Wegen Überflutungsraum: Hundewiese auf der Ziegelwiese kann nicht umzäunt werden

Das könnte dich auch interessieren …

17 Antworten

  1. Ästhet sagt:

    Ich fände so einen Zaun auch (optisch) abartig. Lieber mal einen Biss im Hintern als Augenkrebs.

  2. G sagt:

    Dann kann da eben keine hundewiese eingerichtet werden… Ist doch ganz einfach..
    Oder nimmt die Stadt in Kauf das es doch mal zu einem schweren Unfall kommt?

  3. M.Ney sagt:

    Am besten einen Wasser Graben herum.5 m tief.Mit Zugbrücke.

  4. Bernd sagt:

    Der Meter Doppelstabmatte inkl. Pfosten kostet im Schnitt 130-150€. Was ein Hochwasser damit macht, konnte man sich am Tennisplatz an der Gimritzschleuse ansehen. An Eigendorf und SPD kann man wunderbar beobachten, dass sie keine Ahnung haben, aber munter Verbote und Ausgrenzungen fordern. Die linken sind schon ein sehr einfältiges Völkchen, an die niemand mit etwas Sachverstand seine Stimme verschwendet.

  5. Hundebesitzerin sagt:

    Das ist sehr schade, weil des Öfteren auf der Wiese Familien grillen, Kinder rumrennen usw., weshalb wir (Hund und ich) schon nicht mehr hingehen, weil mir das einfach zu gefährlich ist.

  6. Herz sagt:

    Als ob es nicht andere unbelebtere Wiesen gibt als gerade diese, ich begreife das nicht. Und inzwischen ging’s Hundeleinen die endlos lang sind, das genügt wohl nicht? Rauf aufs Fahrrad und der Hund hat genug Auslauf

  7. gayagäum sagt:

    Wie wäre es denn statt eines Zaunes mit einer Hecke?

    • eseppelt sagt:

      auch das geht nicht – es würde eine zusätzliche Barriere errichtet, die das schnelle Abfließen des Wassers bei Hochwasser stört, Hindernisse können sich verfangen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.