Razzia in Halle-Neustadt: Steuerbetrug in Millionenhöhe

2 Antworten

  1. Wie jetzt, schon wieder Razzia im „Las Vegas“ und wieder gegen die gleichen Vergehen! Alle sechs Monate eine Großrazzia im „Las Vegas“! Irgendwann ist doch mal endgültig Schluss! Wer sich nicht an Recht und Gesetz hält, dem darf auch keine Gewerbelizenz erteilt werden. Vlt. dringt das nun endlich auch mal beim Leiter des Ordnungsamtes durch. Die Kontrollen in Spielhallen, bei Wettanbieter und in Spielecafes durch die Stadt Halle sind milde ausgedrückt, lausig! Missstände werde nicht beseitigt oder bei der zuständigen Verwaltung für nicht ernst genommen! Wir die SHG Glücksspiel Halle/Saale – Game Over hoffen, dass wir nach den Kommunalwahlen und der OB-Wahl besseres Gehör finden. Der Jugend- und Spielerschutz muss Vorrang vor Einnahmen haben. Auch die Abstandsregelungen, die das Spielhallengesetz von Sachsen-Anhalt vorsieht, muss nun umgesetzt werden! Prävention ist kostengünstiger als Therapie und den nachhaltigen langfristigen Folgen einer Glücksspielsucht! Betroffene und Angehörige die unter der Glücksspielsucht leiden, treffen sich jeden Donnerstag in der ungeraden Kalenderwoche von 16:30 – 18:00 Uhr in der Trakehenerstraße 20, im Haus der AWO!

  2. Wilfried sagt:

    Gewerbelizenzvergabe ist doch pillepalle. Einem wird es verboten oder nicht erteil, dann geht halt der Freund und beantragt, oder der Freund vom Freund, oder der Bruder , oder Schwager… beliebig fortzusetzen. Die Brüder haben doch ne weitreichende weitreisende verwandschaft. Da hilft nur Zumachen, Versiegeln und Abreißen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.