Raubüberfall in der Schlosserstraße

Das könnte Dich auch interessieren …

5 Antworten

  1. Fadamo sagt:

    Da es sich um einen farbigen Opfer handelt, muss man davon ausgehen,dass diese kriminelle rumänische Bande rassistisch veranlagt sind.

  2. 10010110 sagt:

    „Der Stadt sind keine Probleme bekannt.“

  3. Hazel sagt:

    Die Schlosserstraße kommt nicht zur Ruhe. Mehr Polizeipräsenz wäre dort zum Vorteil.

  4. Veit Zessin sagt:

    Die EU-Freizügigkeit ist ein Eldorado für Kriminelle. Die Briten haben genau aus diesem Grund knapp, aber immerhin, für den Brexit gestimmt. Sicherheit für die Deutschen war einmal. Vom Staat wird diese vornehmste aller seiner Aufgaben nicht mehr geleistet. Trotz Steuerabpressungen vom Bürger in nie zuvor gehabter Weise. Jetzt bleibt nur noch der Selbstschutz. Die NoGo-Areas in Halle werden immer größer. Danke, EU, danke Wiegand, Paulsen & Co. für die Zukunftsstadt Halle, die im Südpark oder in der Schmiedstraße heute schon bestens erlebbar ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.