Rund 250 Unwetter-Einsätze in Halle, 6 Verletzte


Der Orkan Friederike hat auch in Halle (Saale) für zahlreiche Schäden gesorgt.

Der Bergzoo in Halle hat vorsorglich um 13 Uhr geschlossen. Die Agentur für Arbeit folgte 14 Uhr. Auch das Stadtteilzentrum Pusteblume in Halle-Neustadt hatte alle Kurse für den Rest des Tages abgesagt. Außerdem hatten zahlreiche Schulen in Halle verkürzten Unterricht. Die Übergabe eines Gerätewagens an die DRK-Betreuungsgruppe abgesagt. Um 13 Uhr wurde der Wochenmarkt vorsorglich geschlossen. Die Obst- und Gemüsehändler mit ihren Verkaufszelten hatten ohnehin erst gar nicht aufgebaut, es standen nur die Verkaufswagen da.

Mehrere Dächer wurden beschädigt. So in der Wörmlitzer Straße, im Bergschenkenweg, der Jupiterstraße, der August-Bebel-Straße und der Rigaer Straße. Bäume stürzten um und fielen auf PKW z.B. in der Straße Am Heiderand und der Grenzstraße. In der Großen Brauhausstraße fiel ein Werbeplakat auf zwei Autos und beschädigte diese.
Aufgrund umgestürzter Bäume mussten die Teutschenthaler Landstraße, Willy-Brandt-Straße und der Zollrain zeitweise gesperrt werden. Am Stadtbad haben sich Dachteile gelöst und drohten, in den Hof herabzustürzen. Das Bad wurde deshalb geschlossen.

Gegenwärtig sind 250 Kräfte der Berufsfeuerwehr Halle, der Freiwilligen Feuerwehren aus Halle und als dem Saalekreis im Stadtgebiet im Einsatz. Das Technische Hilfswerk (THW) hat 15, das Deutsche Rote Kreuz 20 Kräfte im Einsatz. Bislang wurden rund 246 Einsätze aufgrund von Sturmschäden im Stadtgebiet gefahren. Sechs leicht verletzte Personen wurden ambulant behandelt.

In der Merseburger Straße ist kurz nach 14 Uhr in Höhe Huttenstraße ein Baum auf die Straße gekippt. An der Kreuzung Paul-Suhr-Straße / Veszpremer Straße ist die Ampelanlage umgeweht und hat die Oberleitung der Straßenbahn mitgerissen.

Auch bei der Halleschem Verkehrs-AG gab es erhebliche Behinderungen im Straßenbahn- und Busverkehr. Mehrere Verbindungen waren wegen gesperrter Straßen nicht befahrbar. Die Straßenbahnen sind mit einer Geschwindigkeit von maximal 30 km/h unterwegs.