Schutznetze gegen Bröckel-Fassade am Stadthaus in Halle (Saale)

Das könnte dich auch interessieren …

Keine Antworten

  1. Oh sagt:

    Es wird ja mal Zeit dass die Heimat der Stadträte saniert wird. Höchste Zeit. Vielleicht werden dann auch die Sitzungen besser

  2. Oho sagt:

    Dass die Fassade am Stadthaus bröckelt ist nicht das einzigste was bröckelt in der Stadt

  3. Andreas sagt:

    Kein Wunder, bei dem, was jahrelang im Haus beschlossen wurde.

  4. Hallenserin1968 sagt:

    Na toll, vor 5 Jahren waren 1,5 Mill. EUR geplant.

    Wie lange müssen wir Hallenser jetzt mit einem vernetzten Schandfleck auf dem Markt leben?!?

    Schon jetzt wird es mind. das 3-fache der Planung kosten.

    Ja, Baufirmen haben gut zu tun – es gibt doch aber die OB-Firma Papenburg.

  5. Jr sagt:

    Jetzt sieht ja das wunderschöne Haus total beschissen aus. Und das wo unsere Volksvertreter drin tagen, dass die sich nicht schämen? Für alles ist Geld da. Anstatt sie es gleich reparieren werden erst mal solche hässlichen schutznetze angebracht. Furchtbar. Sie sollten sich schämen. Mal sehen welche Partei Druck macht

  6. Schade um unsere Stadt sagt:

    Ohhhh die DDR ist zurück…. Jetzt wird der Zerfall unserer Stadt wieder sichtbarer.

  7. hallenser sagt:

    Tolle leistung, sieht jetzt aus wie bei einer aufgegebenen Bauruine,und das soll das tagungs- und Festhaus unserer Stadtoberen sein !
    Wie wärs, mal eine Baufima mit der Reparatur zu beauftragen. Wofür bekommt der Baudezernent denn sein Geld, wenn seine Verwaltung das nicht mal zustande kriegt.

  8. Fadamo Fadamo sagt:

    Jeder kommt mal in die Jahre. Auch ein Haus.

  9. So sagt:

    Muss doch nicht Papenburg machen, es gibt doch noch viele Firmen die auf Aufträge warten, aber wahrscheinlich muss da eine bestimmte Firma das machen ubd die kann gerade nicht. Sauerei, wie das aussieht auf dem Marktplatz, dass die sich nicht schämen, so sieht jeder wenigstens gleich wie unfähig die sind

    • Andreas sagt:

      Deshalb sollte der Markt auch Menschenleer sein…
      Damit es keiner sieht.
      Und Touristen verirren sich vorläufig sowie nicht nach Halle.

  10. SoZ sagt:

    Bei denen bröckelt nicht nur der Putz, anscheinend auch der Verstand. Wer lässt denn so einen Mist an so ein schönes Haus anbringen? Nennt den Verantwortlichen. Das ist jaa unglaublich und er bezahlt das? Ich will gefragt werden

    • Na dann passe ma uff ... sagt:

      … was die da für komische neumodische Figuren drannnageln, wenn sie die Renovierung fertig haben. Die Grünen-Kunstfreunde (besonders Feigl / Brock) haben dafür gesorgt, daß nichtvorhandenen Stadtkohle in den Taschen derer „kreativen“ Freunde versenkt wird, indem neumodische Plastiken an den Balkon gegipst werden. Die grünen Weltverbesserer haben bestimmt eine Goldader im Keller, soviel Flitzpiepenideen die immer durch die Stadt finanzieren lassen wollen.

      Antrag
      http://buergerinfo.halle.de/vo0050.asp?__kvonr=14759&voselect=15935

      (Die Frau vom F. is ne große Nummer in nem Künstlerverband hier in LSA… da kriegt der Druck daheeeme, und wenn er nicht spurt, kommt das bewährte Lysistrata-Verfahren zur Anwendung …!)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.