Polizei durchkämmt Rabeninsel bei Suche nach Vermisstem


Die Waldwege waren reine Matschpisten, die Kleintransporter der Polizei taten ihr Übriges auf der Rabeninsel. Eine Hundertschaft der Bereitschaftspolizei hat am Dienstagmittag das bewaldete Naturschutzgebiet auf der Suche nach einem Vermissten durchkämmt. Auch Personensuchhunde kamen zum Einsatz.

Der Vermisste Matthias A. wurde zuletzt am 09.11.2017 gegen 10:30 Uhr gesehen und ist seit dem unbekannten Aufenthaltes. Er ist dem Trinkermilieu zuzuordnen. Der Gesuchte erleidet zudem regelmäßig Krampfanfälle, welche ihn stark beeinträchtigen.
Trotz umfangreicher polizeilicher Suchmaßnahmen, führten diese bislang jedoch noch nicht zum Auffinden von Matthias A. Die Überprüfung der umliegenden Krankenhäuser verlief ebenfalls ergebnislos. Bei der Suche nach dem Mann kam auch bereits ein Personensuchhund zum Einsatz, im Laufe des Tages soll ein Hubschrauber zur Absuche eingesetzte werden.

Matthias A. wird wie folgt beschrieben:
⦁ scheinbares Alter 50 – 60 Jahre
⦁ 162 – 164 cm groß
⦁ trägt einen Oberlippenbart/ Schnauzer
⦁ kurze, dunkle Haare
⦁ Narbe über der linken Augenbraue