SPD-Chef für Rücktritt „Wiegand ist untragbar geworden“

Das könnte dich auch interessieren …

46 Antworten

  1. Tag sagt:

    Und wer nach ihrer Meinung nach würde dann der nächste Oberbürgermeister?

  2. Fritz sagt:

    HALLO liebe Politiker der SPD (und der anderen PARTEIEN) !!!! Wenn ihr schon den Rücktritt des OB fordert dann auch bitte alle geiimpften Mitglieder des Stadtrates. Alles andere ist in meinen Augen eh nur Mauschelei der Parteien untereinander…

    • Ach nee sagt:

      Herrlich wie immer wieder der gleiche Käse kommt. Allein der Versuch Wiegands, sich durch solche „Gefälligkeiten“ den Stadtrat gefügig zu machen, zeigt sein ganzes Denken. Und es wäre ja nun noch schöner, wenn genau dieser Stadtrat diesen unerträglichen WitzOB auch noch schützen würde.

      • Hallenser sagt:

        Damit stehst du ziemlich allein auf weiter Flur. Vielleicht noch ein paar Hanseln vom Dorf, die dir beipflichten. Aber zählen die? Das ist ja bei Schmidt schon fraglich

    • Wuffi sagt:

      Fritz, da stimme ich zu. Mit der Forderung vom Rücktritt, hat man schon Pläne,sich selbst in den Vordergrund zu drängen.

    • Achso sagt:

      Die geimpften Stadträte haben sich keine Impfreste, Zufallsgeneratoren und was noch alles zur Rechtfertigung diente, ausgedacht. Sie haben die Verteilung nicht gesteuert. Ihnen kann man allenfalls vorwerfen, dem OB vertraut zu haben – was die Wiegand-Fans ja bis heute tun.

  3. Bürger sagt:

    Wiegand war noch nie tragbar.

  4. Halle0815 im Jahr 2021 sagt:

    Die SPD sollte lieber ihre Unterlippe über den Kopf ziehen und mal kräftig schlucken.
    Man kann hier nur zwischen Pest und Cholera wählen! Werft den gesamten Stadtrat raus!
    Peinlich für alle/peinlich für Halle!

  5. Spengler sagt:

    Ihr könnt es nur nicht ertragen das ein Parteiloser den OB stellt. Dann müssen auch alle Anderen Stadträte gefeuert werden, die vorzeitig geimpft wurden.

    • Zahnraus sagt:

      Die sich gleich geoutet und entschuldigt haben, sollten eine zweite Chance bekommen.
      Der Rest auf die Müllhalde der Geschichte.

      • Jo sagt:

        GLEICH??? Nee, die sind nach und nach aus ihren Löchern gekrochen! Weil sie keine andere Wahl hatten und glaubten, mit einer Entschuldigung ist es getan. Ist es aber nicht. Alles nur geheuchelt, durch und durch…

      • Jo sagt:

        Ergänzung: Siehe Schachtschneider gestern… Das ist „gleich“, jawoll 🙂

    • Bernd, diesmal nicht, Keule! sagt:

      Komisch, dass dieses Narrativ immer wieder kommt. Wie heißt die Trollfarm, die diese PR-Strategie bezahlt?

    • Hört endlich auf. Wiegand ist kein Opfer! sagt:

      Wer immer noch mit dieser Argumentation kommt, hat nicht verstanden, dass es nicht um Parteizugehörigkeit geht, sondern darum, dass sich hier ein Politiker unter Ausnutzung der Möglichkeiten seines Amtes ganz frech vorgedrängelt und bedient hat. Und nicht nur für sich hat er gesorgt, sondern auch gleich noch für seine Büroleiterin, die mit ihm am 17.1. geimpft wurde und Leute aus dem Katastrophenstab und dem Stadtrat, die alle eines verbindet, nämlich, dass sie nicht dran waren und somit Menschen aus der Gruppe 1 ganz klar eine Impfung weggenommen haben. Über die Gründe für dieses Handeln kann man spekulieren. Tatsache ist weiterhin, dass der OB alles dafür getan hat, sein Tun zu verschleiern, weil ihm anscheinend bewusst ist, dass es nicht rechtens war. Er hat den Stadtrat und auch die Bürger der Stadt systematisch belogen und seine Aussagen zur „ letzten Spritze“ erscheinen im Nachhinein wie ganz übles Schmierentheater.
      So ein charakterschwacher Mensch sollte nicht einer Stadt vorstehen. Ich bin auch der Meinung, dass es die ehrlichste und sauberste Lösung wäre, wenn auch die anderen Betroffenen zurücktreten bzw. ihr Amt niederlegen würden. Natürlich wäre es schwierig, die Dezernentenstellen auf die Schnelle neu zu besetzen, aber nur so könnte Halle endlich aus den Schlagzeilen kommen und es wäre ein Neuanfang möglich.
      Wenn Wiegand noch einen Funken Anstand besitzt, macht er von sich aus den Weg frei, aber so wie ich ihn einschätze, wird er auch weiter in seiner „ parteiloses Opfer“-Rolle bleiben.
      All die, die ihn so vehement verteidigen, sollten mal darüber nachdenken, ob sie nicht einem Scharlatan und Manipulator aufgesessen sind.

      • Talec sagt:

        Dann kannst Du ja sicher auch gleich mit erklären, wieso diese Forderung nur im Fall von Halle gestellt wird, aber nicht beim Saalekreis, beim Landkreis Wittenberg oder beim Landkreis Stendal, wo es Landräte, deren Stellvertreter und im letztgenannten Fall sogar hunderte Polizisten waren.

        Mir ist es letztendlich egal, wie man da verfährt, aber wenn hier die Landesebene massiv in die Stadtpolitik eingreift, dann soll sie es bitte auch in allen anderen Fällen so machen. Wenn man Wiegand absetzt, dann MUSS man zwangsläufig auch die anderen drei Landräte auf die gleiche Art und Weise zur Rechenschaft ziehen.

        • Wiegand ist kein Opfer! sagt:

          Da hast du völlig Recht, auch bei diesen Landräten etc. müsste diese Forderung erhoben werden. Ich habe mich in meinem Kommentar nur auf Halle bezogen, weil es um Wiegand konkret ging und ich in dieser Stadt lebe.

        • Jo sagt:

          So sieht es aus! Man kann nicht mit zweierlei Maß messen.

  6. Original Kommentar sagt:

    „Die Hyänen umkreisen das angeschlagene Tier und ziehen den Kreis immer enger“ Politik ist eben die Reinkanation des instinktiven Darwinismus. Aber dies hat sich unser Impfpate zu 100% selbst zuzuschreiben. Manchmal ist dieses grausame System doch ein wenig gerecht… Die letzte Schlacht steht kurz bevor..

    • Schön Gruß vom ollen Kutusow! sagt:

      Du freust dich zu früh! Wiegand hat noch nichts Wesetliches unternommen. Ich halte das für gefährlich. Der Rat geht heute ins Netz!

      Rennt mal schön wie seinerzeit Napoleon freiwillig in Moskau rein! Schnapp, La Grande Armée! Schnipp-schnapp-Eier-ab, Hobby-Napoleon!

      • Original Kommentar sagt:

        Da fragt sich doch der geneigte Taktiker was der politisch Dahinsichenden noch „Wesentliches“ unternehmen möchte!? Es bleibt einzig die Einsicht in das Unausweichliche.. Durchhalteparolen im Angesicht des Scheiterns führen nur noch zu weiteren Kolateralschäden, das lehrt uns die Geschichte schon seit Generationen…

  7. Franz sagt:

    Sollte der Bürgermeister gehen, sollten es auch die anderen machen. Vertrauen ist weg bei, den Mob.

  8. Rotes Söckchen sagt:

    Haben die roten Söckchen schon wieder verdrängt, dass der Judas aus ihren Reihen stammt?

  9. Elch sagt:

    Der soll mal lieber selbst zurücktreten

  10. Halle sagt:

    Und was bringt uns einer von der SPD ist doch auch nur ein Szabados ersatz und fährt Halle so richtig an die Wand und von den anderen Parteien ganz zu schweigen

  11. Jo sagt:

    Ah ja, deshalb hat die SPD die große Klappe. Aber Geier ist auch geimpft… Was soll das? Ich bin ja gespannt, ob die Presse das dann auch so in den Schlagzeilen aufreißt und Zeter und Mordio schreit!? Bundesweit natürlich. Wir sehen dann Herrn Geier bei Lanz… 🙂 🙂 🙂
    Es gibt derzeit keinen adäquaten Ersatz für Wiegand.

  12. Pirol sagt:

    Lustig, die SPD.

    Die größten Verräter der Neuzeit.
    Verrat am gemeinen Arbeitnehmer.
    Verrat den Leuten gegenüber die eine funktionierende Gesellschaft hauptsächlich stützen.
    Mit Schröder, dem Deppen, hat’s begonnen, der Verkauf der Grundfeste an die globalen Player (Kapitalisten)
    Widerlich…

  13. Andreas Schmidt der Scheinheilige sagt:

    Andreas „you are fired!“ Schmidt fordert andauernd den Rücktritt von Stadträten wegen vermeintlicher Untragbarkeiten. Man sollte mal tief graben nach Leichen im Keller von Herrn Schmidt. Solch vermeintlich hypermoralischen Giftspritzen in der Politik haben meist selbst genug Dreck am Stecken, zeigen daher gern mit dem Finger auf Andere, um von sich abzulenken.

  14. Auskenner sagt:

    Ob vordrängeln beim Impfen, während die eigenen Einwohner an Corona sterben, wie Bernd Wiegand, oder planschen im Pool mit der Gräfin Pilati, während die Bundeswehr in Mazedonien antritt, wie einst Rudolf Scharping.

    Wer seine Amtsführung über das bloße Halten an Recht und Gesetz definiert, ist manchmal trotzdem für das Amt nicht geeignet, weil es an Moral, sozialem Gewissen oder einfach nur an Fingerspitzengefühl fehlt.

    Die Lügen von Bernd Wiegand im Zuge der Impfaffäre mal aussen vorgelassen, Politiker werden zurecht auch für moralische Verfehlungen vom Hof gejagt.
    Heute hoffentlich Bernd Wiegand. Egal was danach kommt. Er hätte es sich redlich verdient.

  15. Umgerü sagt:

    Der SPD CHEF muss ihn doch gar nicht tragen

  16. Langweilig sagt:

    eh, Ihr ganzen „Wiegand Raus Brüller“ merkt Ihr eigentlich dass Ihr immer wieder das Gleiche schreibt, eine Kommentarspalte nach der anderen wird hier vollgetextet, ohne das dabei was neues rauskommt ! Laaaaangweilig!

    • Pöbel sagt:

      och, dass mit den Kommentarspalten Volltexten ist nicht nur bei Wiegand-Themen so.
      Ist doch meist nur rumgetrolle oder Pöbelei.

  17. ahhh-effekt sagt:

    muss doch nichts neues rauskommen…. ausserdem gehts doch in diesem artikel um Ob raus, also brüllen alle richtig – sind also alle themen treu 😉 dürfen also alle bsich zum thema äussern, muss daher auch nix neues sein 😉 wieder was gelernt 😉 mit dem ahhhh effekt 😉 wissen macht schlau.

    • Langweilig sagt:

      @ ahhh-effekt, stimmt, Danke für die Beweisführung! Bewiesen wurde, dass das Niveau, inklusive Deinem, auf dem geistigen Niveau einer knienden Ameise zu suchen ist, ein Knüppel im Arsch, ist eben doch kein Rückrad. Du bist genauso Laaaaangweilig!

  18. Halle sagt:

    Prost Martin Bochmann du als OB da würden doch die Trinkerhallen als erstes öffnen dürfen

  19. Hazel sagt:

    Na dann sollten aber auch die Mitglieder des Stadtrates zurücktreten, die sich ebenfalls Impfen lassen haben. Das geschwurble ‚es tut mir Leid „, glaubt ich sowieso nicht.

  20. joel sagt:

    @ Langweilig, kann ich nur zustimmen!! Vielleicht können diese Schreiber einen Oberbürgermeister stellen und gleich auch noch einen Stadtrat. Halle wäre gerettet!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.