“Wiegand raus”: so hat der Stadtrat abgestimmt

Vor einiger Zeit sind in Halle bereits von HFC-Fans "Wiegand raus"-Aufkleber in der Stadt aufgetaucht

Das könnte dich auch interessieren …

63 Antworten

  1. Hans G. sagt:

    Die geimpften wählen den OB ab weil er sich Impfen lassen hat. Da kann man mal klatschen.

  2. Nein zu Neinsagern! sagt:

    War klar, dass Wiegands Wackeldackel versuchen werden, ihren Herrn und Meister zu halten. Freue mich jetzt schon auf die schwülstige Erklärung von Wels. Aber so wie der drauf ist, dreht er rasch sein Fähnchen im Wind. Rückgrat wie ein Gummibärchen. Der will doch noch weiter wichtig sein.

  3. Xar sagt:

    „Ja-Stimmen erhielt Wiegand einzig aus den Fraktionen Hauptsache Halle / Freie Wähler, AfD und Mitbürger.“

    Müsste das nicht „Nein-Stimmen“ heißen?

  4. Wuffi sagt:

    Nur wegen einer Impfung wurden Sitzungen für Sitzungen abgehalten um den OB zu suspendieren. Aber wichtigere Probleme da wird sich nicht gekümmert. Herr Wiegand war so wichtig. Ich hoffe er kommt wieder zurück, das kein andere OB wird schließlich haben wir ihn gewählt.

    • xxx sagt:

      „Wir“ haben ihn nicht gewählt, sondern nur ein relativ geringer Prozentsatz der Hallenser.

      • HALLEnser sagt:

        Möge jeder, der nicht passiv oder aktiv an der OB-Wahl teilgenommen hat, schweigen. Mich würde dann die Anzahl der Kommentare interessieren.

      • Hallboy sagt:

        Das lag ja an jedem selber.
        Ist wieder typisch Halle… den Arsch am Wahlsonntag nicht vom Sofa bekommen und dann nur meckern… war auch nicht Wiegands größter Fan, allerdings war die Alternative ein absolutes No-Go

        • Sachverstand sagt:

          „…,allerdings war die Alternative ein absolutes No-Go.“ In Anbetracht der Aktualität eine sportliche These!

          • Hallboy sagt:

            Na so aktuell ist die Oberbürgermeisterwahl nicht mehr… meines Wissens war sie 2019.

          • Sachverstand sagt:

            Halleluja, auf diese Antwort muss man erst einmal kommen. Aufrichtigen Glückwunsch und nun denken Sie bitte über den Begriff Aktualität nach.

    • Martina sagt:

      Das war ein persõnlicher Rachefeldzug und mùsste geahndet werden.die Mùller hat alle Stadtræte aufgewühlt unglaublich ..u.dann Sitzung fùr Sitzung

  5. Chris F. sagt:

    Ich finde es zweifelhaft, wenn ein gewählter Volksvertreter von „nicht regierenden“ abgewählt wird. Ein Volksentscheid wäre meiner Meinung nach die bessere Lösung gewesen. Ich habe die SPD nicht gewählt und offensichtlich war es auch nicht der Wählerwille, dass die SPD regiert.

    • Tim Buktu sagt:

      Und ich finde es zweifelhaft, wenn ein Gremium, welches in der Verfassung nicht vorgesehen ist (Mutti und die 16 Zwerge) rechtswidrige Grundfreiheiteinschränkungen anordnet.

    • Leser sagt:

      Wenn Du alles dem Volk überlassen willst, gibt es wieder Lynchjustiz und Anarchie.
      Außerdem, bei einem Amtsenthebungsverfahren entscheidet dann das Wahlvolk.

    • Wiegand ist, pardon, war kein Volksvertreter, sondern ein Wahlbeamter.

      Abgesetzt wurde er von den gewählten Volksvertretern, also dem Stadtrat.

      Noch weiter im Staatsrecht? Aber ja, aber gern: Der Stadtrat ist (im Gegensatz zu Land- oder Bundestag übrigens) Teil der Exekutive, also durchaus als „Regierend“ zu bezeichnen.

      • Nix Abwahl sagt:

        Dein Umstieg von Jura auf Bier nach dem – hilf mir mal – 2. Semester hat deutliche Folgen verursacht. Bei Dir. Du verblödest zunehmend.

        Der OB ist qua Wahl das 57. gewählte Mitglied im Stadtrat, hat alle Mandatstrechte und wg. der Schaizz-Geschäftsordung sogar noch ein paar mehr als das Standardmandat. Gewählt wurde der OB vom „Volk“ – also nicht vom Schaizz-Stadtrat, wie die Beigeordneten.

        Abgesetzt wurde heute niemand. Die Führung der Dienstgeschäfte wurden verboten. Etwas, das alle Ja-Stimmer furchtbar bereuen werden. Die zu übergebende Verfügung, die sicher schon fertig ist, wird nicht übergeben werden können, da der OB „kurzfristig“ Urlaub macht! Welch ein Rohrkrepierer.

        Das Mandat des OB ist noch vollintakt. Deine Parteikollegistin im Stadtrat kriegt ja den Finger nicht aus der Düse und schafft es nicht, mindestens 38 Unterstützer für das Abwahlbegehren zu akquirieren.

        Abwahl fällt also vorerst aus.

        Dein Exkurs ins Staatsrecht geht nun vollends …. ähhh… lieber nicht, könnte noch peinlicher werden.

    • Nix Abwahl sagt:

      Das war aber keine Abwahl! Das war nur das Verbot der Dienstgeschäfte. Und das hält bestimmt nicht lange!

  6. BB sagt:

    Was ist an der Aussage von Hans falsch. Die Vertretung von Wiegand übernimmt Herr Geier, der ebenfalls mit Herrn Wiegand geimpft wurde.
    Gerechtigkeit sieht für mich anders aus.

  7. Schmetterkopter sagt:

    Oh, der Meerheim sollte sich in Grund und Boden schämen!!! So ein A….. Man kann aber von den Linken nichts anderes erwarten.

    • Eibacke sagt:

      Genau, und Pinocchio ist in Wirklichkeit gar keine Puppe. Und egal was die Linken machen. „Die Hass ich aus Prinzip! Bin nämlich Schleusenschwimmer!“ 🤦‍♀️🤦‍♂️

  8. Ungeimpfter sagt:

    Wenn Herr Geier ein Gewissen hätte , würde er den Posten ablehnen .

  9. Fritz sagt:

    Schade dass die meisten Hallenser nicht sehen ( oder sehen wollen) dass es hier nur um die Entmachtung des OB ging und dass die Parteien ihre eigenen Leute oben sitzen sehen wollen. Wenn die Mitglieder der Parteien, in welchen die anderen geimpften Stadträte sind, wenigstens so ehrlich mit sich selbst wären und auch ihren eigenen Leute rausschmeißen würden.
    Ach nee…diese Stadträte haben sich ja ganz ganz ehrlich entschuldigt. Damit ist ja alles wieder gut. Was für Schauspieler…

    • Martina sagt:

      Fritz ,du hast vollkommen recht.es geht nur um einen persõnlichen Rachefeldzug der Frau Mùller.. es wird sich bald ,,,gerichtlich ,,rausstellen,,was abgelaufen ist..Auch war im Jan.2021 nicht klar ,wie das in den Lændern ablaufen sollte mit den Impfungen..Die Mùller hat auch 2 Disziplinarverfahren anhængig..was ist hier nur los in Halle …hat Herr Wiegand jemanden umgebracht .der totale Witz schlechthin

  10. Bürger von Halle sagt:

    Manche haben IMMER NOCHT NICHT BEGRIFFEN, dass es nicht ums Vordrängeln geht. 🙄

  11. Original Kommentar sagt:

    Auch wenn sich die Ereignisse überschlagen, Pro und Contra lautstark und diffus diskutiert werden hat diese unsägliche Farce endlich ein Ende gefunden.
    Herr Wiegand hat in einer Art von bedauernswerter Selbstüberschätzung gedacht das seine Hofstaaterei demokratisch legitimierbar ist. Die Wirklichkeit hat Ihn eingeholt und Ihm prägnant vor Augen geführt das er Diener der Stadt sein sollte und nicht die Stadt Ihm dienen muss.
    Nehmen wir dieses Exempel als Warnung an all die Jenigen welche glauben das in einer Demokratie mit all seinen Strukturen eine Egomane Führung durchsetzbar ist.
    Auch Herr Geier sollte wissen und sich zu Herzen nehmen das Er Diener der Stadt ist mit diesem Mandat, welches auch Ihm genau so schnell genommen wie gewonnen werden kann. Hoffen wir Alle auf ein Aufschwung in dieser Stadt welchen wir bitter nötig haben.

  12. Jutta sagt:

    Was ist denn mit den anderen Beteiligten, die die außerplanmäßigen Impfungen ermöglicht haben. Gibts da auch irgendwelche Konsequenzen?

  13. Peter Wachsmuth sagt:

    Und damit wurde von den Damen und Herren der Parteien, das eindeutige Wählervotum zur damaligen OB Wahl, in den Hintern getreten. Ist dass noch Demokratie für seine Wähler. Ich finde der Stadtrat sollte den Beschluss ohne zeitlichen Verzug widerrufen und sich bei den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Halle entschuldigen.

  14. Bernie sagt:

    An der Impfung kann man sich stören oder auch nicht. Aber das anschließende öffentliche Auftischen von Lügen bzgl. der gesamten Thematik ist das eigentliche Übel. Da sieht man sofort was er von seinen Bürgern hält…dumm und gutgläubig

  15. Realist sagt:

    Man hätte alle korrupten Schmierlappenstadträte ebenfalls abwählen müssen. So bleibt’s nur ne Farceveranstaltung des rot-grünen Randes.

  16. Steffen S. sagt:

    Es sind so viele Stadträte ebenfalls viel zu früh geimpft worden! Und diese eigensüchtigen Menschen haben : „Hier ich!“ – geschrien! Das sich diese Menschen nicht schämen…..
    Und über einen Hr. Meerheim braucht man sich gar nicht wundern – halt links! Schön die Impfung empfangen und dann auf anderen rumhacken! Oh ist das ein linker Zug…..

    • Rupert sagt:

      …und die Geimpften mussten noch nichtmal zur Spritz. Die Spritze wurde ihnen gebracht.
      Da sollte tatsächlich intensiv recherchiert werden.
      Wenn ich daran denke, dieser Ernst mit noch nicht mal 40 Jahren geimpft. Er hat einer Oma die Impfung mit einem lächelnden Schubster aus der Hand gerissen. Wenn er ein richtiger Kerl wäre, hätte er das Spritzchen wenigstens seiner Frau gegeben. Oder ist das Frauchen vielleicht auch schon geimpft. Ein Schelm, wer Böses denkt. Aber vielleicht ist er doch nur ein ängstlicher Lutscher. Egal wie man es dreht, immer eklig.

  17. Rübe sagt:

    Hätte es nicht’s wichtiges gegeben, als wegen einer Spritze einen OB zu suspendieren?
    So viel Kraft, Zeit, und Beharrlichkeit müsste der Stadtrat aufbringen, wenn es um die Bedürfnisse der Bürger geht und nicht der eigenen Selbstbefriedigung Willen.
    Ausgenommen die Stadträte die mit Nein gestimmt haben.

  18. Entsetzt sagt:

    Zu der Suspendierung von OB Wiegand kann jeder gern seine Meinung haben. Ich finde es jedoch unverantwortlich und Hass schürend, auf einer der Öffentlichkeit zugänglichen Plattform ein Foto von Wiegands Gesicht einzustellen, auf dem eine Zielscheibe prangt. So etwas sollte auch Ihnen, als Autor dieser Seite, mit normalem Menschenverstand klar sein … Mir persönlich stellt sich die Frage, ob das verwendete Bild nicht als Aufruf zum Hass gemeldet werden sollte. Eine neutrale Berichterstattung wäre wünschenswert.

  19. Original Kommentar sagt:

    Egal wie man dies empfindet sind auch die Stadträte legitimierte Volksverrtreter dieser Stadt. Das Votum war eindeutig und genau richtig betrachtet man den Klüngel um Ex-OBW. Jetzt zu lamentiern macht wenig Sinn- der demokratische Prozess hat seinen Abschluß gefunden!! Hoffen wir gemeinsam auf ein Aufblühen dieser Stadt welche sich nicht zu 100% mit der eigenen Verwaltung sondern mit den Sorgen und Nöten der Bürgern dieser Stadt beschäftigt.

  20. Immer noch Entsetzt sagt:

    Zu der Suspendierung von OB Wiegand kann jeder gern seine Meinung haben. Ich finde es jedoch unverantwortlich und Hass schürend, auf einer der Öffentlichkeit zugänglichen Plattform ein Foto von Wiegands Gesicht einzustellen, auf dem eine Zielscheibe prangt. So etwas sollte auch Ihnen, als Autor dieser Seite, mit normalem Menschenverstand klar sein … Mir persönlich stellt sich die Frage, ob das verwendete Bild nicht als Aufruf zum Hass gemeldet werden sollte. Eine neutrale Berichterstattung wäre wünschenswert.

  21. Abseits sagt:

    Als Wähler von Hr.Dr.Wiegand find ich das Votum gut, hätte ich jetzt wählen können hätte ich mich auch gegen ihn entschieden. Stellt sich für mich die Frage aber auch nach weiteren Konsequenzen z B. würde mich die tatsächliche Rolle der Amtsärztin Dr.Gröger interessieren in diesem „Theater“. Das er geimpft wurde tolleriere ich aber das „Schmierentheater“ auf den Pressekonferenzen u sonst abstoßend. Die Corona-Zeit hat mir durch die Möglichkeit im Stream Stadtratssitzungen u Ausschusssitzungen zu verfolgen ein erschreckendes Niveau unseres Stadtrates u einiger Abgeordneter vermittelt. Ich hoffe einige Stadträte ziehen freiwillig eigene Konsequenzen.

  22. Sabrina sagt:

    Die tun alle tso, als hätte Wiegand jemanden umgebracht. Es war nur eine IMPFUNG meine Güte

  23. Leser sagt:

    Endlich! Nun durch Wahlen die Absetzung des Ob bestätigen lassen. Dann Neuwahlen des OB und Stadtrat!

  24. Klara sagt:

    Ich finde es nachvollziehbar, dass der Chef des Katastrophenstabes sich impfen lässt. Was aber gar nicht geht, sind die Lügen ( Zufallsgenerator, 6-Augen-Prinzip),nachträgliche Änderung von Protokollen und Maulkörbe für die Untergebenen.
    Es geht also nicht um eine Suspendierung wegen der Impfung, sondern wegen des begleitenden Fehlverhaltens und wegen des Vertrauensverlustes der die Folge davon ist.

  25. BB sagt:

    Ich weiß nicht, für wen ich mich als Hallenser mehr schäme. Für den gewählten OB oder den gewählten Stadtrat.
    Ich würde der Empörung des Stadtrates zustimmen, wenn nicht einige davon selbst geimpft sind. So bestätigt sich für mich nur meine Meinung, wie verlogen Politik ist.
    Aber mein Vater hatte wohl schon immer recht: Wenn zwei das selbe tun ist das immer noch nicht das gleiche.

  26. Ungeimpfter sagt:

    Wer zieht die , die geimpft haben zur Verantwortung. Haben zumindest eine Mitschuld und bisher geschwiegen.

  27. Sk lr sagt:

    So ein Foto ist menschenverachtend! Und wir haben es schon mal in Halle gesehen. Wo? Na der User weiß wo.. Ich mag den wiegand nicht komm aus dem SK aber so geht es auch nicht wenn sich Stadträte impfen lassen und dann ? Schäbig! Na ich lebe mit meiner Frau auf dem Dorf. Wir haben vor Corana Ruhe. Wir haben vorgesorgt (fürs Alter) schade für die Hallenser die das nicht konnten! Alles nur noch korrupt in DE. Letztendlich ist der OB selber Schuld wenn es zur Abwahl führt .Bei Lang hatte er mächtig rumgeeiert. Die Stadträte sind aber auch nicht besser. Ich liebe unser grünes Land um Halle. Bleibt drann aber sachlich und fair. SK LER

  28. Philipp Schramm sagt:

    Wann begreift ihr endlich, das es nicht um die Impfung an sich geht, sonder, das Herr Wiegand sich in immer mehr Lügengeschichten verstrickt hat.

    – kein anderer war auffindbar (ist widerlegt)
    – Zufallsgenerator (ist widerlegt)
    – 6-Augen-Prinzip (ist widerlegt)

    Was jetzt durch die Staatsanwaltschaft zu Tage gefördert worden ist, das Herr Wiegand sich sogar soweit über die Gesetze hinweg gesetzt hat, das er die Impfungen seiner Mitarbeiter angeordnet haben soll und ihnen Stillschweigen verdonnert hat, ist an Dreistigkeit nicht zu überbieten.

    Ich hoffe, das er angeklagt und rechtmäßig verurteilt wird.

  29. Hundilein sagt:

    …was wird mit den anderen Personen, die gleichzeitig mit dem OB geimpft worden und noch nicht an der Reihe waren.?
    Wann beschäftigt man sich endlich mit den wahren Dingen für die Stadt?

  30. Fr. Kerber sagt:

    @Hr. Seppelt: Egal welche Position Sie zu Hr. Wiegand haben – aber einen Menschen plakativ in ein Fadenkreuz darzustellen (egal wer am Ende diese Bild erstellt hat), gibt ihn „zum Abschuss frei“.
    Ein solches Bild kann kein Symbol für Gesellschaftskritik sein. Einzelne Personen in menschenverachtender Weise so zu verunglimpfen in Zeiten von Schusswaffengebrauch an Personen des öffentlichen Lebens kann auch Ihnen die besondere Bedeutung einer solchen Grafik nicht verborgen geblieben sein.

    Daher finde ich, dass diese Grafik/das Bild nicht noch in Ihrem Medium verbreitet werden sollte.

    • eseppelt eseppelt sagt:

      besagte „Grafik“ ist ein im Stadtgebiet überall hängender Aufkleber, un das seit der HFC-Auseinandersetzung

      • Unmöglich sagt:

        Das macht ja nichts. Deshalb muss das doch nicht bei DbH auch noch verwendet werden!?

        • Pressefreiheit sagt:

          Er (B.W.) war im Fadenkreuz (des Stadtrates) u. ist es immer noch
          (der Staatsanwaltschaft , des Landesverwaltungsamtes) .
          Deswegen ist diese plakative Darstellung hochdrei zutrefend u. richtig.
          Sollte das Team Nette ein Wiegandbild mit Heiligenschein u. Strahlenkranz bevorzugen , bleibt es ihm unbenommen bei DBH Anzeigen zu schalten .
          Aber es wird lieber billige Polemik nach dem Motto Geiz ist geil betrieben als einen Heller zuviel für den geliebten Abgott auszugeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.