Restaurants und Sportanlagen bleiben zu, Hotel geschlossen: Oberverwaltungsgericht in Sachsen-Anhalt bestätigt Teil-Lockdown

Das könnte dich auch interessieren …

6 Antworten

  1. M.Ney sagt:

    Richtiger Entscheid.

  2. Hallenserin sagt:

    Aus meiner Sicht die richtige Entscheidung – so leid es mir für die Betroffenen tut.

    Gerade vor dem Hintergrund des letzten Absatzes der Gerichtsentscheidung. 75 % des Umsatzes von 11/2019 ist sicher mehr als jetzt unter den Einschränkungen eingenommen worden wäre.

  3. Jan Müller sagt:

    Gute Nacht Deutschland.

  4. Neh sagt:

    Ne nicht gute Nacht, guten Tag, nachts gehört man ins Bett. Die Kontakte müssen minimiert werden

  5. Darkeye7 sagt:

    Die Betroffenen tun mir leid. Die Unlogik der ganzen Sache an sich fordert hier die falschen Opfer. Schlimm diese Angstpolitik und dieser falsche Aktionismus. Man sollte nur mal darüber nachdenken, was das langfristig für Folgen hat. Für unsere Kinder, unsere Machtverhältnisse, unseren Geldbeutel. Und ob es das dann Wert war….im Verhältnis zu den Todeszahlen und schwer Erkrankten.

    • Franz2 sagt:

      Wenn ich mir die Bilder aus anderen Ländern ansehe, dann weiss ich nicht, ob dies nicht auch langfristige Folgen für uns hat, auch wenn ich ihren Standpunkt nachvollziehen kann. Wäre ich in der Position, würde ich mich auch für Menschenleben entscheiden – es ist weissgott auch für die Entscheider nicht einfach, die sich neben den Abwägungen auch mit den ganzen Kaputten und „Querdenkern“ auseinandersetzen müssen – von denen geht eine erhebliche Gefahr für unser Land aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.