Schutzmasken für Halle hängen beim Zoll

Das könnte Dich auch interessieren …

25 Antworten

  1. Ur-Hallenser sagt:

    Schade, dass es keine deutsche Produktion gibt…..

    • Hallenser sagt:

      Gibt es aber. Schon das Symbolfoto sollte dir das beweisen.

      • farbspektrum sagt:

        Das Symbolfoto beweist gar nichts. Ich kann da kein „Made in Germany“ lesen,

        • Hallenser sagt:

          „Made in Germany“ heißt auch nicht viel:

          „Wenn „Made in Germany“ auf Produkte gedruckt werden soll, gibt es keine eindeutige Vorgabe. Auch wenn eine Maschine oder ein Kleidungsstück zu mehr als 90 Prozent im Ausland gefertigt wurden, kann es die wertvolle Herkunftsbezeichnung „Made in Germany“ tragen – solange die wenigen letzten Prozent der Fertigung in Deutschland erledigt wurden.“ (handelsblatt.com)

          Jetzt möchtest du sicher wissen, wo die Würth-Gruppe die Masken produziert. Egal, was ich schreibe, du glaubst es doch nicht, bringst irgendwelche zusammenhanglosen Links und Zitate, streitest, strampelst und beleidigst, statt dich zu informieren. Also lassen wir es. Du wirst von mir nicht gefüttert.

      • Ur-Hallenser sagt:

        Das Foto beweist garnichts. Würth lässt, genau wie alle anderen, billig im Ausland produzieren. Was glauben Sie, weshalb die Dinger beim ZOLL festhängen!

  2. Uppercrust sagt:

    Es lebe die Bürokratie! Das wird auch die Firmen noch treffen, die Hilfsgelder beantragen. Die gibt es ja nur bei nachgewiesener Bedürftigkeit. Wenn aber eine GmbH diese hätte, muß sie Insolvenz anmelden ( sonst ist es Insolvenzverschleppung). Findet den Fehler im Förderkonzept und Achtet auf meine Warnung vor der IB (s. Land stellt 150 Mio bereit) , da ist der Zoll noch harmlos.

  3. Gaspacho der Portugiese sagt:

    Jaaa, Zoll und Autofahrer blitzen sind absolut systemrelevante Dinge in einer Krise die Menschenleben fordert.
    Deutsche Ämter und Behörden sind doch das Letzte.

  4. As sagt:

    Natürlich gibt es deutsche Produktion. 3M und Moldex fertigen z. B. beide in Deutschland. Wir produzieren jede Woche tausende dieser Masken hier, aber der Bedarf ist einfach gigantisch und daher aktuell durch inländische Produktion allein nicht zu decken. Daher gibt es ja auch seit über 3 Wochen das Exportverbot für derartige Artikel.

  5. KGS sagt:

    Wie stellt sich die Zollverwaltung zum Vorwurf angesichts einer ausgerufenen Katastrophe Hilfsgüter zu blockieren?

  6. Hornisse sagt:

    Bessere Ausrede ist unserer Obrigkeit wohl nicht eingefallen?

  7. Belly sagt:

    Bestimmt war USA die Atemschutzmaske weggenehmen.USA kann nicht selbst die Materiale produzieren.

  8. Zombie sagt:

    Da kann die ZombiAppokalypse geschehen, der Zoll hält Masken zurück und das Ordnungsamt schreibt Parksünder auf.
    DAS brauchen wir in einer Krise, die Menschenleben fordert!
    Beamte!

  9. Zulu sagt:

    „Schutzmasken für Halle hängen beim Zoll“
    Jipiii, eine Ausrede gefunden für die eigene Unfähigkeit der Politik und Behörden!
    Nichts, gar nicht haben sie geleistet, außer täglich neue Verbote zu verhängen.
    Das Versagen von Personen aufzuarbeiten, deren Job es war für eine Krise vorzusorgen ist nach der Krise angesagt.
    Gefängsisstrafen sollten hier kein Tabu sein.

  10. Veit Zessin sagt:

    Während an den deutschen Flughäfen Einreisende aus aller Welt nach wie vor nicht gesundheitlich gecheckt werden und zeitgleich die Deutschen mit Ausgangsbeschränkungen geschuriergelt werden (sicher Letzteres sinnvollerweise), konzentriert man sich darauf, dringend benötigte Güter ausgiebig zollamtlich zu begutachten und zu verzögern. Kein Wunder, dass die Infektionen im Lande weiter stark steigen. EIN Wunder dagegen, dass die für das Missmanagement Verantwortlichen, die Merkel-Regierung, laut Umfragen in der Wählergunst steigen. Oder hat Corona uns alle schon befallen und zerfrisst nun das letzte bißchen Hirn des Wahlvolkes?

    • Mein Senf sagt:

      Ich entnehme ihrem Kommentar, dass Sie dem Zoll eine gewisse Vorsätzlichkeit vorwerfen. Tatsächlich wird der Zoll aber nicht ohne Grund aktiv. Simple Dinge wie eine fehlende oder falsche Rechnung, ein fehlerhafter Versandschein oder eine falsche Zollanmeldung halte ich da schon für wahrscheinlicher. Natürlich ist es sehr ärgerlich, da bin ich ganz bei Ihnen, aber würde der Zoll seine Arbeit nur halb so gründlich machen, hätten wir ganz andere Probleme.

  11. Zutiefindieglaskugelgeschaut sagt:

    @Veit Zessin, es heißt schurigeln. Wenn man schlau tun möchte,dann bitte richtig. Und wie oft verwendest du dieses Wort?

    • nochn alter heimstätter sagt:

      Wenn man schlau tun möchte ENTKRÄFTET man die „Vorwürfe der Vorsätzlichkeit“ durch Sachaussagen!
      Scheint aber nicht den vorhandenen Möglichkeiten zu entsprechen, deshalb amüsiert man sich lieber über Rechtschreibfehler anderer. Damit stellt man nur seinen Horizont als Tiefflieger zu Schau!
      Also, nochmal die Kugel putzen und von der Sonne bescheinen lassen, vielleicht verhelfen die UV-Strahlen doch noch zum klaren Blickwinkel! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.