Tedi darf seine Billigmärkte wieder öffnen

77 Antworten

  1. theduke sagt:

    Find ich auch richtig so.
    Es macht keinen Sinn, die Läden in der Stadt zu schließen und am Ende drängen sich alle in Vollsortiement-Supermärkten.
    Den Supermärkten wurde ja auch nicht verboten Schuhe und Schreibwaren zu verkaufen. Blöd nur, dass der Einkauf dann länger dauert, weil man in die Abteilung dann auch noch muss. Die Schlangen vorm Supermarkt werden entsprechend länger.

    • farbspektrum farbspektrum sagt:

      Wo gibt es denn lange Schlangen vorm Supermarkt?
      Habe ich anfangs einmal erlebt. Es ging aber schnell. Dann haben die Leute ihren Kopf benutzt und sind über den Tag verteilt einkaufen gegangen.
      Mir erzählte mal eine Ärztin: “ Nein, Donnerstag können wir nicht in die Sprechstunde kommen, da gehen wir immer einkaufen.“

      • Farbenklecks am Schuh sagt:

        He Farbklecks, raffst Du nicht, dass dir die „Klagehanseln“ gerade eins auf die Futterluke gegeben haben? Warum hörst du nicht auf, hier herumzudaddeln und kümmerst dich stattdessen um Dinge, von denen du vielleicht wirklich Ahnung hast. Die wird es doch geben, oder?

    • René sagt:

      Das Hauptsortiment der Supermärkte sind nun mal Lebensmittel, deshalb ist es absolut notwendig diese zu öffnen.
      Was bitteschön hat denn Tedi was zur absoluten Grundversorgung gehört?

      • Krokus sagt:

        Ich finde das vollkommen daneben das TEDI öffnet… da stellt sich der nächste klamottenladen nen Kühlschrank, eistruhe und joghurtregal in den Laden und darf öffnen (der hätte dann zumindest Joghurt als echtes Nahrungsmittel) TEDI hat nur Süsskram…. weder Mehl Nudeln Kloopapier.
        Ich muss das wissen hab bis 31.03 dort gearbeitet und jetzt gekündigt.
        TEDI muss nicht offen haben.

        • M. Pauli sagt:

          Ich finde es auch unmöglich ….es gibt bei Tedi keine Grundnahrungsmittel für den täglichen Bedarf ich weiß es denn ich arbeite auch in einer Tedifiliale ….na da ist das Geld wichtiger als alles andere , Hauptsache Umsatz ich glaube selbst wenn sich von den Angestellten jemand infizieren würde das wäre denen auch egal ..ich werde mir auch was anderes suchen denn jetzt habe ich richtig mitbekommen was die Mitarbeiter dort wert sind

          • Unsolidaristin sagt:

            Genau, mach Platz! Andere nehmen Deinen Job gerne an. Den geht es nämlich noch schlechter! Geil, dass Du so solidarisch bist.

      • Philipp Schramm sagt:

        Finde ich auch. Aus welchem Grund darf TEDI öffnen? Dann könnte Kaufhof auch klagen und sagen, ja wir verkaufen auch Lebensmittel, warum dürfen wir unsere Warenhäuser nicht weiterhin öffnen?
        Wäre bei MäcGeiz das Gleiche. Die dürfen auch weiterhin offen haben.

        Dann wäre es eher nötiger, das Friseur-Salons wieder öffnen dürften, auch wenn dort der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, aber man könnte auch dort die Mundschutzpflicht einführen und das sowohl für die Mitarbeiter, als auch für Kunden.

        Im Übrigen kenne ich sogar einen Tierpflegesalon, der permanent geöffnet hat. Darf der das? Diese müssten doch eigentlich auch geschlossen bleiben.

  2. Teichmann sagt:

    Uups eine weitere Niederlage.

  3. G sagt:

    Läuft in Halle..

  4. Alex sagt:

    Gerichte können auch schnell sein? Was ist da los?

  5. Das muss mal gesagt werden sagt:

    Und so würden auch die Recht bekommen, die sich gegen diese unsinnigen Anordnungen der Stadt Halle wehren würden, die es verbieten, auf Bänken zu sitzen oder allein auf Decken usw.
    Es gibt inzwischen mehrere Gerichtsurteile, die diese rigiden Verordnungen, die allein auf dem subjektiven Willen einzelner Verwaltungen beruhen, juristisch als nicht zulässig bewertet haben.

    • Wilfried sagt:

      Bücher dürfen ja auch nicht mehr zusammen im Regal stehen… Mindestabstandsregel grob fahrlässig oder gar vorsätzlich misachtet, und wenn es dann noch ein paar mehr sind, werden die bei Wiederholung sogar in Haft genommen…

  6. Silke Raspe sagt:

    Das wäre in allen Läden möglich wenn sich die dummen Menschen in Halle mal benehmen könnten und Rücksicht, Abstand und Anstand nicht für 90% der Einwohner ein Fremdwort wäre…

    • Normalität zurückholen sagt:

      Dann lass uns doch gemeinsam für eine angemessene Rückkehr zur Normalität streiten und die paar „Abweichler“, die sich nicht an Abstand, Anstand und Quarantaine halten wollen, gemeinsam fernhalten. Und der Großteil der Einwohnerschaft kehrt damit zu 89% Normalität zurück. Wie wäre das?

      Hier kannste was tun:
      https://www.openpetition.de/petition/online/sofortige-aufhebung-aller-in-der-corona-krise-verfuegten-einschraenkungen-buergerlicher-freiheiten

    • Philipp Schramm sagt:

      @Silke Raspe

      Also ich weiß ja n icht, wo du einkaufen gesht, etc. Wenn ich irgendwo rein gehen, wird zu 90% auf Hygiene geachtet (Einkaufswagen werden nach Gebrauch sofort desinfiziert), an den Kassen wird auf Abstand geachtet, selbst Lautsprecherdurchsagen kommen regelmäßig, das man Abnstand halten soll und sich regelmäßig die Hände waschen soll, etc. Das habe ich bisher bei mehreren Supermarkt-Ketten erlebt.
      Wenn ich Leute bemerkt habe, die mir „zu nah“ kamen, habe ich diese auch darauf hingewiesen. Und meistens waren es Ältere bzw. Rentner, die das nicht eingehalten hätten.

  7. Dogfriend sagt:

    Hat der Herr Wiegand sich schon mal geäußert, was für Anordnungen auf der Hundewiese maßgeblich sind?
    Der Herr Wiegand macht hier einen auf Katastrophenalarm und kennt sich mit seinen eigenen Anweisungen nicht aus. Müssen Hunde auf der Hundewiese angeleint werden?

    • berta sagt:

      Also, wenn Dein Hund dein einziges Problemchen ist …. ruf das Amt an! Und lass uns in Ruhe mit so ’nem Partiklar-Problemchenscheiss.

      Hier kriegste werktags ’ne Vermittlung: 0345 221-0!

  8. hallenser sagt:

    Ausgerechnet TEDI. Wenn der laden für immer zu bliebe, würde was für die Umwelt getan : Müllvermeidung. Es gibt dort wenige Dinge, die man wirklich gebrauchen kann.

    • Vicky Arlt sagt:

      Es hängen auch viele Jobs dran, schon mal daran gedacht ? Wenn du Tedi nicht magst, ist dein Problem, aber so nen Kommentar kannst dir verkneifen

      • 10010110 sagt:

        Jobs sind natürlich die Ausrede für alles, wa? Da muss man auf Umweltschutz und Menschenrechte schonmal verzichten, Hauptsache Arbeit, wa? Was sind denn das für Arbeitsplätze? Schlecht bezahlt und unterqualifiziert. Sowas braucht keiner, nichtmal die, die dort momentan arbeiten. Und deren Anteil an der Gesamtbevölkerung ist verschwindend gering, die könnten wir auch noch durchfüttern, wenn sie keine höherqualifizierte Arbeit finden.

      • Philipp Schramm sagt:

        @Vicky Arlt

        Bitte was, was sollen denn die ganzen anderen großen Warenhausketten ala Karstadt/Kaufhof, Saturn/Mediamarkt, Deichmann, Reno, und wie diese ganzen Ketten alle heißen.

        Denen geht es genauso „beschissen“, aber TEDI klagt. Was soll man davon halten? Was bitte verkauft TEDI, was ich nicht auch woanders bekomme? TEDI ist ein Ramschladen. Noch dazu bekommt man viele Dinge, die TEDI als „billig“ anpreist, woanders günstiger.
        Deren Cola-Dose für 1,- € bekomme ich anderswo für 69 Cent. Soviel mal zum „Billig-Discounter“.

    • Wilfried sagt:

      Darfst auch gern für den Unterhalt der Mitarbeiter spenden, dann bleiben die gern zuhaus…

  9. Jürgen sagt:

    Es gibt Unternehmen die aus reiner Profitgier über Leichen gehen , das sieht man in den Fällen aber auch am sonstigen Umgang mit Mitarbeitern und Partnern vote für Dauerschliessung

  10. k. schade sagt:

    …..dem kann ich nur zustimmen; wer braucht TEDI???? da gibt’s weiss Gott wichtigere Verkaufeinrichtungen! Ob man diesen Schrapel ein paar Wochen später kaufen kann; wen interessierts?!

  11. Claudia sagt:

    Tedi verheizt seine Mitarbeiter und entlässt fristlos bei 1 Tag Krankheit mit Attest!!! Gerne darf man dort immer wieder ehrenamtlich die Regale füllen. Das mögen die sehr. Allein der ganze Plastikkram gehört verboten. Und brauchen….. tut man rein gar nichts von dort!!!

    • Lotta sagt:

      Rein garnichts ? Sie sind bestimmt einer der ersten die im.laden stehen und Pappteller und der gleichen fürs grillen kaufen weils günstig ist. Oder aber weil sie noch decken artikel brauchen vür den nächsten geb.aber mann brauch ja rein garnix von tedi.

  12. Schock 2323 sagt:

    Tja, Deutschland ist dem Untergang geweiht. Mit euch Schnarchnasen ist nix mehr zu retten. Wer braucht Tedi? Ich!! Über Arbeitsplätze soll ich mir Gedanken machen? In welcher Traumwelt lebt ihr? Fast jeder von euch wird in naher Zukunft seinen Job verlieren. Man,man, Gott sei Dank muß Deutschland nicht noch mal wegen Bomben und Krieg wieder aufgebaut werden, denn mit euch Dummschwätzern ……Keine Chance.

  13. Uwe wa. sagt:

    Das ist ok so. Denn wenn man sich an die Regeln hält, ist eine Ansteckung kaum möglich. Es müssten auch viele andere wieder öffnen dürfen. Denn in Bezug auf unsere Einwohnerzahl ist doch die positiv Zahl in Grenzen gehalten worden. Obwohl jeder an Corona erkrankte einer zu viel ist.

      • Pixi sagt:

        Im Grunde sollte man gar nicht vermeiden sich anzustecken. Nur so kann man Antikörper aufbauen und der Zirkus geht bei nächsten Mal nicht wieder in gleicher Weise los. Es sei denn natürlich, man teilt den Haushalt mit explizit gefährdeten Personen.

        Bei denen tut man gut daran, ihnen Vitamin C, Vitamin D3, Zink und Magnesium mitzubringen (die dann in höheren Dosen als empfohlen genommen werden müssen). Zur Not gibt’s auch noch HydroChloroquin, in Deutschland sogar rezeptfrei (jedenfalls vor 4 Tagen noch), wenn auch sittenwidrig überteuert.

        Rausgehen, Sonne und keine Panik, denn die fährt auch das Immunsystem runter. Und Panik ist wirklich nicht angebracht. Mittlerweile werden auch die Fehlinformationen immer offensichtlicher. Insgesamt ist das Ganze – für ansonsten Gesunde – weniger schlimm als eine Grippe: Sehr viele Menschen merken nicht einmal, dass sich ihr Körper mit dem Virus auseinandergesetzt hat, null Symptome.

        Was RICHTIG schlimm ist, ist dass die Menschen mutwillig so verstört werden. Die wenigsten gehen hin und recherchieren genügend, viele wissen vielleicht nicht einmal, wie sie das bewerkstelligen sollen.

        Also Kopf hoch, nicht irre machen lassen und hoffen, dass der Wahn bald vorbei ist.

  14. maecgeiz sagt:

    Du brauchst den Schrapelmarkt? Wahrscheinlich weil du die Filialleiterin bist und mit dem überteuerten Plunder die Leute abzockst. Tedi tut gar nichts für die Wertschöpfung in Halle. Und die drei Mitarbeiter pro Filiale sind auch kein Argument. Zu machen den Laden. Am besten Enteignung für so ein allgemeinschädliches Verhalten der Betreiber.

    Sämtliche inhabergeführten Geschäfte haben zu. Und ein Plunderladen, der Null lebenswichtiges Zeug verkauft, klagt sich ein, öffnen zu dürfen. Man sollte die Mitarbeiter, die ja letztendlich die Türen öffnen, gleich mit verklagen wegen vorsätzlicher Körperverletzung

  15. Schock 2323 sagt:

    Wegen sonen Dummschwätzer wie dir geht Deutschland den Bach runter.

  16. TheDuke sagt:

    Mir ging es nicht um TEDI an sich. TEDI war nur ein Vorreiter, der sich wert.
    Wo fängt denn die Grundversorgung an?
    Irgendwann braucht man auch mal wieder Sachen und Schuhe und die mag ich ungern im Supermarkt kaufen. Oder auch Schreibwaren sind nunmal erforderlich, weil einem irgendwann das Papier im Homeoffice aus geht. Warum muss ich das im Supermarkt kaufen und nicht in der Innenstadt im Schreibwaren laden?

    • farbspektrum farbspektrum sagt:

      „Warum muss ich das im Supermarkt kaufen und nicht in der Innenstadt im Schreibwaren laden?“
      Muss man beides nicht. Was ich kaufe, wird mir sogar an die Haustür gebracht. Kleidung und Schuhe möchte ich allerdings anprobieren.

    • Philipp Schramm sagt:

      Schuhe kann man auch online kaufen. Habe ich erst letztens gemacht. Werden eben 2 Größen bestellt, die, die nicht passen werden zurückgeschickt.

      Ähnlich auch bei meiner neuen Badehose. 3 verschiedene Größen bestellt, die die gepasst hatte wird behalten, die anderen beiden gingen zurück.

      Was Papier angeht, kann man das auch in den Postfilialen kaufen oder auch online bestellen.

      Selbst normale Klamotten kann man online bestellen, anprobieren und zurückschicken, wenn diese nicht passen. Das konnte man auch vor der Corona-Pandemie schon.

    • sonny sagt:

      Es ist noch nicht mal ein Monat her und immer noch ernst, Keiner denkt an die Dunkelziffer, Verstand, Respekt, Rücksichtnahme ist bei so vielen wahrscheinlich wirklich eine Fremdsprache…

      Schuhe sind wichtig….so primitive Argumente

    • sonny sagt:

      Es ist noch nicht mal ein Monat her und immer noch sehr ernst, Halle hat erst einmal angefangen zu testen. Keiner denkt an die Dunkelziffer, Verstand, Respekt, Rücksichtnahme ist bei so vielen wirklich eine Fremdsprache…
      Es neigt schon zum Fremdschämen für manche hirnlosen Kommentare….

      Schuhe sind wichtig, Papier ist alle…Hilfe!!!! .so primitive Argumente
      Es gibt Wichtigeres..

  17. Halle sagt:

    Na na na ich finde dieseLäden nicht schlecht,warum soll man manche Artikel immer in teueren Läden kaufen, wenn man es billiger bekommen kann.Sicherlich gibt es allerhand Schnulli,aber auch viele Artikel welches ich in der Stadt nicht bekomme. Die Meinungen sind eben verschieden,ich finde es gut.

    • 10010110 sagt:

      Ich kann dir sagen, warum: weil etwas nicht billiger sein kann als was anderes, ohne irgendwo Abstriche zu machen, sei es bei der Verarbeitungsqualität oder der Materialqualität oder auch nur der Qualität der Arbeit, die da reingesteckt wurde (Stichwort „Billigimporte aus Ostasien“). Aber wenn man grundsätzlich ignorant durchs Leben geht und immer nur auf den eigenen Vorteil bedacht ist, dann kann einem das natürlich egal sein.

      • Uwe Randers sagt:

        Manchmal wird Gutes als Köder billig verhökert. Dann kriegt man brauchbare Akkus für USB, Fahrradschlösser oder LED-Taschenlampen für weit unter Normalpreis.
        Manchmal sind die, die Preise machen, auch dumm. Dann verwechseln die schon mal Buckellachs mit Seelachs. Davon packt man sich dann die Gefriertruhe voll.
        Oder man reitet auf der Panikwelle. Zur Zeit sollen Erdbeeren von der Sorte Korona billig sein.

      • Hans G. sagt:

        Die hellste Kerze bist Du ja sonst auch nicht aber natürlich kann eine Sache ohne „Abstriche“ billiger oder teurer sein. Da produziert der fleißige Chinese 5 T-Shirts und auf 1 kommt ein Markenlabel.

        • farbspektrum farbspektrum sagt:

          Genau. Es bleibt zwar ein Billigimport, ist dann aber keineswegs ein Billigartikel.

        • 10010110 sagt:

          Na du scheinst ja immerhin eine noch dunklere Kerze zu sein, denn wenn du schon von „Markenlabel“ redest, dann hast du das Prinzip an sich nicht verstanden. Du sollst dich nicht von irgendwelchen Markenzeichen einlullen lassen, sondern die Hintergründe betrachten. Wer produziert was, wie und wo? Wo kommt es her? Und dann kann man auch eine gut informierte Entscheidung treffen, ob das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt. Ich kann aber eins sagen: bei fast allem Schrott, den es in 1-Euro-Läden gibt, ist das nicht der Fall.

          • farbspektrum farbspektrum sagt:

            Und was meinst du, wo Markenware hergestellt wird?

          • 10010110 sagt:

            Das ist ja genau der Punkt: wer nur nach „Marken“ guckt, ist genauso verblödet. Nicht die Marke ist wichtig, sondern das Produkt. Wenn du bei Tedi fair produzierte Qualitätsprodukte fändest, dann wäre das schön, aber das ist höchst unwahrscheinlich, denn sowas gibt es nicht für einen Euro im Zehnerpack.

          • farbspektrum farbspektrum sagt:

            „Wer produziert was, wie und wo? “
            Soll ich jetzt bei jeder Ware detektivisch ermitteln, wie sie hergestellt wird?
            Soll ich mir vom Händler seine Unterlagen zeigen lassen, ob seine Verkäufer nach Tarif entlohnt werden. Soll ich mir vom Autohändler erläutern lassen, wie das Verhältnis von Stammbelegschaft zu Leiharbeitern ist. Wo die einzelenen Autoteile unter welchen Bedingungen hergestellt werden?

      • Pixi sagt:

        Das ist eine sehr ehrenwerte Haltung.

        Allerdings ist viel mehr Ware in durchschnittlichen Supermärkten und auch durchaus teuren Läden aus Fernost, als man sich träumen lässt.

        Häufig ist der einzige Unterschied dann nur der Preis, den der Kunde bezahlen muss. Und wenn er viel bezahlt hat, ist er halt ein bisschen stolz darauf, dass er was Besseres hat. Hat er aber nicht immer. Bzw. meistens nicht.

  18. Russischlehrer sagt:

    @Lotta,da gibt es auch Duden zu kaufen.

    • nochn alter heimstätter sagt:

      Stimmt, obwohl „dort gibt es“ die bessere Variante wäre.

      Dein Text wird im Duden so interpretiert 🙂
      ,da ▻ , da
      Nach den Satzzeichen Punkt, Ausrufezeichen, Fragezeichen, Komma, Semikolon und Gedankenstrich sowie nach Auslassungspunkten, die für ein oder mehrere Wörter stehen, wird ein Leerzeichen gesetzt.

  19. Doreen Schlaf sagt:

    Ich finde es total übertrieben. Man sollte den Zoo wieder öffnen, auch die Blumenläden und und und. Denn wenn man sich an die Regeln hält, ist doch alles in Ordnung.

    • Hallenser sagt:

      Eine der Regeln lautet: Zoo, Blumenläden und und und bleiben geschlossen. In Ordnung?

      • geraldo sagt:

        Die Blumenläden sind doch fast alle auf. Sie arbeiten im „Werkstattmodus“.
        Selbst der Erleuchtete hat doch in der PK auf die Frage nach einem dringenden Autokauf geantwortet, wenn er ein Autohändler wäre wüsste er was zu tun wäre.

        • Hallenser sagt:

          Also umsonst aufgeregt. Das scheint weit verbreitet zu sein.

        • Philipp Schramm sagt:

          Gut das ich meien neuen Gebrauchtzen noch vor der Krise gekaufgt hatte.
          In der tat gestaltet es sich derzeit dochn schwieriger, ein Auto zu kaufen, als „normalerweise“.
          Derzeit dürfen Fahrzeuge nur unter „freien Himmel“ angeschaut und beraten werden (bei vor Ort-Terminen).
          Besser wäre es dann, sich das entsprechenden Fahrzeug anzuschauen und den eigentlichen Fahrzeugkauf online abzuwickeln.

    • 10010110 sagt:

      Immer dieses „wenn man sich an Regeln hält“ oder „wenn alle sich an Regeln halten“ – wie naiv muss man eigentlich sein, um zu glauben, dass das passieren würde? Eine Regel ist auch, dass man sein Haus nur aus triftigen Gründen verlässt. Und nun schau dich mal in den Parks und Naherholungsgebieten um. Die werden nicht nur zur körperlichen Ertüchtigung frequentiert.

      • Bankromantiker sagt:

        Der trifftige Grund liegt bei einem Wald- und Wiesenbesuch darin, dass Gesundheitssystem vor einer Überlastung zu schützen, da es nicht genügend psychiatrische Einrichtungen und Therapieplätze gibt, um die Folgen der Kriminalisierung eines Parkbankaufenthalts aufzufangen.

        • geraldo sagt:

          In Sachsen werden die Klappern doch schon vorbereitet auf die Zwangseinweisung von renitenten Bürgern.

          • StAI sagt:

            Fake News, Gerald! Schlimm genug, dass du das nicht weißt. Aber dass du den Käse auch noch weiterverbreitest, ist fahrlässig bis bösartig!

            Mag ja frustrierend, dass dein Amt in Betrieb ist, während deine Nachbarn zuhause bleiben können. Aber deswegen musst du nicht Falschmeldungen verbreiten an deinen freien Tagen.

      • Philipp Schramm sagt:

        @Zahlenschlamassel

        Dann nenne doch mal für dich triftige Gründe das Haus zu verlassen, außer, um auf Arbeit zu kommen, zum einkaufen, Arztbesuche, etc.

        Für mich ist ein Spaziergang an der frischen Luft genauso ein triftiger Grund, Das wird ja auch gestattet.

        Abgesehen davon, warum sollte laut OB Wiegand Angeln erlaubt sein, nicht aber das Lesen eines Buches auf einer Parkbank?
        Der Grund, das Angeln eine „sportliche Aktivität“ sei, hat bei mir fast einen Lachkrampf ausgeübt. Wo bitte schön ist man beim Angeln „sportlich aktiv“?

    • Normalbürger sagt:

      Das ist zwar faktisch richtig, aber unsere überversorgten Polit Komiker bis hin zum kleinen Bürgermeister wollen doch mal Diktatur spielen.
      So richtig mit Strafkatalog, Polizei an jeder Ecke (was vorher ja nie möglich war, weil angeblich die Personaldecke viiiel zu dünn war) – denen ist es völlig wurscht, ob ihre völlig beknackten Regeln was bringen – die wollen wichtig ein.
      Und Normalbürger schikanieren macht denen offenbar mehr Freude als Kriminelle zu fangen.

  20. Ju sagt:

    Ich habe hier mal gelesen. Meinung ist sehr wichtig! Aber bitte mit Niveau.
    Ich dachte Halle hält zusammen. Mir kommt es so vor das viele nur drauf hauen können.
    Schöne Ostern

    • Ju-huuuuh! sagt:

      Wieso sollten wir mit dir zusammenhalten. Das machst du mit uns sonst ja auch nicht. Bist auch nur egoistisch unterwegs wie fast alle anderen. Es gilt wie gestern im Fersehen wieder vorgeführt der Satz „Chantall, heul leise!“.

    • nochn alter heimstätter sagt:

      Halle?- welches?, es jibbet mehr als du denkst 😉
      Zusammen halten die hallischen Wutbürger schon, es ist nur noch nicht die Grenze errreicht.
      In den Annalen nach dem „Hurenkardinal“ schauen, welcher mit Schimpf und Schande vor den Bürgern Halles (an der Saale, also den Halloren u. Hallensern) bei Nacht u. Nebel gen „Machdeborch“ entflohen ist!

      Aber danke auch Dir und ebenfalls schöne Ostern.
      Das Wetter meint es ja gut mit uns, wenn nur die Ausgangssperre nicht wäre!

      Aber so sind ’se halt die kleinen Möchtegerndiktatoren wie der Berndi der „Hallunke“.
      Stellt euch nur mal vor, wenn der die Macht der Großen wirklich sein Eigen nennen könnte, als da sind Napoleon, Stalin, Adolfo etc.pp.
      Da würde die Schutzstaffel unseres „eingewandernden Berndis“ aber mächtig zu tun haben 🙁

      Gott sei’s gedankt, haben ihm BP und BW ob seines Größenwahns den Stuhl vor die Tür gesetzt. 😀

  21. Rike sagt:

    Na dann rennt alle zum Gericht damit die anderen auch wieder öffnen die es wirklich brauchen!

  22. Scholli sagt:

    Wegen mir kann jeder Laden öffnen. Einlasskontrolle und fertig. Bei andern Geschäften geht es doch auch und vor allem ohne Probleme. Alles staatliche Willkür! Der Virus lässt sich dadurch nicht eindämmen.

  23. sonny sagt:

    Nach dann stürmt mal alle hin, die haben zwar keine Lebensmittel aber vielleicht Toilettenpapier, Toilettenpapier, Toilettenpapier !!!!

    Völlig unklar…

    • Max Mayer sagt:

      Bei Tedi gibt’s definitiv kein Klopapier…. Auch keine Seife, Duschgel und andere Hygieneartikel….. Lebensmittel auch nicht – es sei denn, man ernährt sich von Chips, Kaugummi und Cola

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.