Streit um die Deckelung der Parkgebühren in Sachsen-Anhalt: Grüne wollen mehr verlangen, CDU schimpft über “Gängelungs- und Verbotspartei”

Das könnte dich auch interessieren …

83 Antworten

  1. Laberrhabarber sagt:

    Herr Thomas, aber Bitte! Weder sie Stadt- noch die Landbevölkerung muss mit ihren PKW direkt in die Mitte der Innenstadt fahren, denn dort möchte man einkaufen können, ohne von einem Auto überfahren zu werden. Die CDU verwechselt mal wieder die Definition einer autoarmen Innenstadt, denn natürlich wird man mit Auto immer noch so weit an die Geschäftslagen herankommen, dass man diese bequem zu Fuß erreicht. So wäre es auch beim hallischen Konzept gewesen.

    • Raketenmann sagt:

      Wenn Sie nicht überfahren werden wollen, gehen Sie doch wie die anderen auf dem Bürgersteig und beobachten vor dem Überqueren der Fahrbahn den fließenden Verkehr.

  2. ... sagt:

    Das ist doch wohl klar dass die Grünen immer mehr haben wollen denen geht es doch nur ums Geld

  3. HALLEnser sagt:

    Parken kostet Geld und das ist gut so. Es gibt P+R für jeden, der es will.

  4. 10010110 sagt:

    ‚Autofreie Innenstädte und hohe Parkgebühren geben‘ laut Thomas ‚den Einzelhändlern den Rest.‘

    Wie verblendet muss man eigentlich sein, um wider besseren Wissens und entgegen aller Studien und Praxisbeispiele immer wieder den selben Müll von sich zu geben? 🤦‍♀️ Das ist doch nur mit einem automatischen Reflex und nicht mit rationalem Denken zu erklären.

    • Malte sagt:

      Die Frage nach dem „verblendet“ kann man dir ohne Kommentare zurückgeben

    • Falko sagt:

      Die Autolobby muss denen so tief im Arsch stecken…

    • blub sagt:

      Hey ich find deine Argumentation super! Wärst du bereit eine dieser Studien zu teilen? Ich weiß nur das mittlerweile auch das Mansfelder Land durch besseren Anschluss lieber nach Erfurt als Halle fährt. Die haben dort auch ne Autofreie Zone aber durchdacht. Man fährt ins Parkhaus geht raus durch eine Schlippe und man ist am Shoppen 😮. Aber auf P+R um in die Innenstadt zu kommen kamen die nicht. Unsere super Läden in Halle mit C-Sortiment haben ja vor lauter Furcht lieber gegen ein Outletcenter geklagt 🤣.

      • Scholli sagt:

        Genauso ist es in Leipzig! Ich kaufe kaum noch in Halle ein. Parkhaus am Hbf. 5 Euro am Tag! Und ich kann in Ruhe shoppen. Wenn Taschen zu schwer werden, kann ich auch zwischenlagern! In Halle, weder Geschäfte, noch preiswerte Parkhäuser und keine Angebote!

      • 10010110 sagt:

        Ich weiß nur das mittlerweile auch das Mansfelder Land durch besseren Anschluss lieber nach Erfurt als Halle fährt. Die haben dort auch ne Autofreie Zone aber durchdacht.

        Naja, erstens ist die „autofreie Zone“ auch nicht wirklich autofrei (bzw. vergleichbar mit Halle) und zweitens ist es außerhalb der Touristenmagnete genauso schlimm oder sogar noch schlimmer als in Halle. Man hat dort auch bloß fette Verkehrsschneisen um den Altstadtring geschlagen und verschwendet dort wertvollen Stadtraum für massig Parkplätze. Und in den umliegenden Gründerzeitvierteln ist alles, was nicht anderweitig belegt ist, zugeparkt. Das wird sich auf absehbare Zeit auch mal ändern.

        Aber wer so viel Geld hat, um extra aus dem Mansfelder Land nach Erfurt zu fahren, nur weil man leicht direkt in die Innenstadt fahren kann, der hat sowieso irgendwie den Schuss nicht gehört.

      • 10010110 sagt:

        Hier eine dieser Studien: Händler überschätzen die Rolle des Autos (ich hoffe, du bist fähig, Verweisen auf weiterführende/vertiefende Artikel zu folgen).

    • Hans G. sagt:

      Die Studien aus deinen Telegramstudien zählen nicht. Halle ist keine der paar Metropolen wo die Autohasserträume funktionieren. Hier heißt es wie in 99% der Fälle, MIV = Wohlstand für alle. Und jetzt geh wieder bei Telegram trollen.

      • xxx sagt:

        Unterliegst du vielleicht auch einem merkwürdigen Reflex, der dich jedesmal „Telegram“ schreiben lässt, sobald dir hier irgendein Kommentar nicht passt? Bedenklich, bedenklich…

      • Falko sagt:

        MIV ist teuer, ineffizient, nimmt zu viel Platz weg und macht uns dadurch alle arm, aber den dummen Ossis kann man ja einreden, dass Verschwendung ein Zeichen von Reichtum ist und nicht von innerer Armut… Schon mal auf die Idee gekommen, dass Menschen ohne Auto mehr Geld zum Shoppen haben könnten?

        • Hans G. sagt:

          Immer diese Rassisten die Menschen wegen ihrer Herkunft herabwürdigen. Passt aber zu Autohassern.

          • Falko sagt:

            Ach, Halle liegt wohl nicht im Osten oder wem willst du hier dein Märchen von Autos für alle erzählen? Dass weniger Autos auf den Straßen auch besser für die ist, die darauf angewiesen sind, interessiert dich auch nicht …

          • Falko sagt:

            Was ist eigentlich schlimm daran Autos zu hassen?

  5. theduke sagt:

    –„Autofreie Innenstädte und hohe Parkgebühren geben” laut Thomas “den Einzelhändlern den Rest.” — Vielleicht einfach mal einen Schritt weiter denken! Im Gegenzug sollten natürlich die Preise für den ÖPNV gesenkt werden. Ich schrieb ja schon öfters, dass es sich für ein drei-/vierköpfige Familie nicht lohnt mit dem ÖPNV in die Stadt zu fahren, weil es mit dem Auto einfach mal billiger ist. Das gilt nicht nur für den Einkauf innerhalb von Halle, sondern auch für Hallenser, die nach Leipzig zum Einkaufen fahren. Wenn man zu dritt nach Lpz fährt, kostet dies ca. 30€. Für 15€ kann ich aber schon in der Marktgalerie den ganzen Tag parken (Am Bahnhof noch billiger). Warum soll ich dann also den Aufwand betreiben und mit dem ÖPNV fahren. Einkäufe ins Auto gepackt und abends noch schön Essen gehen. Der ÖPNV muss einfach attraktiver werden.

    • Lubob sagt:

      Wer mit der ganzen Familie shoppen fährt, hat auch 3 Euro mehr für das Parken übrig.

    • 10010110 sagt:

      Welches Milchmädchen hast du denn mit der Berechnung der Preise beauftragt? Eine 4-Fahrten-Karte des MDV für fünf Zonen (entspricht der Relation Halle-Leipzig) kostet 31,50€, das entspricht 7,88€ pro einfacher Fahrt oder 15,75€ hin und zurück. Bei drei Personen bleiben noch zwei Fahrten übrig, die man später nochmal nutzen kann – übrigens auch für Fahrten zu anderen Orten innerhalb des MDV. Und du darfst bei der Berechnung der Fahrt mit dem Auto nicht nur die Kraftstoff- und Parkhauskosten mit einbeziehen.

      Wie attraktiv soll denn der ÖPNV noch werden, damit du umsteigst? Soll er dich direkt von zu Hause auf einer Senfte abholen und dir deine Einkäufe nach Hause tragen? 🙄

      • W. Molotow sagt:

        „Soll er dich direkt von zu Hause auf einer Senfte abholen und dir deine Einkäufe nach Hause tragen?”

        Mit dem eigenen Auto geht das ganz prima!

  6. Liederjan sagt:

    Der Versandhandel setzt den Einzelhändler*innen zu. Dank schlechter Tarife, niedriger Steuern und zu geringer Paket-Gebühren. Und schlechter ÖPNV-Anbindung in der Fläche. Da könnte der Gesetzgeber gegensteuern. Hat er aber nicht gemacht. Die CDU sollte sich also mal an die eigene Lobbyistennase fassen! Für Parkplätze sollen dann plötzlich die Marktwirtschaft und ein angebotsorientierter Preis nicht gelten?

  7. Anmerkung sagt:

    Seit wann hat eine freie Preisgestaltung etwas mit Gängelung und Verboten zu tun? In der Welt der CDU müsste doch eher eine Preisdeckelung in diese Kategorie und zu den Grünen gehören und nicht zu ihnen. Oder ist die CDU nun auch für einen Mietendeckel? Argumentation könnte hier vergleichbar anwendbar sein…

  8. WTF CDU sagt:

    Himmel Hilf, wer hat der CDU ins Hirn geschissen. Das Argument der eingefrorenen Parkgebühren und den im Vergleich dazu steigenden Kosten für ÖPNV sind für mich ein überzeugendes Argument. Es ist wirklich ungerechtfertigt, Autofahrern so günstig öffentlichen Raum für das Abstellen ihrer Blechkisten zu gewährleisten. Wer unbedingt Auto fahren möchte soll auch bitte dafür zahlen

  9. CDU = LUSCHENVEREIN sagt:

    „Streit um die Deckelung der Parkgebühren in Sachsen-Anhalt: Grüne wollen mehr verlangen, CDU schimpft über “Gängelungs- und Verbotspartei”“

    Was für eine LACHNUMMER. Hier gängelt doch allein die CDU. IMMER UND STÄNDIG gegen die GRÜNEN.

  10. Mensch sagt:

    Wieder mal Schwachsinn von Neidern die sich kein Auto leisten können .

  11. Insider sagt:

    Hier verbietet doch nur einer etwas – nämlich die CDU den Kommunen die Parkgebühren selber festzulegen.

  12. Rot sagt:

    ich wäre dafür das kein Grüner mehr ein Auto besteigt

  13. Ich habe es erlebt sagt:

    Welcher grüne Schwachkopf auch immer unter seinem Stein hervor gekrochen ist,sieh dich mal in Hamburg um.Fast 2 Millionen Einwohner und es geht auch mit Auto in der Innenstadt. Halle ist dagegen ein Dorf. Hier werden Probleme gemacht wo eigentlich keine sind .Guten Abend noch.

  14. Doris sagt:

    Wer fährt noch in die Innenstadt von Halle……..???? Leipzig, Dresden usw haben viel bessere Angebote und ein größeres Sortiment und sind besser zu erreichen. Selbst wenn man Spritkosten und alles andere zu rechnet kommt man billiger als in der Dreckstadt Halle ,

    • HALLEnser sagt:

      Doris „Billig Dreckstadt“ – ziehen Sie doch weg 🙂

    • Sagi sagt:

      Frag mal all die Deppen, die jeden Tag von Eisleben nach Queis fahren. Immer durch die Innenstadt. Weil es mit dem Auto nicht anders geht.

      Und Klein Fritzchen natürlich. Der fährt dann auf dem Rückweg von der Innenstadt über die Magistrale an der Feuerwache auf die B80 und an der Aral wieder runter. Frag nicht, warum. Er ist …. besonders.

      Wie kommst hast du eigentlich nach Leipzig? Also womit?

      Liebe Grüße.

      • Laberrhabarber sagt:

        Wieso muss man durch den Innenstadtring von Halle hindurchfahren, wenn man Halle durchquert? Das sieht keine Verkehrsführung vor und wäre auch höchst zeitaufwendig, auch wenn man täglich unbedingt die kleine oder große Ullrichstr. oder den Marktplatz vom Auto aus bewundern möchte.

      • kammerjäger sagt:

        Doch es geht anders!
        Einfach nur die letzten km der A 143 vollenden, schon ist der Durchgangsverkehr weg.

        • Doris sagt:

          Auch der von Eisleben nach Queis?

          Von Dölau nach Merseburg?

          Bist wohl nicht von hier?

        • Radfuchs sagt:

          Die nächste Dauerlüge: „Einfach nur die letzten km der A 143 vollenden, schon ist der Durchgangsverkehr weg.“.

          Der „Durchgangsverkehr“ wird nicht weg sein, er wird sich wahrscheinlich nicht einmal spürbar reduzieren.

          • 10010110 sagt:

            Und selbst wenn; dann nimmt eben der Binnenverkehr zu, weil „die Straßen sind ja jetzt so schön frei und man kommt überall mit dem Auto super durch“.

  15. Faktencheck sagt:

    Nur zu, liebe CDU. Fleißig weiter im alten Trott, ihr Geisterfahrer. Immer fleißig Ideologie verbreiten und Wissenschaft leugnen. Ich bin so froh, dass mal 4 Jahre keine CDU was zu entscheiden hat. Und das wird in Sachsen-Anhalt auch noch kommen. Projekt <5% wurde doch erst kürzlich gestartet. Viel Erfolg dabei!

  16. wien 3000 sagt:

    Wo genau sieht die CDU hier ein Problem? Nur weil die Parkgebührendeckelung aufgehoben wird, werden nicht zwingend die Parkgebühren steigen. Erstmal müssen die Gemeinderäte eine Satzungsänderung beschließen. Die Situation in Halle oder Magdeburg ist nicht mit der in Klein- oder Mittelstädten ohne guten ÖPNV vergleichbar. Dort ist das Auto für sehr viele nötig und entsprechend wird dort kaum ein Gemeinderat drastische Erhöhungen durchsetzen wollen, denn sonst müsste er den Zorn der Wähler fürchten. Außerdem haben Parkgebühren eine Lenkungswirkung und können Autofahrer zum Umstieg auf den ÖPNV bewegen, und mit den Einnahmen kann der ÖPNV auch verbessert werden, um den Umstieg zu erleichtern.

    • Naja... sagt:

      Das ist anscheinend alles zu kompliziert und passt nicht ins Bild des politischen Programms der „Kontinuität“. Man darf dem Bürger keine so „schwerwiegende“ Veränderung zumuten.

  17. Radfuchs sagt:

    Eine Stunde Parken: 1 Euro. Eine Stunde Havag in Halle: 2,50 Euro.

    • Steph sagt:

      Merkste selber oder? 1 Stunde stehen / 1 Stunde fahren, das soll das gleiche kosten? Vielleicht stellt die HAVAG eine Bahn auf den Markt die dort einfach rum steht, dort kannst du dich für 50 Cent eine Stunde rein setzen.

      • rellah2 sagt:

        Kannst ja dein Auto in der Tram parken und dann warten, bis die wieder mal vorbei kommt.

      • Radfuchs sagt:

        Die Parkplätze sind öffentlicher Raum, der dann für andere Nutzungen nicht zur Verfügung steht. Z.B. für Außengastronomie, Grünflächen, Radwege, Fußwege, Fahrspuren, Gleise.
        Es gibt genügend markante Beispiele in Halle, wo ruhender Verkehr den fließenden massiv behindert. Und all das bekommt man für lächerliche 1 Euro in der Stunde.

        • Malte sagt:

          Soviel Außengastro braucht kein Mensch, wie immer suggeriert wird. Dort sind eh nur Billigjobs zu haben, gepaart mit Sozialbetrug…

          • Radfuchs sagt:

            Außengastro war nur eins von vielen Beispielen. Schau dir zB mal an, wie der ruhende Verkehr im Steinweg oder der Geiststraße oder der Bernburger oder der Kleinen Uli oder am Joliot-Curie-Platz den fließenden Verkehr behindert, teilweise auch den ÖPNV.

      • kammerjäger sagt:

        Deine Logik stimmt nicht , merkste selber oder?
        Du fährst nicht eine Stunde , du stehtst davon ne halbe nur an den Haltestellen 🙂
        In anderen Regionen, besonders im Süden ist manches besser geregwelt.
        Das P+R Ticket berechtigt dort auch die Benutzung des ÖPNV (2Pers), oder bestimmte Parkhäuser in Innenstadtnähe sind für 2 Std. kostenlos.

        • Jammerjäger sagt:

          Hier gibt es keine P+R-Tickets, weil P+R null Euro kostet. Wie oft denn noch?

        • eseppelt sagt:

          Die typischen Lügen der Autolobby… da werden P+R-Tickets erfunden und das Warten von einer halben Stunde an der Haltestelle suggeriert.

          Von den P+R-Plätzen in Kröllwitz, Trotha sowie von Neustadt aus kommst du alle 5 Minuten in die Innenstadt

        • rellah2 sagt:

          Naja, mag vielleicht in Quinschilla sein, dass da der Bus Verspätung hat, weil da so ein Autorowdy alles blockiert hat. In Halle fahren doch die Bahnen mindestens aller 15 Minuten, wenn eben nicht auch da so ein Autoidiot reintammelt!

  18. Sideshow Bob sagt:

    Wie dumm sind die eigentlich, bzw. von illegalen Substanzen berauscht? Da sitzen die fünf Jahre in Mgdeburg auf der Regierungs-Bank und schießen nur gegen ihre die Koalitionspartner, insbesondere gegen Haselmaus.

    Jetzt, wo sie mit 9% abgestraft wurden, fangen die mit solchen Forderungen an. Hätte man ja damals versuchen können, ins Koalitionspapier zu schreiben oder einfach im Landtag einzubringen.

    Ich bin gegen Erhöhung von Parkgebühren in der Stadt, zumal eh nur Nova Eventis oder das HP-Center davon profitieren würden, ich wollte nur klarstellen, wie dämlich diese Scheinheiligen sind.

    • xyz sagt:

      Du glaubst doch nicht ernsthaft, das es so eine Forderung in das Koalitionspapier geschafft hätte, bei einer Partei die damals gerade 5 % hatte. Abgestraft wurden sie bei der Wahl auch nicht. Sie haben sich fast verdoppelt. Du bist offensichtlich verblendet.

      Naja wenn es nach dir geht wird alles besser wenn der Marktplatz zum Parkplatz wird. Denk mal drüber nach!! Nein die Lösung heißt weniger Autos und mehr ÖPNV schon alleine wegen dem Klima. Aber gut, es ist ja auch wahrscheinlich nicht deine Zukunft, die du damit verspielst.

  19. Da sagt:

    Wie die Grünen die Innenstadt erhalten wollen sieht man an ihren Forderungen

  20. 30030330 sagt:

    Die Grünen können ja dem Rest drauf zahlen

  21. Radfuchs sagt:

    Es geht nicht darum, die Parkgebühren flächendeckend zu erhöhen, sondern den Kommunen die Entscheidungsfreiheit zurückzugeben. Damit erhielten die Kommunen eine Lenkungswirkung zurück. Günstige P+R-Parkplätze plus Ticket für die Fahrt in die Innenstadt muss preislich attraktiver wirken als das Einfahren und Parken direkt in der Innenstadt.

  22. Ebbe04Sand sagt:

    Jo, jo, unsere Klimakämpfer! Bekommen gegen ihre neuen neoliberalen Kumpel:linen nicht einmal ein Tempolimit gebacken, aber hier am großen Provinzrad drehen. „Im Kleinen groß!“ prangte an der Gartenzwergfabrik in „Go Trabi go 2“, wie passend. Und ja, Fahrten in die Innenstadt mit dem Auto meide ich wie der Teufel das Weihwasser.

  23. Bürger für Halle sagt:

    Gerade die Geschäfte, die Gastronomie, natürlich auch die Anwohner leiden unter den zugeparkten Straßen der Innenstädte. Eine lenkungswirkende Anhebung der Parkgebühren ist da nur folgerichtig und längst überfällig. Autofreie Innenstädte im übrigen auch. Der wirtschaftspolitisch Sprecher der Landes-CDU scheint von seinen ewig gestigen (wirtschaftsfeindlichen) Ansichten nicht wegzukommen und trägt sie auch noch öffentlich vor. Kleinkarierter geht es wohl kaum. Derweil läuft die Klimakonferenz in Glasgow.

  24. Tobi sagt:

    Im Hochsommer ÖPNV in Halle🤣🤣🤣
    Erstmal Leistung bieten für den Preis! Jede Stadt hat Klimaanlage ausser in Halle

  25. Wieder kaum Intelligenz hier sagt:

    Wer ist denn schuld das die Preise im ÖPNV immer steigen?

    DIE GRÜNEN weil die Strassenbahn mit Strom fährt den die Grünen immer teurer machen. Und der Bus braucht seinen Kraftstoff den die Grünen auch immer teurer machen.

    Die Grünen sorgen stückweise immer mehr dafür das für alle alles teuer wird, denn auch die Preise der Waren in den Geschäften hängen von den Strom und Kraftstoffpreisen ab. Genau wie sämtliche Dienstleistungen.

    • Dein Name passt sagt:

      Wie machen die Grünen denn den Strom immer teurer? Ist dir bekannt, dass die Grünen jetzt für volle vier Wahlperioden, 16 Jahre lang, nicht an der Bundesregierung beteiligt waren?

      • Wieder kaum Intelligenz hier sagt:

        Stimmt natürlich, Frau Merkel konnte allein und frei entscheiden und wir mussten machen was sie und ihre immer komplett hinter ihr stehende CDU wollten.

        Politik versteht eben nicht jeder.

        So könnte dein Name lauten.

        • RVLTN sagt:

          Du bist ein Politikhöriger und willst Anderen erzählen, was sie zu tun und zu lassen haben? Bahahaha.

        • Dein Name passt sagt:

          Hab mir schon gedacht, dass außer andeutungsmäßigen Schwurbeleien nichts kommt. Verbietet dir die geheime grüne Weltregierung, Klartext zu reden?

          • Wieder kaum Intelligenz hier sagt:

            Wie dumm seit ihr denn nur? Nur weil Frau Dr. Merkel noch Kanzlerin ist konnte sie doch nicht über alles allein entscheiden.

            Wenn ich da schon lese „hab ich mir doch gedacht“. Nimm es mir nicht übel aber du hast nichts gedacht weil geht einfach nicht.

          • Dein Name passt sagt:

            Nur zur Erinnerung: Gestern früh hast du noch behauptet, die Grünen seien an den steigenden Strompreisen schuld. Nachweise dazu bisher: Null. Gegenargument: Die Grünen waren seit 16 Jahren nicht an der Regierung beteiligt.

            Niemand hat behauptet, dass Frau Merkel alles allein entschieden hat. Damit hast du selbst angefangen. Das nennt man Strohmann (kannst du auch mal googlen, dann macht es vielleicht Klick, zumindest in deinem Browser).

  26. Wieder kaum Intelligenz hier sagt:

    Du bist sooo bescheuert ich bin nicht deine mutter um dir was bei zu bringen! Das hat die ja offensichtlich nicht mal geschafft!

    Die EEG umlage wurde 2000 beschlossen du brezel Birne… du bist echt gar nicht intelligent und schreibst hier ständig deinen sinnlosen falschen Müll rein.

    • Dein Name passt sagt:

      Und seither wurde sie mehrfach verändert. Immer mehr Betriebe mit hohem Stromverbrauch sind von der EEG-Umlage weitgehend befreit, dafür zahlen kleinere und private Verbraucher um so mehr. Das hat eine Bundesregierung beschlossen, an der die Grünen nicht beteiligt waren. Als Privatverbraucher merkst du das natürlich nicht, dass andere viel weniger zahlen, zum Beispiel Verkehrsbetriebe und produzierendes Gewerbe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.