Schwarzfahrer beleidigt Zugbegleiter


Am Dienstagmorgen, dem 13. Februar 2018 benötigte eine Zugbegleiterin gegen 00.10 Uhr die Hilfe der Bundespolizei. In ihrer S-Bahn, die vom Hauptbahnhof Halle nach Leipzig fahren sollte, befand sich ein Mann, der ihre mehrmalige Bitte, ihr den Fahrschein zu zeigen, einfach ignorierte. Eine Streife der Bundespolizei begab sich zu dem relevanten Zug, der sich auf Bahnsteig 13 befand. Auch die Anweisungen der Bundespolizisten, den Fahrausweis beziehungsweise einen Ausweis auszuhändigen, missachtete er. Stattdessen beleidigte der 36-Jährige die Bundespolizisten mit ehrverletzenden Worten. Daraufhin forderten die eingesetzten Beamten den Mann auf, aus dem Zug zu steigen. Auch dieser Aufforderung kam er nicht nach. Die Bundespolizisten brachten ihn aus dem Zug und für die Personalienfeststellung auf die Dienststelle. Nachdem die Identität feststand, konnte der Mann die Polizeiwache wieder verlassen. Ihn erwarten nun Strafanzeigen wegen versuchter Leistungserschleichung und Beleidigung.