Versuchter Raub in der Straßenbahn: zwei junge Männer wurden attackiert

Das könnte dich auch interessieren …

17 Antworten

  1. Jet sagt:

    Schnell verurteilen und in Haft, solche Typen haben wir genug.

  2. Bürger sagt:

    Junge, Junge, wer mit der HAVAH fährt, gehrt mittlerweile in erhebliches Risiko ein. Kann man hier schon von einer NO-GO-AREA sprechen?

  3. Bruno sagt:

    Passiert ganz schön oft in letzter Zeit, dass Leute in der Bahn Opfer von Verbrechen werden!… Dagegen sollte die Havag mal was unternehmen!!!! Bis vor einigen Jahren gab es abends Sicherheitspersonal, dass mitgefahren ist!…

    Zeigt mal Verantwortung, HAVAG!!!

  4. Bo sagt:

    Es gibt doch Videoüberwachung in den Bahnen oder?

  5. Pionierleiter sagt:

    Steht im krassen Gegensatz zu diesen tausend Corona Maßnahmen die angeblich unser Leben schützen sollen.

  6. ejalis sagt:

    Mal nebenbei erwähnt, die Security ist abend in mehreren bahnen unterwegs und wechselt hin und her. es kann natürlich nicht jede persöhnlich überwacht werden und diese verbrecher werden ja wohl kaum in der bahn einen raub begehen in der sie aufpassen

    • Pionierleiter sagt:

      Könnte was dran sein
      Würde man allerdings diesen Zuständen mit nur halb so viel Ehrgeiz wie bei diesem Corona Theater entgegenwirken, würden wir weniger von Übergriffen auf Bürger lesen.

  7. west sagt:

    aber hier ist doch viel weniger zu holen, stichwort 50.000 € seit märz…

  8. Hornisse sagt:

    Was nützt Videoaufzeichnung?Bei Auswertung,wenn überhaupt,ist alles schon passiertiert.Bei der Freigabe der Bilder sind die Brüder meist schon in einer anderen Stadt oder Bundesland.

  9. Bruno sagt:

    Früher gab es die abends in jeder Bahn!!! Und da Übergriffe in Bahnen in letzter zeit anscheinend wieder stark im Trend sind, bin ich der Meinung da sollte die Havag Verantwortung übernehmen!

  10. Milchmaedchen sagt:

    der Täter ist durch Alkohol im Blut nur bedingt straffähig. Völlig zu Recht kann er nicht mit der vollen Härte bestraft werden, denn alkoholbedingt hatte er sich nicht unter Kontrolle. Dafür kann man ihn nun mal nicht bestrafen.

    • Wilfried sagt:

      Doch, man könnte. Er hat sich vorsätzlich in diesen Zustand gebracht, um eben relativ ungestraft solche Straftaten begehen zu können…
      Sollte wegen Vorsatz, im Gegensatz zur Spontanität, verschärft bestraft werden…

    • Hallenserin sagt:

      Ich fasse dies mal als Ironie auf, da (fast) niemand dieser Meinung sein dürfte.

    • Sebastian Frosch sagt:

      Sorry aber genau das ist meiner Meinung nach eins der größten Schlupflöcher im Strafrecht. Es soll Anwälte geben, die ihren Mandanten nach einer Straftat raten sich ne Flasche Vodka hinter zu kippen und dann erst zur Polizei zu fahren … Wer alt genug ist Alkohol zu trinken, der ist auch alt genug die Konsequenzen seines Handelns zu tragen. Wer keinen Alkohol verträgt und alkoholisiert nur Blödsinn macht, der darf eben keinen Trinken, ganz einfach!

  11. Kfz sagt:

    Alkoholkonsum sollte sich auf keinen Fall strafmildernd auswirken, sonst braucht man sich ja nur betrinken. Na wie blöd ist das denn? Haben die nicht überlegt, die solche Gesetze machen? Das ist ein Skandal!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.