Russland-Ukraine-Konflikt: Westdeutsche für mehr Härte gegen Russland, Ostdeutsche für mehr Zurückhaltung

Das könnte dich auch interessieren …

107 Antworten

  1. Doro sagt:

    Doch so viele dumme Deutsche. Naja irgendwer muss ja die grün-roten Kriegstreiber und Gesellschaftsvernichter gewählt haben. Die Mehrheit der Kommentatoren hier hechelt ja auch den bekannten Protagonisten speichelleckend hinterher. Wohl bekomms!

    • Hans G. sagt:

      Stimmt es gibt viele dumme Deutsche, diese halten zum einzigen Kriegstreiber, den Russen. Du bist ja noch nie mit Intelligenz aufgefallen aber selbst Du solltest doch verstehen wer in einem unprovoziertem Angriffskrieg der schuldige ist und nur die Unterstützer des Aggressors Kriegstreiber sein können. Der Krieg wäre nächste Woche vorbei, wenn sich die Russen aus sofort komplett aus der Ukraine zurückziehen würden. Und es gäbe nicht mal irgendeine Gefahr für Russland.

  2. Antifa sagt:

    Viele Wessis glauben leider alles was im ZDF gesagt wird, Ossis sind kritischer und denken mehr nach.
    Lafontaine hat es mit seinen Thesen zu einer vermeintlichen Umweltpartei neulich auf den Punkt gebracht: Deutschland soll hier, wie die Ukraine übrigens auch, amerikanischen Interessen dienlich gemacht werden. Mit der passenden Propaganda funktioniert das anscheinend auch ganz gut.

    • Sara sagt:

      Top analysiert, Genosse!

    • Hand vor die Stirn schlagend sagt:

      Klar, es geht wirklich nur um amerikanische Interessen, wenn man gegen den Krieg Russlands gegen die Ukraine ist. Und natürlich ist es das Logischste, die Ukraine am besten nicht zu unterstützen, damit die russische Führung sich nicht provoziert fühlt…. Und dann mit ihrer verbrecherischen Kriegs- und Invasionspolitik durchkommt, dafür belohnt wird und die ganze Welt weiter Angst vor ihr haben soll.

      • ich sagt:

        tut das nicht weh ? also die hirnverrenkungen um sich die welt zurechtzulügen ?

      • Ebbe04Sand sagt:

        Ich habe aktuell mehr Angst vor den möglichen Folgen des Agierens unserer Bundesregierung und Teilen der Opposition. Eventuell hilft ja dieses weiter: „Oskar Lafontaine: Gedanken zum Krieg“ (Rede im saarländischen Landtag, März 2022), Prof. Varwick, MLU („Maischberger“, 2.6.2022)

        • Naja... sagt:

          Sowohl Lafontaine als auch Varwick denken nur bis zum gewollten schnellen Kriegsende. Aber was kommt danach?

          • Ebbe04Sand sagt:

            Nichts von Dem, Was uns die Unterstützer des Stellvertreterkrieges Weis machen wollen und Das bei einer Mehrheit wohl aktuell ankommt. Weder wird die Fahne RUS über dem Baltikum, noch über PL und schon gar nicht auf dem Reichstag wehen. Da weht genau der gleiche Wind über die Märchenwiese, wie das Dingen mit dem Hindukusch, wo angeblich unsere Werte verteidigt wurden 🙂 .

          • 𝕽𝖊𝖒𝖚𝖘 𝕷𝖚𝖕𝖎𝖓 sagt:

            Wenn Du so schlau bist, wie Du tust, dann laß uns doch mal an Deinen Illusionen teilhaben. Nur zu! Oder bist Du etwa nicht so klug wie Du tust?

          • tja... sagt:

            „Sowohl Lafontaine als auch Varwick denken nur bis zum gewollten schnellen Kriegsende. Aber was kommt danach?“

            Nur ein großes schwarzes Nichts! Putins Hölle!!11!1

        • Hans G. sagt:

          Besorgte Bürger haben immer Angst. Nur was ist die Alternative? Wenn Russlands Diktator Erfolg hat, was passiert danach? Wenn er nicht 1/3 seiner Angriffstruppen verheizt hätte, was wäre nach der Ukraine passiert? Die Ukraine war der letzte große neutrale Gegner. Das faschistische Regime in Moskau hätte Moldawien einkassiert, den Schlachtplan hatte seine weißrussische Marionette ja schon im TV präsentiert, und danach wäre es mittelfristig zum Angriff auf NATO Staaten gekommen. Putin selbst hatte es in seiner Rede doch angekündigt. Die Zeit sollte bis zur Sowjetunion zurück gedreht werden.

    • ich sagt:

      tut das nicht weh ? also die hirnverrenkungen um sich die welt zurechtzulügen ?

      • 𝕽𝖊𝖒𝖚𝖘 𝕷𝖚𝖕𝖎𝖓 sagt:

        Du scheinst ja mit Schmerzen durch Hirnverrenkungen Erfahrung zu haben. Laß uns teilhaben, sprich Dich aus. Oder hast Du etwa Scheu?

    • Horst sagt:

      Der Ossi ist schlau, der Fuchs ist dumm, beim Wessi ist es anders rum.

    • Hans G. sagt:

      Viele Ossis sind so kritisch, dass sie statt nachzudenken einfach russische Propaganda teilen. Wer denken könnte, dem würden die Fehler auffallen.

      Aber klar den amerikanischen Interessen muss man skeptisch gegenüber sein, den russischen natürlich nicht, da ist ein Angriffskrieg und Völkermord natürlich kein Thema. Das Problem sind natürlich die USA. Nicht der alleinige Aggressor Russland.

      • Antifa sagt:

        „da ist ein Angriffskrieg und Völkermord natürlich kein Thema.“
        Was haben Sie damals eigentlich vom Irakkrieg gehalten? 😉

  3. lachmicheckig sagt:

    Den großmäuligen Deutschen wurde in zwei Weltkriegen der Hintern versohlt, aber sie haben nichts daraus gelernt.

  4. JEB sagt:

    Grüne Kriegstreiber.

    • bitte differenzieren sagt:

      Putin ist nicht grün.

    • So sagt:

      Endlich sagt es mal einer, wer grün wählt, wählt den Krieg

      • Einer sagt:

        Na ja, gelogen ist es aber trotzdem.

        • 𝕽𝖊𝖒𝖚𝖘 𝕷𝖚𝖕𝖎𝖓 sagt:

          Echt jetzt? Reiner Haseloff ist so schlau, dass es für ihn »nur zur Hartzern [sic!] reicht«? Kennst Du den Schmerz, der beim Schenkelklopfen entsteht?

        • 𝕽𝖊𝖒𝖚𝖘 𝕷𝖚𝖕𝖎𝖓 sagt:

          Meiner einer, dann beleg doch einfach mal, daß das eine Lüge ist. Ich bin gespannt, was Dir so einfällt. Oder wist Du wieder mit einer ablenkenden Antwort von einem Unwissen ablenken – wie so oft?

          • Belege sagt:

            Die Grünen haben keinen Krieg erklärt und haben auch nichts dafür getan, dass andere den Krieg erklären, beginnen und weiterhin führen.

            Die Ukraine verteidigt sich gegen einen Angreifer. Das ist weltgemeinschaftlicher Konsens, selbst bei russlandtreuen Putinvasallen wie Lukaschenko.

          • @Belegehohlquatscher sagt:

            „Die Grünen haben keinen Krieg erklärt und haben auch nichts dafür getan, dass andere den Krieg erklären, beginnen und weiterhin führen.“

            Nein, sie gießen nur verbal und mit Waffenlieferungen Öl ins Feuer. Das ist Kriegstreiberei, egal, wer „angefangen“ hat.

          • du hast es gleich sagt:

            Egal wer angefangen hat – wer könnte denn einfach die Waffen ruhen lassen und die Truppen aus dem fremden angegriffenen Land abziehen? Die Grünen in Deutschland nicht.

            Die Antwort ist sehr einfach. Du solltest aufhören, dich vor der Realität zu verschließen.

          • @Weiterhinhohlquatscher sagt:

            Egal wie du dich auch windest: Wer Waffen in Kriegsgebiete liefert, heizt ihn an.

          • nur noch ein kleiner Schritt sagt:

            Putin schickt so ziemlich alles, was er an Waffen hat in die Ukraine und setzt sie – wenn auch nicht wirklich effizient – dort ein! Unter anderem gegen die Zivilbevölkerung, die er ja angeblich „befreien“ wollte. Da kannst du noch so toben und schäumen. An den Fakten änderst du damit nichts.

          • Nicht immer ablenken! sagt:

            Es ging aber um die Frage, ob die Grünen Kriegshetzer sind oder nicht und nicht darum, ob z.B. Biden oder Putin welche sind.

    • Hans G. sagt:

      Also nicht mal unserer Leerdenker können bestreiten, dass Putin ganz alleine diesen Krieg angefangen hat. Es waren sicher nicht die Grünen.

  5. Russland führt Krieg sagt:

    Nord/ Süd wär auch interessant.

    und reich/ Arm

  6. Iwanuschka sagt:

    Die Westdeutschen hatte In der Schule die ,verfälschte Geschichte‘ gelernt.

  7. C sagt:

    Wer schießt soll es auch bezahlen.

    • Hans G. sagt:

      Deswegen lassen wir die Russen ja auch kräftig bezahlen. Mit etwas mehr Unterstützung hätte Lord Völkermord gar kein Spielzeug mehr um unabhängige Staaten anzugreifen und die Bevölkerung ermorden zu lassen.

      • Blödquatscher entlarven sagt:

        Putin verkauft sein Öl und Gas ganz gemütlich nach China und Indien.

        • Quatschlarven entblöden sagt:

          Ja, ohne entsprechende Pipeline-Kapazitäten wird das eine recht gemütliche Angelegenheit.

          • interessant sagt:

            Ach so, deshalb „embargt“ die großmäulige EU nur russisches Öl per Schiff, die Druschba-Pipeline darf aber weiter liefern? Ist also nur ein „gemütliches“ Schaufechten für die Öffentlichkeit, während man weiter am russichen Tropf hängt.

  8. Sideshow Bob sagt:

    Vielleicht haben es einige nicht verstanden.

    Wer jetzt für Putin ist, der ist auch mit den höheren Preisen für Lebensmittel, Sprit und vieles mehr einverstanden.

    Der Genosse hat sich und sein Land in eine Misere reingefahren, aus die er hoffentlich nicht mehr lebend heraus kommt. Kein zivilisiertes Land der Welt wird jetzt noch den Blut-Weizen aus Russland bzw. den annektierten Gebieten abkaufen wollen.

    Das einzige Ziel der westlichen Welt kann es nur sein, den Iwan zu stoppen. Nur schade, daß der Olli mit dem Schweigegelübde zu dem Thema mal wieder nix zu sagen hat oder er ‚Ringtausche‘ vorschlägt, die eh ins Leere laufen.

    • 𝕽𝖊𝖒𝖚𝖘 𝕷𝖚𝖕𝖎𝖓 sagt:

      Zum ersten, der ›Genosse‹ Putin ist kein Genosse! Zum Zweiten, wer anderen den (unnatürlichen) Tod wünscht, verdient ihn selbst. Wer abfällig vom Iwan spricht ist für mich ein verdammter Nazi und Rassist!

      Wer jetzt für Putin ist, der ist auch mit den höheren Preisen für Lebensmittel, Sprit und vieles mehr einverstanden.

      Bist Du sicher, daß Du die großen Zusammenhänge verstanden hast und nicht nur einer Propagandaente aufgesessen bist?
      Kannst Du hier mal den Unterscheid zwischen dem westlichen Modell der Zivilisation und dem östlichen erklären?

      • Hans G. sagt:

        Du verdienst also laut deiner eigenen Aussage den Tod? Ganz schön selbstkritisch, wenn Du noch deine alten Texte hier lesen und verstehen würdest, dann wüsstest Du auch wer ein Rassist ist.

        • 𝕽𝖊𝖒𝖚𝖘 𝕷𝖚𝖕𝖎𝖓 sagt:

          Kannst Du außer dem Aufstellen dummdreister Behauptungen überhaupt etwas? Lesen und verstehen offenbar nicht!

          • Hans G. sagt:

            „Zum Zweiten, wer anderen den (unnatürlichen) Tod wünscht, verdient ihn selbst.“
            Damit wünscht Du „anderen“ ja den (unnatürlichen) Tod. Ist eigentlich ganz einfach. Und deine Äußerungen unter anderen Artikeln kannst Du selbst raus suchen.

    • tja... sagt:

      „Kein zivilisiertes Land der Welt wird jetzt noch den Blut-Weizen aus Russland bzw. den annektierten Gebieten abkaufen wollen.“

      Na dann schau mal, wo die „zivilisierten Länder“ liegen:

      https://heise.cloudimg.io/width/700/q75.png-lossy-75.webp-lossy-75.foil1/_www-heise-de_/imgs/18/3/5/3/3/7/6/4/sanktionen_ho-940e636ec3f41214.png

      „Das einzige Ziel der westlichen Welt kann es nur sein, den Iwan zu stoppen.“

      Wie konnte man nur jemals glauben, dass deutscher Nazisprech Vergangenheit ist…

  9. Euer Nachbar sagt:

    Lieber Wessi,! Hüte dich vor Sturm und Wind und Ossis die in Rage sind 👉🔥
    Ihr kriegs Liebhaber grüße aus dem Osten FCK_Wst!

    • Antifa Halle sagt:

      Warum sollte man vor Hartzern mit schlechtem POS-Abschluss Angst haben? Die tun doch nichts, außer freundlich mit dem Besen in der Hand zu grüßen, wenn ich ins Büro gehe.

      • Oh mein Gott sagt:

        Antifa Halle, du gehst ins Büro? Ich lache mich schlapp. Du gehst doch maximal zum Amt und bettelst um Geld, alternativ ziehst du durch die Straßen und zerstörst das Eigentum anderer. Also halt mal den Ball flach, Spacko.

        • 𝕽𝖊𝖒𝖚𝖘 𝕷𝖚𝖕𝖎𝖓 sagt:

          Gut gebrüllt. Doch, wenn er aufs Amt geht, dann geht er auch ins Büro, halt nur als Bittsteller. Und mit Besen scheint er sich ja auszukennen…

    • Hans G. sagt:

      Wenn ein gewisser Teil der „Ossis“ mal nachdenken würde, wäre er nicht in Rage, bzw. wäre wenigstens auf den richtigen, die Russen, sauer.

  10. So sagt:

    Die westdeutschen wählen ja sogar noch grün, obwohl die versprochen hatten im Fall der Wahl keine Waffen zu liefern. Die lassen sich betrügen von einer Partei und die wählen die auch noch, aber sich lustig machten über DDR Wahlen, was sind das denn für Luschen? Lassen sich belügen, da sieht jeder mal den Unterschied, mit den ostdeutschen können sie das nicht machen. Kind was haben die schon gegen die Russen? Gar nichts, aber die haben es gegen Faschisten!

  11. So sagt:

    Die westdeutschen wählen ja sogar noch grün, obwohl die versprochen hatten im Fall der Wahl keine Waffen zu liefern. Die lassen sich betrügen von einer Partei und die wählen die auch noch, aber sich lustig machten über DDR Wahlen, was sind das denn für Luschen? Lassen sich belügen, da sieht jeder mal den Unterschied, mit den ostdeutschen können sie das nicht machen. Und was haben die im Osten schon gegen die Russen? Gar nichts, aber die haben was gegen Faschisten!

  12. So sagt:

    Der Westen hat ja mach dem Krieg auch alle Faschisten weiter leben lassen.

  13. Lachmicheckig sagt:

    Die Wessis haben eine politische Bildung, die gegen Null geht. Es reicht nicht zu sagen: Wir haben Demokratie, basta. Man muss auch klar machen, wer mehr Macht und Geld hat, seine Interessen durchzusetzen. Allgemein kann man sagen, dass die politische Bildung in Ost und in West nicht die beste war und ist. Wobei die globale Sicht im Osten besser war. Natürlich auch ideologielastig. Aber diese Ideologie hat ermöglicht, dass ich mein Leben bisher in Frieden genießen konnte. Man muss eben Prioritäten setzen Sie bestätigt sich gerade wieder. Die Ukraine ist ein Lehrbeispiel für Imperialismus und Stellvertreter-Krieg. Die Berichterstattung darüber auch. Dieser Tage muss ich immer an die Meinungsmanipulation durch die amerikanische Medienindustrie denken, was die Ausrottung der Indianer wegen der Habgier des weißen Mannes betrifft. Der erste geopolitische Krieg des weißen Nordamerikaners. Viele weitere folgten.

    • Ebbe04Sand sagt:

      Absolute Zustimmung! Sehe auch den Knackpunkt darin, dass man die gesellschaftstheoretische/politische Auseinandersetzung mit dem Kapitalismus in der DDR zu sehr ideologisiert hat. Dieses stieß weitgehend auf Ablehnung. Nach über 30 Jahren erlebter Kapitalismus steht für mich jedoch fest, im Grundsatz haben sie recht gehabt. Von Pieck, über Ulbricht, Honecker und sogar „Sudelede“ Schnitzler, trafen den gesellschaftspolitischen Kern. Leider in einer Form, welche in der Nachbetrachtung bei der Masse nicht ankommen konnte.

    • BR sagt:

      Bei Menschen wie dir bin ich immer heilfroh, dass sie aufgrund ihres Alters nicht mehr lange auf dieser Erde wandeln. Zum Glück wird sich dann keiner deiner Worte erinnern.

      • tja... sagt:

        „Zum Glück wird sich dann keiner deiner Worte erinnern.“

        Deiner aber auch nicht und das völlig zu recht.

      • 𝕽𝖊𝖒𝖚𝖘 𝕷𝖚𝖕𝖎𝖓 sagt:

        Ob Du wohl auch mal alt wirst? Ich hoffe es…

        Bei Menschen wie dir bin ich immer heilfroh, dass sie aufgrund ihres Alters nicht mehr lange auf dieser Erde wandeln.

        …und vielleicht ist die Jugend dann, wenn Du alt bist, nachsichtig mit den menschenverachtenden A…löchern wie Dir. Was meinst Du, könnte das klappen?

    • Heidehamster sagt:

      Völlig korrekt. Ich möchte noch anmerken, dass die „politische Bildung“ im Osten so verquer war, dass jeder, der nur ein bisschen Verstand hatte, das bemerkt hat uns sich eine eigene Meinung gebildet hat. Das hat sich zum Teil bis heute erhalten. Im Westen war es subtiler: da wurde die Meinung geBILDet und die Leute glaubten, die alleinige Wahrheit zu besitzen. Auch das gilt heute noch.

      • Freddy sagt:

        Richtig

      • Lachmicheckig sagt:

        „die Meinung geBILDet“ Das stimmt.
        Wir erhielten mal ein „Care-Paket“ aus dem Westen … mit Zucker und Mehl.
        Als meine Westcousine nach der Wende mal in eine Neubauwohnung kam, sagte sie: „Die ist aber schön und ich dachte da würde man die Stahlträger sehen.“
        Wobei ich nicht alle Wessis über einen Kamm scheren will, besonders in der Gewerkschaft habe ich auch andere kennengelernt.

    • zugezogen sagt:

      Wie haben es die geopolitischen Stellvertreter geschafft, Putin zum Angriff zu bewegen? Oder hat Putin gar nicht angegriffen?

      Ist Putin eigetnlich auch nur Marionette? Wenn ja von wem?

    • T sagt:

      Da brauchst Du gar nicht so weit zurück zugehen. Schau nur mal die Gründe der USA beim Einmarsch in Kuwait – Irakkrieg an. Wo die Krankenschwester unter Tränen vor der UNO berichtet hat wie die Säuglinge getötet wurden. Die „Krankenschwester war die 15 jährige Tochter vom Botschafter aus Kuwait in der USA aber alle haben ihr geklaubt. Alles Propaganda.

    • Hans G. sagt:

      Die globale Sicht im Osten. Komisch, die reicht nur bis zu RT, weil man es nie anders gewohnt war. Und das größte Hindernis am Frieden ist einzig und alleine Russland. Selbst wenn es bei Dir, wie bei den meisten Putinverstehern, nur bis zu RT und der Schwurblergruppe bei Telegram reicht, müsstest Du mitbekommen haben, dass die Russen ganz alleine und ganz ohne legitimen Grund in die Ukraine eingefallen sind.

      • Danke sagt:

        Ganz ohne Grund kann mir jemand mal einen Grund für einen Krieg nennen?

        Gab es jemals einen Grund für Krieg ?

        • hingesehen & reingehängt sagt:

          Einen Grund haben sie ja angegeben. Mehrere inzwischen, genau genommen.

          Das kleine Wort „legitim“ hast du vielleicht nur übersehen?

          • Nur Bekloppte hier sagt:

            Erstmal Danke an den 4. Klässler.

            Los komm du Kasper bin gespannt auf einen legitimen Grund?

            Und wer in der Vergangenheit hatte jemals einen legitimen Grund?

            Da sich ja hier alle immer an diesem nicht vorhanden legitimen Grund hochziehen. Einfach nur dummes gequatsche für mehr reicht es bei euch nie. 🙂

          • 3. Klässler sagt:

            Es gibt keinen. Einfach mal im Zusammenhang lesen.

            müsstest Du mitbekommen haben, dass die Russen ganz alleine und ganz ohne legitimen Grund in die Ukraine eingefallen sind

            Warum du die Russen trotzdem verteidigst, ist rätselhaft.

          • Bin gespannt sagt:

            Warum dann keine Sanktionen gegen die USA? Vietnam Irak Krieg ohne legitimen Grund.

          • deshalb: sagt:

            Vietnam Irak Krieg sind schon ein paar Tage vorbei.

          • War so klar sagt:

            War klar kommt halt nix sinnvolles.

            Es gab auch nie Sanktionen in dem Umfang. Für die folternde, massenmordende und zivilisten tötende USA. Hiroshima, Nagasaki, Agent Orange, Guantanamo Bay

            Ist möglicherweise doch nur ein 2. Klässler.

        • Hans G. sagt:

          Also ein legitimer Grund wäre z.B. wenn die Ukrainer ernsthaft Russland angegriffen hätten. Für die Alliierten im zweiten Weltkrieg gab es durchaus auch einen legitimen Grund warum sie irgendwann in Berlin standen. Das großrussische Reich wieder aufleben lassen ist sicher kein legitimer Grund.

          • Das Ergebnis... mal sehen ob es begriffen werden kann, vor allem hier sagt:

            Jo zweiter Weltkrieg, also als der Krieg schon da war gab es einen legitimen Grund für andere sich einzumischen.

            Gab es einen Grund damit der 2. Weltkrieg beginnt?

            Ist ja nun nur einer von vielen Kriegen gab es für die anderen legitime Gründe?

            Ich will damit nur sagen wer behauptet Russland hatte keine legitimen Grund die Ukraine zu überfallen anzugreifen etc. der erzählt scheisse es gab nie einen legitimen Grund für einen Krieg!!! Egal um welchen Krieg es geht!!!

  14. Steff sagt:

    Der Westdeutsche ist eben domestiziert und satt.
    Die Ostdeutschen sind nicht so satt und nicht so träge – zumindest prozentual gesehen.
    Leider sind auch hier schon Teile der Gesellschaft auf dem woken grünen deutschhassenden klimahysterischen Genderweg. Hier greift schon das völlig verkorkste Bildungssystem der BRD.

    Aber der Ossi ab 45 weiß noch was eine Diktatur ist und erkennt diese Muster heutzutage wieder.

    Den Russen kann man nur dankbar sein. Sie stellen sich diesem weltweite geförderten woken Unsinn entgegen. Das diese Wokeheit nicht weit von Rechtsterrorismus entfernt liegt, sieht man an der Unterstützung der Ukraine, die wie selbstverständlich Nazis in ihrer Armee duldet.
    Was da noch abgeht, ist im Grunde unvorstellbar, wird aber nicht berichtet.
    Die Ukraine wurde vom Westen systematisch umerzogen und aufgerüstet.
    Darauf mußte Russland reagieren. Sie werden zweifellos siegen, sie haben ja noch nicht mal mobilisiert.
    Sie haben die weltweit besten Waffen und ziehen das Vorhaben Rückabwicklung westlicher Umerziehung der Ukraine durch.

    Der Westen schwächt sich mit jeder Sanktionierung nur selbst – besonders Deutschland.
    Der Lügner Habeck erzählt von früh bis spät einen Haufen Unsinn. Er hat keine Deal, der nur annähernd russisches Gas ersetzen könnte. Und selbst wenn er kein Gas mehr aus Russland beziehen sollte – was Deutschland das Genick brechen würde – muß er es trotzdem bezahlen (Take-or-Pay-Klauseln).

    Die ganze deutsche Politik ist so ungeheuerlich daneben, dass man sich fragt, ob wir überhaupt aus Deutschland regiert werden.

    Dabei ist die Lösung einfach:
    Deutschland raus aus der Nato, der EU und dem Euro.
    Einschalten von Nordstream2.
    Gute Beziehungen zu Russland..
    Dann würden Deutschland und Russland aufblühen und ganz Europa mitreißen.

    Aber genau das will man offensichtlich nicht!

    • Stoff sagt:

      Damals wollte man auch nicht, dass Stalin Europa mitreißt. Obwohl er die Faschisten bekämpft hat und nur den Frieden wollte!

      • Steff sagt:

        Was für eine tolle Antwort. So schön billig, ohne jede Substanz.
        Stalin wurde übrigens auch von den USA unterstützt.
        LOL

        • tja... sagt:

          So wie die USA immer die unterstützen, die ihnen gerade nützlich erscheinen, egal ob Nazis oder Halsabschneider. Mit Solidarität oder Freundschaft hat das allerdings nichts zu tun.

    • tja... sagt:

      @Steff

      Ja, so ungefähr die passende Zusammenfassung.

      „Die ganze deutsche Politik ist so ungeheuerlich daneben, dass man sich fragt, ob wir überhaupt aus Deutschland regiert werden.“

      Leider fragen sich das nicht genug deutsche Michel. Oder anders ausgedrückt: „Was denkt ihr was hier los wäre, wenn die Leute wüssten, was hier los ist“

      • wissen was los ist sagt:

        Ihr beide wisst es doch. Reicht das nicht?

        • trolle woanders, Langweiler sagt:

          Dir offenbar nicht, sonst hättest du deinen „Kommentar“ nicht geschrieben.

          • nicht offenbar sagt:

            Wollt ihr Anderen unbedingt eure „Wissen“ aufzwingen? Wenn ja, warum? Wenn nein, reicht es ja, wenn ihr euch gegenseitig zu eurem überlegenen Wissen beglückwünscht. Dein „Kommentar“ zeigt abermals, dass dir das gerade nicht reicht. Warum nicht?

    • Hans G. sagt:

      „Aber der Ossi ab 45 weiß noch was eine Diktatur ist und erkennt diese Muster heutzutage wieder.“

      Bist Du unter 45 oder hast die intellektuelle Defizite? Dir könnten die Zeichen in Russland nämlich ansonsten auffallen.

      Und übrigens dulden beide Seiten Nazis in ihrer Armee, die sind halt häufig Überzeugungstäter. Aber statt knapp unter 1000 Nazis schicken die Russen tausende Nazis in die Ukraine:
      https://informnapalm.org/at/neonazi-ideologie/

      Ein großer Teil der AfD Wähler dürfte die Symbolik sicher aus nächster Nähe kennen:
      https://twitter.com/ChristopherJM/status/1511023549129101324

      Und was eine Generalmobilmachung bringen würde, sei mal dahingestellt. Die Ukraine haben unter den Berufssoldaten schon ordentlich aufgeräumt (vor allem unter den Luftlandetruppen waren die Verluste enorm). Die Russen haben über 1/3 ihrer Angriffstruppen verloren. Die Präzisionswaffen gingen schon früh zur Neige.
      Man muss schon die T-62 aus der Mottenkiste holen:
      https://defence-blog.com/russia-deploys-cold-war-era-t-62-tanks-to-ukraine/

      Auch beim restlichen Equipment sieht es auch eher mäßig aus. Schon früh gab es viele Bilder von Soldaten mit Mosin-Nagant. Ein Gewehr welches in der Kaiserlich Russischen Armee eingeführt wurde.
      https://www.thefirearmblog.com/blog/2022/03/23/small-arms-of-the-war-in-ukraine/

      Man kann gerne spekulieren, was schlecht ausgebildete Zwangsrekrutierte Soldaten mit uralter Ausrüstung bewerkstelligen könnten.

      Und dank der westlichen Sanktionen können die Russen auch kaum neue Waffen herstellen. Von daher sind diese Sanktionen schon sehr wirksam und wichtig.

      Und zum letzten Teil muss man wenig sagen, wir alle haben gesehen wie Russland „aufgeblüht“ ist. Der Vergleich zwischen der Ukraine und Russland bietet sich hier an. Es gibt durchaus Gründe warum die Russen so gerne Waschmaschinen und Toiletten in der Ukraine klauen. Die echte Lösung heißt, die Ukraine ordentlich zu unterstützen und versuchen Putins Nachfolger wieder ins Boot zu holen.

      • Steff sagt:

        Tolle Quellen. LOL
        Du bist ja so gewitzt wie die großen deutschen Nachrichtenmagazine, die immer die neuesten Erfolge der Ukraine und schwersten Verluste der Russen melden.
        Quellen? Die Ukraine, oft sogar Selensky LOL
        … und der britische Geheimdienst!!!
        Derselbe, der ständig und überall Nowitschok ‚Original aus Russland‘ gefunden hat.

        Glaubst du diesen Unsinn wirklich?
        Die Russen haben nicht mal angefangen.
        Wenn die wollten, wären die Pfingstmontag in Berlin.

        Auch wirtschaftlich steht Russland gut da.
        Die Verschuldung ist im Vergleich zum Westen verschwindend. Der Rubel steigt und steigt.

        Aber Hans G. ist da Experte und pfeift vor Angst im Walde wie stark der Westen und die Ukraine sind LOLLLLL.

      • Lachmicheckig sagt:

        In jedem Land gibt es Nazis. In der Ukraine sind sie aber eine staatstragende Säule. Und auf dem Maidan waren die Faschisten die bestimmende Gruppe. Die Wolfskralle, das Zeichen des Asow-Regimentes ist ein faschistisches. Zuvor hatten sie die „Schwarze Sonne“, ebenfalls ein faschistisches,
        Nicht nur die Russen suchen Waschmaschinen:
        „Dick berichtet von einem Maschinenbauer, der sogar 100 Waschmaschinen aufgekauft und ausgeschlachtet hat, um an die begehrten Halbleiter für die eigene Produktion zu kommen.“ (Fokus)
        Du siehst, in heutiger Zeit wird es dir schwer gemacht, die Gehirne zu vernebeln.

  15. rellah2 sagt:

    Ich weiß nicht, woher die Raffinerien im Westen ihr Erdöl bekommen, aber Leuna und Schwedt über die Drushba-Trasse. Wenn die auch das von anderswo verarbeiten können, dürfte das teurer werden.
    Dass die Lebensmittelpreise schon angezogen haben, merkt man, aber Hauptsache, man bekommt sie noch. Aber insbesondere im Süden wird das eine Fluchtwelle auslösen, dann echte Hungerflüchtlinge.

  16. aka electric sagt:

    ARD-Deutschlandtrend – kauf denen doch mal wer ein Eis, domit oa Ruah is.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.