche ich ein Frohes Weihnachten !

    • Naja... sagt:

      Können Sie Ihre Behauptung denn begründen? Die Kinder können nach wie vor zur Schule, nur die Präsenzpflicht wurde aufgehoben. Damit kommt man denjenigen Eltern und reifen Schülern entgegen, die es derzeit nicht unbedingt auf eine Ansteckung ankommen lassen wollen. Die angebliche Zerstörung der Kinderseele, wie Sie es meinen, findet nur dadurch statt, dass man nichts getan hat, um das jetzige Chaos zu verhindern und es durch die Nichtquarantäne für enge Kontaktmitschüler auch noch befeuert hat (die dämlichste Entscheidung, wo gibt). Aber wahrscheinlich wäre das Maskentragen im Unterricht aus Ihrer Sicht auch geeignet, die Kinderseele zu zerstören.

      • Patriot sagt:

        Heißt das, die reifen Schüler sind schlau, weil sie zu Hause bleiben und nichts lernen?

        • Naja... sagt:

          Reif sind sie, wenn sie selbst entscheiden können, ob sie unter den allgemeinen und persönlichen Umständen eine Ansteckung riskieren wollen. Dafür muss man nicht unbedingt 18 Jahre sein. Es ist jedenfalls unreif, alle Kinder einfach so, in die Infektion zu treiben. Wenn jemand positiv getestet wurde, sollte es einem Schüler nicht zugemutet werden, weiter neben dem Sitznachbarn (der ja nicht in Quarantäne muss oder darf) des positiv getesteten ohne Maske lernen zu müssen. Erst Recht muss es in der Entscheidung des Schülers bleiben, bei direktem Kontakt mit einem positiv getesteten Mitschüler, zuhause zu bleiben.

  6. Jim Knopf sagt:

    Alles sehr traurig.

    Diese Politik.

  7. Widerstand sagt:

    Die Menschheit hat aufgehört zu existieren! Wenn der Impfidiot sich mal die Mühe macht und Statistiken liest, merkt er, dass er verarscht wurde. Wir sind mitten im Faschismus und die Mehrheit ruft schon wieder Sieg Heil!

  8. vorgezogene Weihnachtsferien sagt:

    berechtigte Frage: warum beginnen die Weihnachtsferien erst am 17.Dezember und nicht schon ab morgen früh??

  9. Rüdiger sagt:

    Nun jeden Tag Testen super ,aber was passiert mit den Müll ,es gibt jetzt schon Müllberge !!

  10. JM sagt:

    Letztes Jahr schon alles dagewesen. Nach der Entspannungsphase waren die Kinder wann wieder in der Schule? Im März oder so? Diese Versagerpolitik hat nichts getan, um etwas zu ändern. Nichts!

  11. Stratege sagt:

    Wozu Schule und Bildung? Ein dummes Volk regiert sich leichter .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.