Streit um Rettungs-Schlauchboot für den Heidesee in Nietleben

Das könnte Dich auch interessieren …

3 Antworten

  1. In einer „Groß“stadt soll es an 5000 T€uro klemmen, während woanders Millionen für Rotz und Schnulli verballert werden? Das ist einfach nur lächerlich!

    • Ron sagt:

      Die 5000 Euro werden lediglich als Beweis herangezogen, dass es unter die (alleinige) Zuständigkeit des OB fällt und die Anschaffung/Stationierung eines Boots nicht vom Stadtrat per Beschluss umgesetzt werden kann. Im Artikel ist nicht in einem Satz erwähnt, dass es zu teuer wäre.

  2. Spiegelleser sagt:

    Außerdem steht schon seit Wochen fest, dass Boote keine Leben retten! Wurde hier mehrfach eindrücklich .. ähm .. bewiesen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.