Weihnachtliche Ausstellung – statt Weihnachtsmarkt

Das könnte dich auch interessieren …

36 Antworten

  1. JM sagt:

    Und dafür musste der arme Baum sterben. Traurig.

    Warum nicht ein paar Fahrgeschäfte für die Kinder? Ging doch im Sommer auch. Da gab es sogar Futterbuden.

    • eseppelt eseppelt sagt:

      weil alles unterlassen werden soll, was Leute gezielt anlockt.

      Im Sommer gab es auch nicht das Verzehrverbot im Umfeld gastronomischer Einrichtungen.

    • Leser sagt:

      Wie oft dennoch!!! Der Baum musste so oder so gefällt werden, weil er eine Gefahr für das Grundstück war. Also hat es auf dem Marktplatz nun einen Hauch von Weihnachten.
      Die Pandemie war im Sommer bei weitem nicht so stark wie jetzt.

  2. Bruno sagt:

    Hieß es nicht, es gibt wenigstens einen Weihnachtsmarkt Light? Jetzt gibt es gar nichts. Toll, wie mit uns umgegangen wird. Traditionen bleiben alle samt auf der Strecke. Lasst es am besten ganz. Langsam reicht es.

    • eseppelt eseppelt sagt:

      „Hieß es nicht, es gibt wenigstens einen Weihnachtsmarkt Light?“ – da gab es auch noch nicht die Eindämmungsverordnung, die derartige Märkte verbietet und bis mindestens 20. Dezember geht, vermutlich sogar in den Januar hinein.

    • Ninchen89 sagt:

      Bruno… wohl noch keine echten Probleme gehabt….? „Toll wie mit uns umgegangen wird…“. Schau mal in andere Länder. Wir Deutschen haben es hier noch gut getroffen. Was war in Italien im Frühjahr los und auch jetzt ziehen Länder wie Österreich straff durch… Ich kann es echt nicht mehr hören. In den USA sterben sie immer noch wie die Fliegen und hier, wo es relativ gut läuft, sind die Menschen nur am Meckern. Schaltet endlich euer Hirn ein! Keiner sperrt euch ein, keiner nimmt euch eure Grundrechte, keiner nimmt euch eure Meinung und die damit verbundene Freiheit! Jammern, das könnt ihr alle. Und im Übrigen: es gibt genug Weihnachtstraditionen, die du im Kreise deiner Familie durchziehen kannst. Dann gehste eben dieses Jahr mal nicht auf dem Markt schlabbern und mampfen, mein Gott, welch Tragödie…. Sterben wirst du deswegen nicht. Aber vielleicht an den Covid-19 Folgen, die du hättest, wenn jeder so egoistisch wäre wie du…. meine Güte….

      • Haleluja sagt:

        @Ninchen89
        In den USA sterben sie also, wie die Fliegen. Wo hast du denn die Weisheit her?
        Und respektiere bitte auch die Meinung anderer Leute, auch wenn du nicht so geprägt bist. Der Weihnachtsmarkt gehört zum Weihnachtsfest, wie das Amen in der Kirche. Und das sollte auch trotz und wegen Corona beherzigt werden. Wenn sich jeder an die Maskenpflicht hält, dürfte das kein Problem sein.

        • Frau sagt:

          Das tut eben nicht jeder! Und deshalb ist genau das das Problem.

        • Beobachter sagt:

          Der Weihnachtsmarkt, der eigentlich ein Adventsmarkt ist und immer pünktlich zum Weihnachtsfest abgebaut ist, ist doch nur eine Tradition, um Konsumenten zu betüdeln, dass sie mehr Geld ausgeben…

          Und das mit den USA ist in den Medien zu erfahren, und dass der bockige scheidende Präsident nichts macht, außer noch mehr verbrannte Erde zu hinterlassen.

        • Ninchen89 sagt:

          Haleluja, und wo warst du in letzter Zeit gedanklich? Keine Nachrichten gesehen? Nichts über die Zahlen in den USA mitbekommen? Das Gejammer hat nichts mit Meinung zu tun. Ganz im Ernst, euch geht’s allen zu gut. Es ist ein gottverdammter Markt, auf dem Alkohol ausgeschenkt und Essen serviert wird. Mehr ist es doch für die meisten nicht mehr. Teuer ab 10 Uhr die Birne zuknallen zu schunkeliger Weihnachtsmusik. Es wird doch wohl mal ein Jahr ohne gehen…. vielleicht sollte man sich mal wieder auf die Wurzeln besinnen und drüber nachdenken, was an Weihnachten gefeiert wird. Ein Weihnachtsmarkt hat nichts mit dem ursprünglichen Weihnachten zu tun. Zumal heute ja alle noch sooooo gläubig sind…. den Widerspruch deines Textes hast du hoffentlich mitbekommen. Und noch was: nicht alles was Tradition ist, ist gut. Und auch Traditionen können und sollten Veränderungen unterliegen. Ich sage nur Stierkampf, Walfang, oder kiloweise Tomaten in engen Straßen verschwenderisch mit den Füßen zerstampfen. Wann hören egoistischen Menschen endlich auf, sich auf Traditionen auszuruhen? Nächstes Jahr könnt ihr sicher alle wieder Glühwein schlürfen. Meine Güte….

          • Sachverstand sagt:

            Beide Kommis i.O., @Ninchen89 ! Mit Versachlichung wird man den mit „Ich habe als Souverän nur Rechte“ in der bunten Spaßrepublik in jahrzehntelanger Berieselung selbst herangezüchteten Jammerdeutschen, jedoch nicht erreichen. Das ist vergebliche Liebesmüh.

          • Haleluja sagt:

            Ninchen89, deutsche Traditionen, wie den Weihnachtsmarkt mit Stierkämpfen, Walfang und Tomatenschlachten zu vergleichen, das hat was. 😂
            Wenn diese 89 dein Jahrgang bedeutet, ist es ein Trauerspiel, dass deine Generation nicht mehr für deutsche Traditionen eintritt. Naja, Frau Dr. Angela Merkel hat ja auch die deutsche Fahne angeekelt in die Ecke geworfen. Dieses Land verkommt langsam, aber sicher!
            Ich gehe mal davon aus, du keine Kinder hast, sonst würden dir die leuchtenden Augen deiner Kinder, wenn sie den Weihnachtsmarkt besuchen, etwas bedeuten. Den Weihnachtsmarkt mit Saufen und Fressen zu assoziieren, spricht für deine Empathielosigkeit und Unfähigkeit, anderen Menschen Freude zu gönnen.

          • Ich bin's sagt:

            Was wird denn an Weihnachten gefeiert?

          • Pinocchio sagt:

            Was wird denn an Weihnachten gefeiert?

        • max sagt:

          Anzahl der in Kriegen gefallenen U.S. Soldaten:
          Erster Weltkrieg (1917-1918) 116.516
          Zweiter Weltkrieg (1941-1946) 405.399

          Koronatote USA (Stand Heute) 257.629

          Quasi halb so wild….

  3. Juliane sagt:

    Na bitte, hab ich doch gesagt. „Weihnachtliche Ausstellung“ :), nichts zum stehen bleiben… Das kann man sich nun auch noch sparen.

  4. Pepe sagt:

    Es wird keinen Weihnachtsmarkt geben, Tage zuvor hieß es, es gibt
    einen Weihnachtsmarkt Ligth, nun ist das Wort (Markt) gestrichen und
    es heißt Weihnachtliche Atmosphäre. Aus Rauchpatronen wird Bratwurst,
    Glühwein und Mandelduft versprüht werden und nach einem Schluck aus der
    Pulle siehst Du die Engel tanzen

  5. Silke sagt:

    Und für wen ist die Tanne? Ach ja, für die – falls kein Homeoffice – die auf Arbeit gehen.

  6. Haleluja sagt:

    Verarsche vom Feinsten!
    Der Herr Wiegand hat es drauf, eine ganze Stadt für dumm zu verkaufen.
    Die Händler werden begeistert sein.

    • Beobachter sagt:

      Wenn sich zu viele unvernünftig verhalten und die Inzidenzzahlen durch die Decke gehen, kann man halt nicht noch mehr Möglichkeiten zur Virenverbreitung schaffen…

      Das hat Herr Wiegand immer betont, aber das verwöhnte Kind hört ja nur mit halben Ohre zu und ist dann bockig…

    • Ich sagt:

      Ich denke, die Händer haben längst damit gerechnet. Das war abzusehen.
      Der Herr Wiegand hat schon immer gesagt, daß es einen Weihnachtsmarkt „Light“ nur geben wird, wenn es die Zahlen zulassen. Das ist nicht der Fall, also… 🤷

    • tom sagt:

      @ Haleluja, na bei Dir hat er offenbar Erfolg ! Dieser Markt hatte mit Weihnachten soviel zu tun, wie ein Freibad mit dem Hauptbahnhof! Wenn für Dich nur Konsum und überteuerter Glühwein das wichtigste zu Weihnachten ist, dann tust Du mir aufrichtig leid! Demnach kann man nur besinnlich sein sein, wenn man besoffen ist und im günstigsten Fall noch einen überteuerten Schockoapfel gegessen hat!
      Lies, lerne und denk nach! Frohe Weihnachten!

  7. LOL sagt:

    der Weihnachtsbaum ist für den Ratshof

  8. Maaria 45 sagt:

    Die Vereins-Weihnachtshütte wird es geben.

  9. 123 sagt:

    Hört endlich auf mit den jammern. Ich finde es auch schade und glaube nicht das, daß jemand mit Absicht macht. Ich wünsche allen trotzdem eine gute Zeit auch denjenigen die eine andere Meinung haben.

  10. Hallenser sagt:

    „Sprich: wer ohnehin auf dem Markt und in der Innenstadt unterwegs ist, der wird zumindest beim Einkaufen von etwas Weihnachtsdekoration begleitet.“

    Wer tut sich das mit Maskenzwang freiwillig an? Ergo werden die allerwenigsten Hallenser diese Dekoration überhaupt zu Gesicht bekommen.

  11. Kurz sagt:

    Sieht doch schon recht weihnachtlich aus auf dem Foto? Lässt es doch lieber ganz als so einen Schrott auf den Markt zu stellen

  12. Schnuffi sagt:

    Genau…ich sag es auch noch mal!!! Das der Baum so oder so gefällt werden müsste, ist das Problem des jetzt ehemaligen Besitzers. egal. wir leben in Zeiten wo nichts mehr heilig ist. Weder Respekt, Tradition und Liebe. Alles wird mit Füßen getreten. Das Leben ist einfach nicht mehr lebenswert, wenn Nachbarn zu Denunzianten werden, weil sie denken, Ihre Nachbarn bei der Polizei melden zu müssen.

  13. Pepe sagt:

    Hört auf mit dem Inzidenzwert. Beispiel Dessau Rosslau lag bei 40 und hat am Wochenende
    wegen 13 neuer Fälle einen Sprung auf 60 gemacht. Im Winter ist der Inzidenzwert kaum
    unter 50 zu drücken und ein Hotspot im Altenheim, Schule oder Krankenhaus lässt ihn erneut
    explodieren. Erst der R- Wert, jetzt der Inzidenzwert, mal schauen was der nächste Maßstab
    ist. Leute werden eben im Winter krank, das war so und wird sich nie ändern.

  14. Geld sagt:

    als nächstes nehmen wir den Geldwert, wer wenig hat hat Glück, wer viel hat dem wirds genommen für die 160 000 000 000 Neuverschuldung, mal sehen ob die Coronajünger dann immer noch alles dicht machen wollen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.