Schulen als Infektionstreiber? 53 Infektionen bei U18 in dieser Woche

Das könnte dich auch interessieren …

60 Antworten

  1. JM sagt:

    Wer sagt eigentlich, dass sich die Kinder und Jugendlichen in der Schule anstecken? Dort sind sie vermummt. An den Haltestellen nicht, in den Parks nicht. Oft sieht man Jugendliche zusammen abends auf Spielplätzen trinken. Sie finden einen Weg. Verübeln kann man es ihnen nicht mal

    • Der Gesundheitswissenschaftler sagt:

      Nö, in den Grundschulen gibt es keine Maskenpflicht, da sitzt die ganze Klasse unvermummt in einem Raum. An den Oberschulen beim Sport (wo man schön ordentlich rumschnauft) und beim Essen und Schwatzen in der Pause auch nicht.

      • M sagt:

        In unsere Grundschule ist makenpflicht den ganzen tag.

        Vielleicht sollte man in den horts mal näher gucken. Was man da so hört.

        • Hallenserin1979 sagt:

          Auch im Hort ist die ganze Zeit Maskenpflicht, sowohl in den Räumen, als auch draussen im Garten, da die Kohorten im Hort nach Klassenstufen geregelt sind aber die Kinder dennoch aus verschiedenen Kohorten der Schule in den Hort kommen. Sprich von 3 2. Klassen (3 Kohorten) kommen jeweils zwei bis 12 kinder aus diesen Kohorten im Hort zu einer oder zwei Kohorten zusammen. Daher egal wo im Hort auch immer Maske. Und ganz ehrlich, ich als Erwachsener hab damit zu kämpfen, dass dann aber auch noch durchsetzen zu müssen, ist schwerer als ihr denkt. Dennoch wäre Schließung der falsche Weg, wenn es um die Interessen der Kinder geht.

    • sonderbar sagt:

      ne, nur wenn sie wände bemalen gehören sie abgesondert

    • 🐨 sagt:

      So sieht’s aus👍

    • HansWurst sagt:

      Ich geh ja auch immer auf den Spielplatz wenn ich kotzen muss. Wurde immer komisch angeschaut – freue mich seh das das jetzt gesellschaftlich anerkannt ist.

    • Hans G. sagt:

      Wissenschaftliche Studien, nichts woran Leute wie Du glauben.

    • Horch und Guck sagt:

      Du unterliegst einem Trugschluss, JM. Wenn du auf die FFP2-Maske schaust und was von 95% Filterleistung liest, dann glaubst du, dass die FFP2-Maske das Infektionsrisiko auf 5% reduziert.
      Die Fachleute gehen eher davon aus, dass sich das Risiko bei der Maskennutzung durch Laien allenfalls halbiert.
      Ein kompletter Schultag mit halber Besetzung und Maske ist allemal gefährlicher als der gemeinsame Aufenthalt im Freien, wenn man nicht gerade die Köpfe zusammensteckt oder knutscht.

  2. Covidiot sagt:

    So ein Unfug. Würde man diese Art von Tests seit 20 Jahren machen, hätte man schon immer dasselbe Ergebnis.

  3. Bürger sagt:

    Das ist auch gut und wichtig, dass sich die Kinder trotzdem treffen.

    Wenn sie nur noch unter der Glasglocke gehalten werden, wird das Immunsystem immer schwächer…

    Und Soziale Kontakte sind nun mal für soziale Wesen überlebensnotwendig. Das kann durch digitale Medien nicht ersetzt werden.

  4. Der Gesundheitswissenschaftler sagt:

    Nö, das mit dem Immunsystem habe ich jetzt schon mehrfach erklärt – wir wollen nicht, dass das Immunsystem diesem Virus begegnet, weil das schwere Folgen haben kann, siehe z.B. hier: https://dubisthalle.de/schnelltests-an-16-schulen-haben-sich-weniger-als-zehn-prozent-der-lehrer-testen-lassen

    Und wenn die ganze Gesellschaft an einem Stranz ziehen würde, wenn wir wenigstens ein Mal für ein paar Wochen einen RICHTIGEN Lockdown gehabt hätten – dann würden wir jetzt alle auf Festivals fahren können und feiern. Nur weil manche sagen „Lass den Kindern (und uns) doch ihren Spaß“ sitzen wir hier mit unseren Problemen…

  5. Bürger sagt:

    Weiß man eigentlich, was man bei den Kindern anrichtet, wenn man sie als Infektionstreiber bezeichnet???
    Solche Menschen haben wahrscheinlich keine Kinder. Sie sind absolut realitätsfremd und verfügen über null emotionale Intelligenz.

  6. Juliane Poerschke sagt:

    Bohhhhhhrrrrr so ein Schwachsinn keiner in der schule und trotzdem sind super verbreitet 😤🙈 ihr Medien hört endlich auf so ein Müll zu verbreiten und lasst unsere Kinder in Ruhe ihr spinner

  7. Kritiker sagt:

    Steigerung der Inzidenz unter Kinder? IN DEN FERIEN!

  8. aaaargh sagt:

    also ganz ehrlich…infektionstreiber schule?
    tag täglich verfolge ich hier die täglichen zahlen….da war es immer das private umfeld mit dem höchsten wert….ich wills nicht mehr verstehen…aber eins hab ich verstanden….zu wenig intensievbetten wegen prifitorientierter privatisierter krankenhauswirtschaft…und wir alle sollen dafür jetzt die konsequenzen tragen einschließlich unserer kinder?….scheiße ist das….fickt euch doch mal selbst mit eurer komischen doppelmoral
    warum wurde da vor nem jahr nicht mal schnell dafür gesorgt,daß mehr davon bereit sind….wieviel geld da plötzlich zur verfügung steht-was man damit alles anfangen,ausprobieren hätte können….und das wegen nem fucking virus……leute..das ist natur….was glaubt ihr wer ihr seid….ihr bekommt die natur nicht in den griff….es gibt sie nun eben mal die ,,natürliche auslese“…so what

    • Talec sagt:

      Ach so. Du glaubst scheinbar, man müsse nur ein paar Betten dazustellen?! Vielleicht erst informieren und dann Kommentar schreiben? Das geht nicht „mal schnell“. Und: bisher sind es auch noch nicht zu wenig. Genau das zu verhindern ist das Ziel der Maßnahmen. Aber wer hier zynisch was von „natürlicher Auslese“ schreibt, dem ist wohl ohnehin nicht mehr zu helfen.

  9. Daniel M. sagt:

    Diese Überschrift könnte dämlicher nicht sein! Journalisten sind die eigentlichen Pandemietreiber!

  10. Notbetreuer sagt:

    Notbetreuung nur mit verpflichtenden Selbsttests!

  11. kitainsider sagt:

    Bundesweit sinkt die Positivrate bei steigenden Testzahlen bei Kindern 4 -14. Gerade heute haben die Kinder- und Jugendärzte klargestellt, dass Kinder nicht infektiöser sind. Wenn ich vor Baumärkten testen würde, dann würden dort auch die Zahlen steigen. Der Burgenlandkreis lässt seine Schulen offen, obwohl er eine höhere Inzidenz hat. Dort hat man verstanden, welchen langfristigen Schaden Schulschließungen anrichten. Dort steht der Landrat auch nicht kurz vor der Suspendierung und muss sich als Macher inszenieren.

    • Hans G. sagt:

      Du meinst den Burgenlandkreis, der lange die Statistik angeführt hat? Es gibt doch Studien die zeigen, dass die Schulen mit Abstand die Orte mit der größten Ansteckung sind, natürlich nur für Menschen die was mit Wissenschaft am Hut haben und nicht solche Flachpfeifen wie unserer Coronaleugner.

    • Talec sagt:

      Der Burgenlandkreis war vor wenigen Wochen häufiger auf Platz 1 in ganz Deutschland bei der 7-Tage-Inzidenz und führt seit Monaten die Rangliste in Sachsen-Anhalt an. Die hatten nur an wenigen Tagen in diesem Jahr eine 7-Tage-Inzidenz unter 200. Sicher sollte man sich daran ein Beispiel nehmen.

      Noch ein anderes Beispiel gefällig? Der Landkreis Mansfeld-Südharz war Anfang März 2021 schon bei einer 7-Tage-Inzidenz unter 35 angelangt. Also hat man gesagt: dann können wir die Schulen ja wieder aufmachen. Jetzt haben sie 163.

  12. Schnuppi sagt:

    Wie sieht jetzt die langfristige Strategie für die Bildung unserer Kinder aus? Diese Frage darf man wohl nach einem Jahr Corona-Politik stellen. Wenn die Kinder der Infektionstreiber sind und diese nicht geimpft werden können, was machen wir dann? Die nächsten 2 Jahre isolieren und auf einen Impfstoff warten?

  13. Bürger sagt:

    An den Schwächsten wird sich immer ausgetobt.

    Seit mehreren Wochen steigen die Zahlen… Die Schulen wurden trotzdem wieder geöffnet… Und jetzt auf einmal geschlossen, obwohl gestern noch publiziert wurde, es dürfen nur die Kinder lernen, die einen Negativtest haben.

    Die armen Kinder… Unsere Zukunft wird verunsichert….. .

  14. Bürger sagt:

    Die Krankenhäuser sollen natürlich immer schön ausgelastet werden….
    Die Kohle muss ja wieder rein… Alles schön auf Kosten der Schwächsten.
    Scheiß Politik!!!

  15. Tupo sagt:

    Es sind Ferien, wie können die Schulen Hotspots sein

  16. Schnuppi sagt:

    Erst ein großes Testkonzept ankündigen und bevor es losgeht einen Rückzieher machen. Man hatte wohl Angst vor dem Ergebnis? Jetzt sitzen die Kinder wieder ungetestet zu Hause und verblöden. Was für ein unfassbarer Schwachsinn. In einem Monat geht dann der Spaß wieder von vorn los. Die Kinder und Eltern können langsam nicht mehr! Und seit einem halben Jahr kein richtiger Sport, das soll Gesund sein?

    • Entzieher sagt:

      Wenn Kinder zuhause verblöden, liegt das wohl am Zuhause. Da sollte man ansetzen.

      • Schnuppi sagt:

        Wahrscheinlich bist du Staatsdiener im vollbezahlten Dauerurlaub. Dann setze mal in der Silberhöhe mit deiner freiwilligen Unterstützung beim Homeschooling an. Eine sehr gute Idee! Du bist ein Held! Wenigstens einer der was macht und nicht nur schwätzt! PRIMA!

        • Entzieher sagt:

          Ja, klar. Alle sind Teil der großen Verschwörung, nur du siehst als Einziger klare Bilder.

          Fehlt noch ein kräftiges „Wacht endlich auf!“

          Wenn deine Kinder blöder werden, wenn sie mit dir den Tag verbringen, solltest du darüber nachdenken. Ich sehe ein, dass das unter Umständen gar nicht möglich ist, das mit dem Nachdenken. Das wäre ja das besagte Problem. Aber versuch es doch wenigstens mal.

          • Schnuppi sagt:

            Liegen deine Nerven blank? Du solltest mal zum Arzt. Die lange Isolation scheint dir nicht gut zu tun. Im Gegensatz zu dir bin ich entspannt und werde nicht gleich persönlich.

          • Entzieher sagt:

            Entspannt nennst du das, ahso. Liest sich aber wie unfassbarer Schwachsinn über Kinder, die verblöden, weil sie ein paar Tage zuhause sind. Täuscht sicher nur.

          • Schnuppi sagt:

            Ein paar Tage Präsenzaussetzung an Schulen? Realitätsverlust!? Wir reden hier über Monate seit Pandemiebeginn. Jetzt ist klar, du hast selbst keine Kinder und weißt nicht wovon du hier redest. Hauptsache hier mit 100 verschiedenen Pseudonymen den ganzen Tag Menschen persönlich beleidigen, um diese aus der Reserve zu locken. Absolut armselig!

          • Entzieher sagt:

            Wovon redest du? Der Präsenzunterricht wird ab 6. April ausgesetzt. Diese Wochen sind Osterferien.

            Haben dir „deine Kinder“ etwa monatelang was anderes erzählt??

          • Schnuppi sagt:

            Dir ist nicht mehr zu helfen. Blicke mal zurück, den Unterrichtsausfall hast du wohl vergessen? Es reicht langsam mit Kinder wegsperren!

          • Entzieher sagt:

            Du, von dir hab ich keine Hilfe erwartet. Ich will DIR beim Verstehen helfen. Du musst die Hilfe aber auch wollen. Aufzwingen werd ich dir nichts. Kinder wegsperren ist übrigens noch schlechter, als sie verblöden zu lassen. Wäre echt schlimm, wenn du wirklich welche hast und das mit ihnen vorhast…

      • k.hädicke sagt:

        ich weiß ja nicht, ob Sie arbeiten, aber selbst wenn nicht, können Sie sich vielleicht vorstellen:
        wenn eltern arbeiten gehen, können sie nicht vor ort zu hause unterstützen. wenn eltern im homoffice sind, können sie nicht unterstützen, weil sie ebenfalls arbeiten. wenn sie zu hause arbeiten, kann es sein, daß die PCs nicht für alle reichen. es kann sein, daß die räumlichkeiten zu beengt sind, daß die kinder probleme haben, sich ganze chemische stoffgebiete allein anzueignen, kann es zu spannungen führen undundund…

        • Entzieher sagt:

          Tausende Familien sehen sich damit konfrontiert. Nur Familie Hädicke und Familie Schnuppi haben damit Probleme. Oder behaupten es jedenfalls im Internet.

          Aber selbst wenn das alles zutrifft: Kinder, die zuhause sind, dürften nicht verblöden, wenn das Zuhause einigermaßen in Ordnung ist.

          Auch deine „Analyse“ der Situation hat den Verve einer rein theoretischen Betrachtung, ohne jeglichen Praxisbezug.

          • Schnuppi sagt:

            Wenn du das so siehst, kann ich damit leben. Ich bin mal auf die nächste Landtagswahl gespannt. Dann wird sich zeigen ob ich der Einzige bin, der mit der aktuellen Bildungspolitik unzufrieden ist.
            Hinten kackt die Ente. Tschüss.

          • Entzieher sagt:

            Der nächste Bildungsminister wird Corona einfach verbieten, weil es ein paar Protestwähler gab. Ganz bestimmt.

            Mach’s gut, argumentenloser Geschichtenerzähler! Bis Juni dann. 🙂

      • Coco sagt:

        Bin völlig Deiner Meinung. Brauche nur bei uns hinters Haus gucken.

  17. Einwurf sagt:

    Infiziert ist noch lange nicht erkrankt. Laut WAO soll im Falle eines Positivtestes eine PCR – Reprobe von dem selben gemacht werden. Das wird von den hiesigen Großkopferten verschwiegen. Grund ist lt. WAO na, was wohl? Stichwort ist die Genauigkeit des PCR – Testes. Es gibt demnach zu viele falschpositive Ergebnisse. In Österreich gibt es dazu ein aktuelles Urteil.

  18. Tre sagt:

    Das steht doch fest wie das Amen in der Kirche

  19. EinGrüner sagt:

    Die sollen endlich die Schulen schließen und die Biergärten öffnen!

  20. Hiooz sagt:

    Woher soll es denn der Herr Tullner wissen ich habe das schon immer so gesagt

  21. Hiooz sagt:

    Woher soll es denn der Herr Tullner wissen ich habe das schon immer so gesagt, lass sie doch endlich zu die Schulen

  22. Coco sagt:

    Bin völlig Deiner Meinung. Brauche nur bei uns hinters Haus gucken.

  23. lubomil sagt:

    Habe hinters Haus geguckt und bin völlig anderer Meinung.

  24. Üh sagt:

    Woher sollen es denn die Bildungs Politiker wissen, die kommen doch von ihrem Schreibtisch nicht weg, Hauptsache die Kohle stimmt und dann wird rumgegagert was das Zeug hält

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.