Sonnenblumenfeld am Steintor

Das könnte dich auch interessieren …

7 Antworten

  1. Avatar Grün-Wähler sagt:

    Greift dieser Scheiß jetzt überall um sich? Reine Ressourcenverschwendung. Unnötige Plastikfolie an Treppen.

  2. Avatar Der Mahner und Erinnerer sagt:

    Erst schaffen wir Betonwüsten, dann dekorieren wir sie mit Natur. Schöne neue Welt.

  3. Avatar Einfach einfach sagt:

    Sowohl am Hallmarkt wie auch am Steintor: Für mich ist das geschmackloser infantiler Kitsch. Was spricht gegen die Schlichtheit einer Freitreppe? Müssen wir jetzt alles zukleben, zustellen und zukitschen? Alleine schon unser völlig zugemüllter Marktplatz bringt mich nah an den Brechreiz. Warum versucht man es nicht mal wieder mit Reduktion und Einfachheit?

    • Avatar 10010110 sagt:

      Wenn die Freitreppe aus Naturstein bestünde, wäre das ja was, aber hässlicher, grauer Beton beleidigt schon zur Genüge die Augen eines jeden Ästheten, da ist jede Dekoration besser.

      • Avatar Bastian sagt:

        Das sind drei eigenständige Sätze. Ein Konditionalsatz mit Konjunktiv ist nicht nur wegen der Tautologie schlechter Ausdruck. Sprache ist nich so dein Ding, was?

        Wenn die aber schon der sprachliche Ausdruck so schwer fällt, ist es vielleicht etwas überheblich, für „jeden Ästheten“ sprechen zu wollen. Meinst du nicht?

        • Avatar Der Mahner und Erinnerer sagt:

          „Sprache ist nich so dein Ding, was?

          Wenn die aber schon der sprachliche Ausdruck so schwer fällt…“

          Dein „Ding“ scheint es auch nicht zu sein.

    • Avatar Janaki sagt:

      Mir sind solche gestalteten Treppen lieber als wenn die Stufen von Leuten mit Erbsengehirn mit irgendwelchen sinnlosen Graffiti beschmiert werden. _Das_ ist dann nämlich tatsächlich abstoßend und häßlich!
      Ob es unbedingt Sonnenblumen hätten sein müssen – ok, darüber kann man streiten. Andererseits ist der Steintor-Campus auf dem alten Gelände der landwirtschaftlichen Fakultät gebaut worden, und so gesehen passen die Sonnenblumen schon irgendwie. Aber die grundsätzliche Idee, die Treppen zu gestalten, finde ich gut.

    • Avatar Ach verpipsch sagt:

      Hab dich nicht so lullig ,du Kulturbanause. Ob Autoarm wie in Pontevedra oder bunte Treppen ,wie auf Sizilien ,das neue Konzept ist halt Halle Toskana. Übrigens in der Altstadt von Noto , sind die Treppen ein beliebtes Fotomotiv der Touristen. Warum nicht in Halle ?

  4. Avatar Kh sagt:

    Na wie geil ist das denn? Hoffentlich fällt da keiner auf die Fresse

    • Avatar Inkludör sagt:

      Warum sollte da jemand auf die Fresse fallen? Bist du ein „besonderer“ Mitmensch?

      • Avatar Der Mahner und Erinnerer sagt:

        „Warum sollte da jemand auf die Fresse fallen?“

        Weil die Struktur der Treppe durch die unruhigen grellen Farbflächen optisch verfremdet ist.

        • Avatar Achso sagt:

          Da die senkrechten Flächen bemalt sind, aber die waagerechten nicht, ist der Kontrast erhöht und die Stufen beim Aufstieg besser zu erkennen als vorher.

  5. Avatar Auslegungssache sagt:

    Wir treten die Natur mit Füßen. Besser hätte man es nicht darstellen können. 👍🤣

  6. Avatar Sonne sagt:

    Ich mag die Sonnenblumen.

  7. Avatar JEB sagt:

    Lieber gestaltete Farbe als tristes grau oder sinnloses Geschmiere.
    Mir gefällt es. Ruhig mehr davon.

  8. Avatar Eh sagt:

    Was ist das denn für rausgeschmissenes Geld, sieht doch beschissen aus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.