Über 6.100 Ausbildungsplätze in Sachsen-Anhalt sind noch frei

Das könnte dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. Avatar Elch sagt:

    Wahrscheinlich sind das alles Berufe die keiner will

  2. Avatar Dann lieber Akademiker sagt:

    Eine Hauptursache für die vielen unbesetzten Ausbildungsplätzen liegt in der geringen Geburtenrate der letzten Jahrzehnte (zeitweise nur 1,7 Kinder pro Frau). Jetzt konkurrieren die Betriebe um weniger Bewerber, die zum Teil so schlechte Bedingungen bieten, dass man es auch gleich lassen kann. In meinem Heimatdorf beschwerte sich der Bäcker schon vor Jahren über den fehlenden Nachwuchs, meinte allerdings mit 300 € Lehrgeld jemand hinter dem Ofen vorlocken zu können. Wenn ich mir die Löhne in der Gastro anschaue, weiß ich, dass ich mir den Traum vom Eigenheim jedenfalls abschminken könnte.
    Es ist ja aber nicht so als gäbe es gar keine Auszubilden mehr, vielmehr suchen sich die Schüler jetzt einfach die besseren Angebote aus und sind nicht gezwungen aus Not andere anzunehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.