Stadt-Post soll künftig zu Fuß, mit Fahrrädern oder E-Autos ausgeliefert werden

Das könnte dich auch interessieren …

30 Antworten

  1. Avatar Nichtmitmir sagt:

    Ja zu Fuß und direkt von den selber Austragen.Dann bekommen die Sesselfurzer endlich mal Bewegung Weiterhin spart es Kosten für den Briefdienst. Unsere Verwaltung kostet eh schon zu viel!

    • Avatar Hammer sagt:

      Was ist denn „zu viel“? Bitte mal konkret werden oder das Schandmaul halten.

    • Avatar Gute Idee sagt:

      Die Idee finde ich wunderbar. Dann kann ich endlich in meiner Arbeitszeit in Ruhe spazieren gehen. Dass es dem Steuerzahler dadurch mehr kostet ist egal. Porto sagen wir mal rund 2€(Durchnitswert), Stundenlohn runtergerechnet 33,74€ ohne Arbeitgeberanteil. Da ist der Brief umgerechnet sehr teuer, in der „Ausbringzeit“ kann nicht weitergearbeitet werden, aber sie als Bürger sind glücklich. Und wenn sie als Bürger glücklich sind, so bin ich mit meiner Arbeit für den Bürger sehr zufrieden. Sie merken, eine WinWin Situation ist entstanden.

      • Avatar Realist sagt:

        Hör auf, diese Kräuter zu rauchen. Da kommt nur noch Mist raus, zwischen deinen Ohren.

        • Avatar Gute Idee sagt:

          Das stimmt, dafür trage ich ja demnächst die Post selbst aus. Ich brauche die frische Luft.

          • Avatar cindy sagt:

            Was wollen Sie uns damit sagen, der Durschnitt der Angestellten der Stadt hat 6000,- brutto? Sie verdienen 6000,- brutto und wissen nicht wie man 17 Briefe /h zustellt? Danke, dass Sie mein Weltbild zur Stadtverwaltung wieder gerade gerückt haben.

          • Avatar Urmel sagt:

            Ach Cindi, durchschnittlich 6000 Brutto wurde nicht behauptet. Wie sie auf 17 Briefe kommen erschließt sich nicht. Aber ja, 17 Briefe an in der Stadt unterschiedlichsten Adressen, kann wohl kaum jemand zu Fuß in einer Stunde schaffen. Die Forderung war ja vom Urposting, dass jeder Mitarbeiter seine eigene Post zu Fuß zum Bürger bringen soll.

          • Avatar Zickenbock sagt:

            @cindy, sie lesen Dinge die nirgens stehen? Oder wollen sie, wie es für Halle typisch ist, einfach nur meckern?

  2. Avatar Tschapajew sagt:

    Nicht ökologisch genug. Postkutsche ist angemessen.

  3. Avatar Horch und Guck sagt:

    Ich verstehe den Antrag nicht. Briefe werden doch heute schon von diversen Anbietern (Deutsche Post, MZ-Briefdienst, um nur zwei zu nennen) mit Fahrrädern zugestellt. Die Briefzustellung mit Pkw oder Transportern von Haus zu Haus macht überhaupt keinen Sinn.

  4. Avatar MZ Briefdienst versagt sagt:

    Ich wäre ja schonmal froh, wenn ich meine – vor zwei Wochen beantragten – Briefwahlunterlagen überhaupt mal bekommen würde.
    Per Rad, zu Fuß oder mit einem Achtzylinder PKW ist mir völlig egal.
    Offenbar ist die Stadt Halle und der MZ Briefdienst wieder mal völlig überfordert.
    Hauptsache billig.

    • Avatar Selber versagt sagt:

      Wenn man mal den Text auf der Seite, wo man sich die Unterlagen beantragen kann, ordentlich gelesen hätte, würde man wissen, dass sie erst ab dem 04.06. losgeschickt werden.

      Aber hey, schreib dich nicht ab: lern Lesen und Verstehen.

      • eseppelt eseppelt sagt:

        „würde man wissen, dass sie erst ab dem 04.06. losgeschickt werden“

        Falsch. Verschickt werden sie bis SPÄTESTENS 1.6.

        https://m.halle.de/de/Verwaltung/Wahlen/Landtagswahl-2021/Briefwahlunterlagen-10488/

        • Avatar Wo ist meine Brille? sagt:

          Du hast natürlich absolut recht. Meine Augen haben mir trotz mehrfachen Lesens einen massiven Streich gespielt.

          Ein großes „Entschuldigung“ für den Fehler!

      • Avatar Briefwahl sagt:

        Hey, schreib dich ab. Logisches Denken kann man nicht lernen.
        Briefwahl ist für Leute, die z.B. im Urlaub sind. Welchen Sinn sollte es machen,,diese Unterlagen erst einenTag vor der Wahl zuzustellen?
        Siehst du. Einmal nachgedacht…

        • Avatar Ach nee sagt:

          Hey, schreib Dich nicht ab. Denken kann man nicht lernen.
          Deine Stimme kannst Du bereits Wochen vorher im Briefwahlbüro abgeben, wenn Du weißt, dass Du Dich rund um den Wahltermin im Urlaub befindest.. Solltest Du dafür zu faul sein, dann kannst Du Dir die Briefwahlunterlagen auch an Deinen Urlaubsort schicken lassen.
          Siehst Du. Einmal nachgedacht..

          • Avatar grosse Logik sagt:

            Du meinst, weil die Experten der Stadt Halle und des MZ Briefdienstes es nicht schaffen, mir die Briefwahlunterlagen nach Hause n Halle zu schicken, hätte ich bessere Chancen mir die an den Urlaubsort in…sagen wir mal Spanien oddr Portugal senden zu lassen?
            Yeahhh, gaaanz große Logik.
            Danke dafür!

        • Avatar ach nee sagt:

          Dass Sie es nicht schaffen, hast du Dir ja ausgedacht. In den brasilianischen Regenwald kommt der MZ-Briefdienst nicht, Frechheit aber auch! Wie bereits geschrieben, wenn Du Deine Faulheit überwinden kannst, dann geh einfach in das Briefwahlbüro. Da Du alles besser kannst, biete Dich doch künftig als Wahlhelfer an, dann läuft´s sicher richtig und Du kannst evtl. Deine großfressige Frustration besiegen.

  5. Avatar Jon Doe sagt:

    Am besten per Brieftauben. In Halle fliegen doch genug rum…

  6. Avatar BR sagt:

    Scheissegal wie es zugestellt wird. Hauptsache meine Briefwahlunterlagen kommen noch vor dem 6.6.2021 an

  7. Avatar Nobody sagt:

    Ist mal wieder Wahlkampf? Wie wird denn die Post nach Meinung der Linken heute zugestellt? Mit dem V8-SUV? Bei mir kommt immer das Briefaustragende (m/w/d) per Fahrrad. Und ich stelle jetzt mal die steile These auf: das ist in 95% des Stadtgebietes so.
    Aber vielleicht ist es eben doch keine so gute Idee, als Dauer-Demonstrant das Studium leider aus Zeitmangel abzubrechen zu müssen. So fertig studieren und mal so richtig arbeiten zu gehen hilft oftmals um einen Blick über den eigenen Tellerrand in die sogenannte Realität zu erhaschen.

    Noch ein Tipp 4free: liebe Linke, neben der gemeißelten Steintafel und der gedruckten Papierseite gibt es seit ganz kurzem was krass Neues. Da – und jetzt festhalten auf dem Stuhl – muss gar kein physischer Datenträger (Steintafel, Bronzeplatte oder irgendwas moderneres, was in Halles Ämtern nicht mal angekommen ist) mehr zum Untertan transportiert werden. Die Emissionen beim Ausliefern sind damit NULL. Klingt wie Hexenwerk? Ist es auch für Deutschlands Ämter. Da macht Halle keinen Unterschied. Setzt DA doch mal mit einem Stadtrats-Antrag an!

    • eseppelt eseppelt sagt:

      „Bei mir kommt immer das Briefaustragende (m/w/d) per Fahrrad“

      Dann solltest du mal deinen Blick vom Monitor bewegen und mal vor die Tür gehen 😉

      Die Stadt Halle lässt ihre Briefe vom MZZ-Briefdienst zustellen. Und die sind nicht selten mit ihren beklebten Autos unterwegs, welche nicht selten die Fußwege blockieren

      • Avatar Nobody sagt:

        Ich seh den MZZ Briefdienst hier immer zu Fuß rumlaufen. Mit nem Schiebewagen. Beim MZZ Briefdienst wäre es viel schöner, wenn die Post mal zuverlässig überhaupt ankommen würde…

  8. Avatar ichumrat sagt:

    Oh Gott, wo sind wir gelandet? So ein Schwachsinn. Dann dauern die Zustellungen 3 Wochen. Wo eh keiner den Job machen will…. Sehr real…. Stadt Halle fremdschämen angesagt.

    • Avatar JM sagt:

      Doch, es wird sich wieder ein blöder, nutzloser Ausländer finden, wenn kein guter Deutscher will. Schließlich haben die uns ja jetzt schon über die Pandemie gerettet. Siehe Paketdienste. Da werden die Faulen wenigstens in einen ordentlichen Job vermitteln und liegen nicht nur in der sozialen Hängematte. Was bei den Deutschen ja nicht vorkommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.