Tierkadaver in der Plastiktonne entsorgt

9 Antworten

  1. Maria sagt:

    In solchen einem Fall wäre eine Berichterstattung ohne ein Foto eher angebracht. Wenn es unbedingt als notwendig erachtet wird, den Bericht mit einem Foto zu versehen, dann doch bitte vorher den Beitrag mit einem Spoiler oder ähnlichem kennzeichnen. Vielen Dank

    • Ich sagt:

      Was sieht man denn schon? Ein paar Maden. Das nennt man Natur.

      • xxx sagt:

        Sicher bist du sonst auch so ein „Naturfreund“ und schützt Bäume, lässt deinen Garten (sofern vorhanden) möglichst naturnah und mit viel Buschwerk, damit Vögel und Igel genug Lebensraum und Nahrung finden etc. …?

  2. Schock 2323 sagt:

    Was???? Keiner fühlt sich zuständig? Ich hätte dieses Tier mit Handschuhen und Plastiktüte aus der Tonne genommen und diesem beschissenen, stinkenfaulem Ordnungsamt ins Büro gelegt. Wo verstecken sich eigentlich diese Mitarbeiter des Ordnungsamt? Die rattern immer nur die selben Straßen ab, fahren an falsch geparkten, auf Fahrrad und Fußwegen geparkten Autos lustig vorbei. Hauptsache die Kohle stimmt am Monatsende für Faul und Blindheit. Immer schön an den Plan vom Chef halten. Ich beobachte euch schon seit längerem . So geht das mit euch nicht mehr weiter.

  3. Tierfreund sagt:

    Wenn man Tierkadaver findet entsorgt man diese nicht in irgend einer Tonne. Weder in einer Blauen-, Gelben-, Braunen-oder Restmülltonne, sondern man ruft das Veterinäramt an. Da Seuchengefahr besteht. Das Ordnunhsamt hätte das wissen müssen. Die Frau hat richtig gehandelt auch der Hausmeister durfte den Kadaver nicht in der Tonne belassen. Also liebe Tierfreunde wenn ihr tote Tiere irgendwo rumliegen seht oder findet.ruft das Veterinäramt an!

    • Danne sagt:

      Ansich hast du recht…blöd nur wenn die Leute vom Veterinäramt noch länger schlafen als die vom Ordnungsamt…siehe die Biber/Nutria Story…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.