Wegen Automatensprengungen: Saalesparkasse schließt nachts die Geldautomaten-Räume

Das könnte dich auch interessieren …

10 Antworten

  1. BurgerBürger sagt:

    Verständlich, dass man sein Eigentum schützen möchte. Die Schäden an Automaten, bis zur Ersetzung der Automaten sind teuer und es ist nicht zumutbar, dass die Sparkasse und somit auch die Kunden diese Kosten trägt.

    • pieper sagt:

      Es ist ja auch nicht nur der Automat, der zerstört wird.
      Die kleine Hütte hier in der Diesterwegsstraße ist ja nur 2×2 Meter groß. Da waren natürlich auch direkt Scheiben etc beschädigt.

      Wie funktioniert die Abschließung denn eigentlich? Ist das dann technisch und fährt da einer mit Schlüssel hin?
      Gibt es eigentlich noch Filialen in die man nachts nur reinkommt, wenn man die Karte an einen Leser hält?

  2. New sagt:

    Macht sie zu nachts, richtig so. Hätte euch auch eher einfallen können

  3. Ralf sagt:

    Lachhaft. Wer einen Automaten aufsprengt, der hebelt auch locker eine Tür auf…

    Darüber hinaus: Wollen wir gleich auch alle Haltestellen schließen, wenn mal wieder Glas zu Bruch geht?

  4. 10010110 sagt:

    Sowas war früher nicht nötig. Danke Merkel!

     
     

    • Flutschi sagt:

      Ist Merkel vorzuwerfen, dass sie die Grenze nach Holland noch nicht geschlossen hat? ?‍♂️
      Die „Flüchtlingswelle“ hat ausnahmsweise nichts mit Sprengungen von Geldautomaten zu tun.

  5. Topper Harley sagt:

    Wer heutzutage noch bei der Sparkasse ist, ist selber schuld…

  6. Je sagt:

    Es gibt schön Türen die man so verschließen kann dass man sie nicht einfach so aufhebeln kann, das solltest du wissen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.