Verstorbener FCM-Fan Hannes hat die Zugtür wohl selbst geöffnet

Das könnte Dich auch interessieren …

8 Antworten

  1. John sagt:

    die Frage ist aber: Gab es einen Grund für ihn, die Zugtür zu öffnen? Panik? Todesangst? Oder wollte er nur frische Luft schnuppern?

    • 10010110 sagt:

      Und warum hat der Zug nicht angehalten? Selbst wenn es keine automatische Notbremsung gegeben hat, so kann das unmöglich beim Lokführer unbemerkt geblieben sein.

  2. Normalbürger sagt:

    Die Aussage der Bahn war immer das man die Tür nicht wären der Fahrt öffnen konnte.

  3. Meckerbock sagt:

    na wie passend … kurz vor dem derby wird Entwarnung gegeben … leute leute .. wer soll diese schei… denn glauben.
    hier wird doch nur billig versucht die lage zu deeskalieren .. anstatt vernünftig aufzuklären und zu ermitteln …
    und falls das kein zug von anno knips war .. die Türen gehen NICHT auf…

    • Imme sagt:

      Und wo ist er dann raus gefallen? Aus dem Fenster?
      @10010110
      Wieso muß der Lockführer das bemerkt haben? Gibt es eine Türschließkontrollleuchte obwohl das ja unnötig wäre, wenn die Türen sowieso nicht zu öffnen sind?

      • 10010110 sagt:

        Die gibt es mit ziemlicher Sicherheit. Sowas gibt’s auch bei Straßenbahnen und Bussen – und dort, das weiß ich aus Erinnerung, ertönt ein Warnton beim Fahrer, wenn jemand die Notöffnung betätigt. Es ist kaum vorstellbar, dass es bei einem modernen Triebwagenzug mit automatischen Türen und schaffnerlosem Betrieb sowas nicht geben sollte.

  4. Nicole sagt:

    Echt komisch wenn es kein technischer defekt gewesen sein soll wie ist denn dann die Tür aufgegangen??? Für wie bescheuert halten die den die restliche Bevölkerung??? Da ist definitiv noch Klärungsbedarf!!!

  5. Ich bins sagt:

    Selbst wenn er selbstständig die Tür während der Fahrt geöffnet hat, was nicht ohne weiteres funktioniert, ohne das der Lokführer was mitbekommt, wird es nicht grundlos passiert sein. Wurde er genötigt oder bedroht? Klärt die Sache endlich vernünftig auf!! Allein den Angehörigen zuliebe…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.