Rund 120 Millionen Euro Investitionen in den Bildungssektor – kostenloses Schülerticket ab kommendem Jahr?

Das könnte dich auch interessieren …

5 Antworten

  1. Realist sagt:

    „Ich bin froh, dass wir eine Menge Geld in die Hand nehmen und viel in die Bildung investieren“, meinte Rebecca Plassa (Grüne). Sie regte allerdings in diesem Zusammenhang Fassadenbegrünungen und Solaranlagen an.

    Genau das ist das Problem.. man reicht den kleinen Finger und man bekommt den ganzen verdammten Arm rausgerissen. Wunschkonzerte in Zeiten der Armut.

    • Uppercrust sagt:

      Kostenloser ÖPNV und begrünte Faassaden haben nichts mit Bildung zu tun. Bildung ist wenn man was lernt. Bildung ist das was man in die Köpfe bringt nicht auf die Straße oder Wände
      Hier lernt man nur: Es gibt kostenlos und leistungsfrei vom Staat . Natürlich ist es nicht kostenlos, es wird con anderen bezahlt, von den Steuerzahlern. Und diese Zusammenhänge werden zu wenig gelehrt.Das wäre dan Bildung. Noch besser praktisch: jeder Schüler erhält das Geld eines Monatstickets und muß dann selbst entscheiden,ob er es kauft oder lieber Rad fährt – das ist realitätsnaher Lerneffekt. Und leider wird das was kostenlos ist nicht wertgeschätzt..
      Bitte nicht falsch verstehen, ich finde das kostenlose Schülerticket auch richtig und begrünte Wände auch toll, aber die Aussage der Grünen dazu ist lächerlich. -Bildung ist das was man in die Köpfe bringt nicht auf die Straße oder Wände. Bildung mangelhaft.

  2. lederjacke sagt:

    1. Solaranlagen rechnen sich fùr die Bauherrin.
    2. Fassadenbegrünungen sind kostengünstige CO2_Senken.

  3. Sandra Schmidt sagt:

    Kostenloses Schülerticket finde ich super! !!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.