Riesige Schlaglöcher: Straßen in Halle bröckeln weg

Das könnte dich auch interessieren …

31 Antworten

  1. As sagt:

    Na herzlichen Dank auch. Das riesige Schlagloch auf der B6 Höhe Pflaumenweg hat bei uns die Reifenkarkasse gekillt an einem brandneuen Reifen und die Felge geschrottet. Gesamtschaden 1200 Euro.
    Zahlen kann ich das allein. Kommune sieht sich nicht zuständig und Vollkasko zahlt nicht für Reifenschäden durch Schlaglöcher.
    Echt zum Kotzen!

    • Flutschi sagt:

      Aber überall weisen Schilder auf Straßenschäden hin. Man muss die nicht ernst nehmen, kann man aber…

      • Jessi sagt:

        Die Schilder wurden aber nicht sofort aufgestellt – letzte Woche Montag bin ich selbst mit meinem Auto durch ein Schlagloch gefahren – keine Schilder – keine Möglichkeit auszuweichen – nun komplett neues Rad. Am Dienstag war die Straße dann abgesperrt. Immer wieder witzig wie sich so manche äußern und schlaubi spielen.

    • Genussradler sagt:

      Davon kannst du dir ein gutes Fahrrad kaufen. So ein Spielzeugauto brauchst du nicht.

    • hehehe... sagt:

      mimimi….wärste wohl mal lieber Fahrrad gefahren

    • 10010110 sagt:

      Wer mit angepasster Geschwindigkeit fährt, sieht auch rechtzeitig Schlaglöcher und zerschießt sich keine Reifen, selbst wenn er reinfährt.

      • Philipp Schramm sagt:

        Ja, das weiss man als Autohasser natürlich absolut nä?
        Fahr mal durch die Regensburger Straße, da kannst du dir derzeit quasi aussuchen, ob du links oder rechts in eines der teils sehr großen und tiefen Schlaglöcher fahren willst.
        Und glaub mir, ich befahre diese Straße täglich mehrmals und fast täglich kommen neue Schlaglöcher hinzu.

        • Relax sagt:

          In der Regensburger ist das nun auch keine Kunst. Die hat im Frühjahr immer Löcher, egal ob Schnee lag oder nicht. Manchmal glaube ich, dass der Asphalt nur mit wasserlöslicher Farbe aufgemalt ist

      • Jessi sagt:

        Ja klar macht Sinn Schlaubi – Vorallem wenn rechts bereits ein Auto fährt und man nicht ausweichen kann – aber klar man kann ja eine Vollbremsung machen und warten bis es passt.

        • Philipp Schramm sagt:

          @Jessi

          Also rechts kann kein Auto kommen, denn da ist der Fußweg, oder fährst du auf der falschen Seite?
          Und ja, auch ich musste letztens fast komplett abbremsen, weil ich mir mein Auto nicht ruinieren möchte.
          In der rRgensburger Straße stehen bis jetzt auch kaum Schilder und die Straße gleicht teilweise einer Kraterlandschaft.

          • .PUNKT. sagt:

            Also ich habe in der Stadt regelmäßig rechts neben mir Autos warum auch nicht… anscheinend warst du noch nie mit dem Auto in der Stadt unterwegs… .

      • Fräänk sagt:

        ….der fliegt auch nicht auf die Fre…. wenn er in die Straßenbahnschienen kommt.

        Nur Stuss von der Radfahrerkaste.

    • halle 1.0 sagt:

      1 reifen und eine felge, 1200 euro!!!!
      ist die felge aus gold?????

      • Philipp Schramm sagt:

        Kennst du Preise? Wenn man eine entsprechende Alufelge + Markenreifen hat, dann kommen da schnell mal 1000,- € und mehr pro Rad zusammen.
        Ein Markenreifen kostet alleine schon 200,- € – 300,- €, je nach Marke, und Größe/Breite.

      • theduke sagt:

        Nein. Vermutlich ein Mercedes. 200€ für die Reparatur und 1000€ für den Kaffee. 🙂

  2. Walter sagt:

    Gelder werden für andere Dinge verschwendet.
    Mit Reperaturarbeiten kann man sich ja keinen Namen machen.

  3. 6 7 8 sagt:

    Am Ende der Hochstraße, an der Waisenhaus-Apotheke, ist auch ein heftiges Schlagloch.

  4. Rohrfreikommando sagt:

    Sofort eine Fahrrad Demo aktivieren und selber die Löcher stopfen!

  5. Ted Striker sagt:

    Habe es damals (2011) im Urlaub im Altvater-Gebirge erlebt. Die Straßen waren für die gebirgigen Verhältnisse im guten Zustand, obwohl es nur Verbindungsstraßen (hier Kreisstraßen) waren. Man hat um die paar Schlaglöcher einfach mit Neon-Farben einen Kreis gesprüht.

    Hat als erste Maßnahme super funktioniert. Besser als irgendwelche warnenden Schilder aufzustellen.

  6. So sagt:

    Na klar Laugen wie die wilden und dann nicht Schäden beseitigen, typisch für Halle quatschen immerzu und nichts tun

  7. Server sagt:

    Na und wer handelt nun mal? Nein Winter waren die total Versager und nun? Die werden weiter versagen weil sie ja nur mit sich zu tun haben

  8. Lada sagt:

    Ich sehe da kein Problem. Heutzutage fährt doch jeder ein SUV. Die Stadt sollte am Ortseingang Schilder aufstellen: „Off-Road-Park“ und Eintritt verlangen, dann kann man die Geländewagen endlich mal dafür nutzen wofür sie gebaut wurden. Weiterer Vorteil: Wenn überall eine schöne Buckelpiste ist, wird auch weniger gerast. Win-Win

  9. Alois Maier sagt:

    Ich weiss nicht auf was Herr Rebendsdorf noch wartet . Will er jedes Loch zählen , dann braucht er noch lange . Die Strassenbaufirmen hätten schon eine Woche tätig sein können . Eine lange Frostperiode ist wahrscheinlich nicht mehr zuerwarten . Geld könnte ausreichend vorhanden sein , wenn man die Grundstückseigentümer zur Kasse bitten würde die ihren Pflichten zur Schneebeseitigung nicht nachgekommen sind .

    • Menschen sind halt Dumm ich auch sagt:

      Ihr seit doch alle nicht ganz sauber, nur meckern und dumme Kommentare.

      Fahrt langsam und vorraus schauend dann passiert auch deinem armen Auto nichts.

      Ich fahre täglich 100 km durch die Stadt und könnte jeden Schlagloch ausweichen , auch wenn ich dafür warten musste um in den gegen Verkehr zu fahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.