10.767 Falschparker in der Altstadt von Halle geahndet

Das könnte dich auch interessieren …

48 Antworten

  1. Avatar autofrei und Spass dabei sagt:

    Dürfte sich zum Glück bald erledigt haben.

    • Avatar Hans G. sagt:

      Die Dystopie der autoarmen/autofreien Altstadt wurde ja mit deutlicher Mehrheit beim Bürgerentscheid verhindert.

      • Avatar drueckdich sagt:

        Niedlich deine naive Sichtweise. 🤗

      • Avatar Robert sagt:

        Ach Hansi. Du bist echt süß. Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass eine Stadt wie Halle auf ewig der aktuellen Entwicklung ausweichen kann?
        Da können die Bürger noch so konservativ sein (nicht alle und auch nicht böse gemeint), irgendwann wird auch Halle sich anpassen müssen. Und das auch eher früher als später.
        Aber deinem Traum, dass der Bürgerentscheid tatsächlich auf längere Zeit etwas bezweckt hat, will ich natürlich nicht zum Platzen bringen. Also schlaf ruhig weiter. 🙂

        • Avatar Hans G. sagt:

          Natürlich kann man sich gegen Fehlentwicklungen wehren. In Halle fehlen statistisch schon sehr viele PKW. Mit faschistoider Politik der Verbote kommt man nicht weiter, noch sind wir in einer Demokratie auch wenn Klimahysteriker und Grüne die Demokratie am liebsten abschaffen wollen.

          • Avatar keinHallenser sagt:

            Mach doch noch einen Bürgerentscheid. 🤣🤣

          • Avatar Robert sagt:

            Hansi, du wirst echt immer besser. 😀
            Dein Weltanschauungsbild ist wirklich köstlich. Aber klar, wenn du NOCH mehr PKW in der Stadt haben willst, starte doch ein Bürgerbegehren: Weg mit Wohnungen (und den Menschen darin) und mehr Platz für PKW in der Stadt.
            Halle hat ja eh schon ein Problem mit einer explodierenden Bevölkerungszahl und zu vielen jungen Menschen, die unbedingt hier wohnen möchten. 😂

            Also ich kann wirklich nicht mehr sagen, ob du hier nur Satire betreibst oder es wirklich ernst meinst. Unterhaltsam ist es aber auf jeden Fall!

          • Avatar Brumm sagt:

            Hansis Vorstellung einer idealen Stadt: https://www.google.de/maps/@29.7480254,-95.3683639,548a,35y,39.32t/data=!3m1!1e3

            Schön zwischen den Parkplätzen flanieren gehen.

  2. Avatar Ab sagt:

    Prima macht ihr euch die Taschen voll anstatt Parkplätze zu schaffen greift ihr euren Bürgern in die Tasche, bereichert euch und seid noch stolz drauf, dass ihre euch nich ein bisschen schämt.

    • Avatar Peter sagt:

      Na, schon glorreiche Ideen, wo man überall in der Altstadt noch Parkplätze anlegen könnte? Vielleicht reißen wir einfach so unnötige Sachen wie das Theater oder die Moritzburg ab und schaffen da Platz für ein paar hundert Blechgestelle.
      Leute… ihr habt zwei Beine (also die meisten zumindest). Nutzt die auch, bevor sie euch vor langer Weile abfaulen.

      • Avatar Hans G. sagt:

        Schon mal auf die Idee gekommen, dass man 30 Jahre dafür Zeit hatte? Jetzt wird es sicher schwieriger aber mit Willen ist eine Menge möglich.

        • Avatar Maik sagt:

          Schon mal daran gedacht, dass sich die Anzahl der PKW seit 1990 verdreifacht hat (Gesamtdeutschland)? In Halle dürfte es der Faktor 10 sein. Und woher kommt eigentlich der Irrglaube, es gebe ein Recht auf Parkplätze?

          • Avatar xxx sagt:

            „Und woher kommt eigentlich der Irrglaube, es gebe ein Recht auf Parkplätze?“

            KFZ-Steuer vielleicht? Ein Auto kann schließlich nicht immer fahren, manchmal muss es auch irgendwo abgestellt werden. Die Autoindustrie möchte auch in Deutschland Autos verkaufen, der Staat ist daran interessiert, die Autoindustrie zu stärken, weil sonst zu wenig Wirtschaftskraft und noch mehr Arbeitslose usw. usf. Wenn nur noch Autos an Menschen mit eigenem Grundstück verkauft werden könnten, hätte der Staat ein ganz großes Problem – insofern ist eine gewisse Berechtigung auf öffentliche Parkplätze gar nicht so abwegig.

          • Avatar sadpepe sagt:

            „KFZ-Steuer vielleicht?“

            Hahahahahaha. Der war gut.

            Ach, das war ernst gemeint?!?

            Oh.

          • Avatar 10010110 sagt:

            KFZ-Steuer vielleicht?

            Das Entrichten der – nach meiner Meinung lächerlich geringen – KFZ-Steuer ist eher als „Strafgebühr“ für den Betrieb eines gefährlichen, umweltschädlichen und platzraubenden Fortbewegungsmittels im öffentlichen Raum zu verstehen; daraus leitet sich kein Anspruch ab, dieses auch überall im öffentlichen Raum abstellen zu dürfen.

            Wenn nur noch Autos an Menschen mit eigenem Grundstück verkauft werden könnten, hätte der Staat ein ganz großes Problem – insofern ist eine gewisse Berechtigung auf öffentliche Parkplätze gar nicht so abwegig.

            Jeder hat das Recht, sein Auto dort abstellen zu dürfen, wo es nicht explizit verboten ist. Das muss reichen.

            Wenn ich einen Waschsalon eröffne, dann stärke ich auch die Wirtschaft. Aber trotzdem darf ich nicht einfach die Waschmaschinen auf öffentlichem Grund abstellen und/oder kostenlosen Platz dafür fordern.

          • Avatar xxx sagt:

            „Wenn ich einen Waschsalon eröffne, dann stärke ich auch die Wirtschaft.“

            Ob der kleine Waschsalon existiert oder nicht, interessiert den Staat nicht. Ob und wieviel die Autoindustrie erwirtschaftet aber in ganz erheblichem Maße, dafür fallen ihm sogar Maßnahmen wie Abwrackprämien ein. Kann man also nicht ansatzweise vergleichen.

          • Avatar Achso sagt:

            Der Waschsalon steht für den Vergleich mit dem einzelnen Autobesitzer. Wenn du die Autoindustrie in die Waagschale wirfst, wären mögliche Entsprechungen die Hausgeräteindustrie oder der Maschinenbau.

          • Avatar Hans G. sagt:

            Warum glaubst Du es gäbe ein Recht auf einen Radweg oder Fußweg? Aber an sich kein Problem, wir schaffen sämtliche direkten und indirekte Abgaben aufs Autofahren ab und die Autofahrer bezahlen den Parkraum entsprechend selbst, da spart man echt kräftig und muss nicht irgendwelche Radfahrer oder den ÖPNV mit durchschleifen.

          • Avatar xxx sagt:

            „Wenn du die Autoindustrie in die Waagschale wirfst, wären mögliche Entsprechungen die Hausgeräteindustrie oder der Maschinenbau.“

            Autos sind Gebrauchsgegenstände ausschließlich für draußen. Davon abgesehen sind Produkte des Maschinenbaus eher nicht für „jedermanns“ Privatbesitz und daheim gedacht und benötigen höchstens in ganz seltenen Fällen und temporär öffentliche Flächen zum Abstellen. Die spärliche restliche Hausgeräteindustrie, die längst ins ferne Ausland abgewandert ist, kann man erst recht vergessen, die ist ein Nichts im Vergleich zur gewaltigen Autoindustrie. Dein Vergleich hinkt also ziemlich gewaltig.

        • Avatar Maik sagt:

          Kleiner Beweis fällig? Herderstrasse/Schillerstrasse: HAL SP 353, HAL C 13, BZ CM 558, SK A 88, S OA 8, MD SU 54; Herderstrasse/Lessingstrasse: HAL HN 53, DD RX 1217, SK MR 334, HAL SL 64, HAL TB 898, DZ CS 16, HAL JM 76, BK JH 256…jetzt hab ich keine Lust mehr. Sind zu viele.

          • Avatar Datenschutz sagt:

            Darf man Kennzeichen einfach so komplett in das Netz stellen?

          • Avatar xxx sagt:

            Das ist kein Beweis. Nicht mal ein kleiner.

            Und HIER nützt das gleich gar nichts. Auch beim Ordnungsamt bringt es nur was mit Datum und Uhrzeit (von bis). Foto wär sinnvoll, abe ist nicht nötig und nützt allein ohne die Angaben wann und wo auch nur nichts.

            Willst du, dass sich was ändert, musst du was tun.

          • Avatar xxx sagt:

            Außerdem ist hier Altstadt das Thema, nicht Paulusviertel.

          • Avatar xxx sagt:

            „Darf man Kennzeichen einfach so komplett in das Netz stellen?“

            Kennzeichen darf man sogar draußen überall sehen.

          • Avatar 10010110 sagt:

            Darf man Kennzeichen einfach so komplett in das Netz stellen?

            Ich sehe keine Kennzeichen, nur willkürliche Buchstaben- und Zahlenkombinationen. Was willst du damit anfangen?

          • Avatar Hans G. sagt:

            @Datenschutz, natürlich nicht. Eine Beschwerde dürfte helfen.

          • Avatar Datenschutz sagt:

            Beschwerde wurde als unzulässig abgelehnt …

      • Avatar Fußgänger sagt:

        Vorne an der Spitze / Glauchaplatz ist noch ne riesen Baulücke. Und das nicht erst seit gestern. Aber da soll / sollte ja noch nen Hotel hin. Es gab auch jahrelang (besser gesagt, Jahrzehnte) nen Loch am Hallmarkt. Platz wäre genug da bzw. gibt es immer noch.

      • Avatar Malte sagt:

        Du würdest dich ganz schön umgucken, wenn keine „Blechgestelle“ mehr unterwegs wären… Ich wünsche es dir von ganzem Herzen.

        • Avatar Fußgänger sagt:

          Oh ja, das würde mich wundern. Dann wirst du dich sicher über ganz andere Dinge wundern. Geh zurück in deine Höhle, du DBH Troll.

    • Avatar Auf sagt:

      Parkplätze zu „schaffen“ und zu unterhalten ist viel teurer, als du dir offensichtlich vorstellst. Und wo soll der Platz herkommen? Willst du Radwege abschaffen, damit noch mehr Blechkisten 23 Stunden am Tag sinnlos rumstehen und die Öffentlichkeit belasten?

    • Avatar Achso sagt:

      „Taschen voll“ ist gut. Knöllchen sind bisher so billig, dass es sich eher lohnt, falsch zu parken und gelegentlich erwischt zu werden, als Parkgebühren zu zahlen. Zum Glück kommt demnächst eine kräftige Bußgelderhöhung, nachdem Scheuer lange blockiert hat.

    • Avatar Souffleur v.D. sagt:

      Das Geld wird dringend gebraucht für Deutschkurse.

    • Avatar Verkehrsplaner 2 sagt:

      Stimmt, wir brauchen auf jeden Fall noch mehr parkende Autos in der Altstadt. Und auf Radwegen, in Feuerwehrzufahrten und auf Behindertenparkplätzen sollte generell jeder parken dürfen. Das sind Forderungen die unsere Stadt braucht – blöde Abzocke. Regeln sind doch nur da, um die Stadtkasse zu füllen.

      • Avatar Aufklärer sagt:

        Ich hoffe, dass vor deiner Tür eine Feuerwehrzufahrt ist. Diese ist dann hoffentlich durch DEINE Freunde zugestellt, wenn DU die Feuerwehr brauchst.
        Einen Behindertenparkplatz wünsche ich keinen….

        Ansonsten schau dir täglich die Stellenausschreibungen an,…die suchen ständig gute Leute wie dich

    • Avatar 10010110 sagt:

      Haha, du glaubst doch nicht ernsthaft, von den lächerlichen Bußgeldern kann sich irgendjemand die Taschen vollstopfen? Das deckt ja kaum die Lohnkosten der Mitarbeiter, die diese eintreiben. 🤦‍♀️

      Und übrigens hängen daran auch Arbeitsplätze. Bist du etwa für Arbeitsplatzvernichtung?

  3. Avatar Wavvver sagt:

    Ok. Ich hätte mir gern eine noch detaillierte Aufschlüsselung gewünscht.
    Man hätte ja noch die Ahndung von verbotswidrigen Befahren der Fußgängerzone durch Radfahrer mit reinnehmen können.

    Die Verstöße, welche die Polizei ahndet, sind sicherlich nicht dabei, weil das nicht über die kommunale Bußgeldbehörde geht.

    • Avatar west sagt:

      Die Polizei ahndet keine Falschparker. Auch verbotswidriges Fahrrad fahren fällt nicht unter „Falschparken“. Du bist nicht allzu helle, kann das sein?

      • Avatar Wavvver sagt:

        Danke für die unnötige Beleidigung.
        Natürlich ahndet die Polizei auch bei uns Falschparker….nur haben sie quasi gar keine Zeit dazu. Aber auch ich hab schon Post aus der Zentralen Bußgeldstelle aus Magdeburg gehabt, bei dem die Polizei Parkverstöße geahndet hat. Kommt halt auf den Beamten an. Die Fahrradstaffeln in anderen Bundesländern ahnden sowas ja auch täglich.
        Man könnte ja Mal ne Anfrage an das Land zu den geahndeten OWis im ruhenden Verkehr starten, damit du deine unrichtige Aussage überdenken kannst.
        Das mit den Radverstößen war natürlich nicht auf Falschparker bezogen (könnte man ja rauslesen).
        Es ging aber um die Verstöße der Verkehrsteilnehmer im Altstadtring, da hätte man es ggf. ergänzen können.

        P.S. Hauptsache alle Kommentare informiert niedermachen, weißt auf fehlende soziale Kompetenz hin. Wir können uns gern zu einem IQ-Test-Duell verabreden…. 😉

        • Avatar west sagt:

          Nein, es ging nicht um Verstöße der Verkehrsteilnehmer im Altstadtring, sondern um Falschparker in der Altstadt. Siehe schon Überschrift.

          Wenn du ein Bußgeld zu bezahlen hattest, war das keine simples Falschparken mehr.

          Es ist übrigens keine Beleidigung, wenn man dich als „nicht allzu helle“ bezeichnet. Das ist eine Feststellung, die zutrifft, wie du hier beweist.

          PS: was ist ein IQ-Test-Duell? Was stellst du dir darunter vor?

        • Avatar Fußgänger sagt:

          +1
          Viele führen sich hier auf, als hätten sie die Weisheist mit Löffeln gefressen. Und das auf beiden Seiten. Und immer gleich die abwertende Beleidigungsschiene fahren. Mit solchen Leuten kann man nicht sinnvoll disktutieren. Wäre interessant zu sehen, ob die sich im echten Leben auch so verhalten würden. Da würde so manche Diskussion vermutlich in einer Schlägerei enden. Aber hier kann man das ja machen. Der Betreiber giest ja selber auch immer ordentlich Öl ins Feuer. Top journalistische Arbeit sag ich da nur, NICHT!

  4. Avatar Peter sagt:

    Also fast 30 am Tag… Nur in der Altstadt…
    Kein Wunder, dass das Ordnungsamt keine Zeit hat, sich die restlichen Stadtteile vorzunehmen. Einmal abends durch die südliche Innenstadt und es würden schnell mal hundert Falschparker hinzukommen.
    Aber unsere Autofahrer sind ja ALLE immer so rücksichtsvoll und sorgen ja nur dafür, dass die Wirtschaft nicht zusammenbricht. Da darf man sich auch schon mal auf den Gehweg stellen oder den Kreuzungsbereich für Einsatzfahrzeuge blockieren.

    • Avatar Hans G. sagt:

      Und nicht mal einer pro Tag parkt auf dem Radweg, könnte also schlimmer sein.

      • eseppelt eseppelt sagt:

        „Und nicht mal einer pro Tag parkt auf dem Radweg, könnte also schlimmer sein.“

        Falsch – nicht mal einer pro Tag wird auch geahndet

        • Avatar Radfahrer vor äver sagt:

          Wenn die Polizei eine Woche lang alle Radfahrer die wie die Bekloppten ohne Beachtung der STVO fahren abkassieren würden, wäre Halle die reichste Stadt Deutschlands und die Grünen „Politiker“ könnten sich noch fett ihre Diäten erhöhen ohne das es jemand stören würde.

      • Avatar Radfuchs sagt:

        Hans G., du offenbarst einmal mehr mangelhafte Ortskenntnis. Es gibt innerhalb des Altstadtrings so gut wie keine Radwege.

  5. Avatar Tierliebhaber sagt:

    Wenn die Polizei auch mal so fleißig wäre und die Fahrradfahrer und E Scooter Fahrer die ständig auf dem Fußweg fahren Bußgelder verhängen würde. Aber da passiert leider nichts. Und wenn jetzt wieder kommt die haben dafür keine Zeit und genug Personal, dann sollte man vielleicht dass Gesetz mal ändern, dass das Ordnungsamt diese Aufgabe mit übernehmen kann. Man sieht wie schnell die Gesetze angepasst werden können. Aber dass müsste man auch wollen.

    • Avatar Frager sagt:

      „dann sollte man vielleicht dass Gesetz mal ändern, dass das Ordnungsamt diese Aufgabe mit übernehmen kann.“

      Hast du noch nicht bemerkt, dass das OA schon jetzt heillos überfordert ist?

      • Avatar Malte sagt:

        Nun, wenn man die Neubürger da entsprechend schulen würde, könnte man die auch dafür einstellen. Die haben sogar Kenntnisse, mit unbequemen Zeitgenossen umzugehen. Diskussionen mit Personal vom OA gäbe es dann gewiss nicht mehr.

  6. Avatar Lk sagt:

    Stimmt da seid ihre auch noch stolz drauf. Schämt euch

  7. Avatar Lk sagt:

    Das Ordnungsamt kann sich nicht um die Verschmutzter kümmern

  8. Avatar Radfuchs sagt:

    Auf solche lächerlichen Quoten kann niemand stolz sein, diese Zahl an Knöllchen schafft man bei täglicher Kontrolle von zwei, drei Straßen.

  9. Avatar theduke sagt:

    „319 Fällen auf dem Radweg.“ Sehr traurig, dass nicht mehr erwischt wurden. Vom Parken auf Gehwegen sprechen wir erst gar nicht.

  10. Avatar Raketenmann sagt:

    Und auf so viel Geld wollte die Stadt verzichten?

    • Avatar Kusch sagt:

      Zukünftig wird abgeschleppt, gibt also effektiv mehr Geld pro Verstoß.

      • Avatar 10010110 sagt:

        Am Abschleppen verdienen nur die Abschleppunternehmen; das Bußgeld für den Staat bleibt das gleiche.

        Aber woher weißt du, dass zukünftig abgeschleppt wird? Gibt es dazu eine offizielle Aussage?

        • Avatar Kusch sagt:

          Ich sage offiziell aus: Bußgelder beim Abschleppen sind höher als Verwarngelder beim Verteilen von „Knöllchen“

          Weniger Parkflächen bei gleicher Zahl Parkwilliger = mehr Falschparker = mehr Gefährdung = mehr Abschleppen

  11. Avatar Mulder sagt:

    wenn ich mein Auto einfach in der Innenstadt parke und ein Plakat dran mache Klimacamp Zentrum ist es dann auch erlaubt und gratis?

  12. Avatar Freie Fahrt für freie Bürger sagt:

    Gibt es denn innerhalb der Altstadt überhaupt zuparkbare Radwege? Das können doch eigentlich nur die Radwege direkt am Ring sein. Da tut sich vor allem Firma Steffen Schl., Waisenhausring 1 besonders negativ hervor. Die müssten sogar besonders hart bestraft werden, wenn man bedenkt, was das für ein Unternehmen ist. Angesichts dessen, dass es kaum möglich ist, sind über 300 doch ganz schön viele Fälle.

  13. Avatar Pepe sagt:

    Wir Autofahrer tragen wenigsten zur Aufbesserung der Stadtkasse bei
    im Gegensatz zu Rad und Rollerfahrern. Nur ein Fest für die Bürger
    findet kaum statt um Rad und Autofahrer mal zusammenzuführen.

    • Avatar Kasob sagt:

      Versuchst du gerade Fehlverhalten in etwas positives umzudeuten? Glückwunsch zum dümmsten Kommentar des Tages.

    • Avatar Radfuchs sagt:

      „…Wir Autofahrer tragen wenigsten zur Aufbesserung der Stadtkasse bei
      im Gegensatz zu Rad und Rollerfahrern…“

      Und die Roller- und Radfahrer zur Aufbesserung der Landeskasse. Denn die fahren immer alle bei Rot, auf der falschen Seite, auf Fußwegen…

    • Avatar 10010110 sagt:

      Wir Autofahrer tragen wenigsten zur Aufbesserung der Stadtkasse bei […]

      Du hast das Wort „am“ vergessen: „Wir Autofahrer tragen am wenigsten zur Aufbesserung der Stadtkasse bei […]“ 😉

  14. Avatar Hallunke sagt:

    Die Menschen werden zum Konsumieren erzogen. Also wird auch keiner sein Auto abschaffen. Die Stadt hat also gefälligst für Parkplätze zu sorgen.

  15. Avatar Maxx sagt:

    Parken muss teurer werden. Der Flächenverbrauch durch Parkplätze ist enorm. Es müssten endlich Marktpreise entsprechend des Flächenverbrauchs in m² bezahlt werden.

  16. Avatar .PUNKT. sagt:

    Also Autos dürfen nicht in der Öffentlichkeit abgestellt werden laut einigen Aussagen hier…. okay und warum sollte die Stadt euch dann Rad und Fußwege bauen? Macht das in Zukunft selber ihr hirnlosen. Genau wie die dämlichen Forderungen Autofahrer sollen sich selber Parkhäuser bauen. Am besten eins pro Fahrzeug! Da zeigt sich wieder das die Radfahrer einfach nicht viel im Kopf haben bei solch abstrusen Kommentaren hier.

    • Avatar west sagt:

      Autos dürfen in der Öffentlichkeit abgestellt werden. Da, wo es erlaubt ist und für den Preis, den es kostet.

      Rad- und Fußwege werden aus dem gleichen Grund gebaut wie Straßen für Autos. Aber was gibt es in der Altstadt mehr? Fußgänger und Radfahrer oder Autos? Einwohner und Besucher oder Autos?

      Würde es einen Bedarf an Parkhäusern geben, hätte sich längst ein gieriger Kapitalist gefunden. Fördermittel gäbe es sogar auch noch. Aber? Fehlanzeige. Natürlich gibt es unstreitig einen Bedarf an Parkmöglichkeiten – aber eben nur kostenlose. Sobald man ein paar Taler zahlen soll, braucht es auf einmal kaum noch jemand. Die vorhandenen Parkhäuser sind nie voll. Nur weil falschparken so unglaublich billig ist und kaum kontrolliert wird.

      Der Inhalt deines Kopfes ist nun auch jedem klar…

      • Avatar Peter sagt:

        @west:
        „Der Inhalt deines Kopfes ist nun auch jedem klar…“
        Also mir nicht. Welchen Inhalt meinst du? Für mich klingt das nach ganz viel Hohlraum.

        • Avatar xxx sagt:

          „Welchen Inhalt meinst du? Für mich klingt das nach ganz viel Hohlraum.“

          Nenee, da ist schon was, aber was Gutes ist das nicht.

      • Avatar T. sagt:

        na … Parkhäuser sind nie voll … ob das so stimmt ..
        ich versuche seit Oktober 2020 einen dauerplatz im Händelkarree parkhaus zu bekommen .. ist seither aussichtslos .. Parkhaus Hansering ebenso.

        • Avatar west sagt:

          Zwei unterschiedliche Dinge.

          Aber vielleicht musst du nur mehr Geld bieten. Nennt sich Marktwirtschaft und ist wohl immer noch nicht bei allen angekommen…

    • Avatar .PUNKT. sagt:

      So richtig hast du das nicht begriffen, was ich geschrieben habe!

      Also gaaaanz einfach:

      Ja ich finde öffentliche Parkplätze toll egal ob kostenlos oder mit Gebühren.

      Das mit den Rad und Fußwegen war gemeint, weil die Ökos immer fordern die Pkw Besitzer sollen sich eigene Parkplätze/Parkhäuser bauen und das nicht Aufgabe der Stadt ist. Ich finde das die Stadt Parkplätze/Parkhäuser zu bauen hat!

      So steht es auch im ersten Kommentar.

      Hast du es nun verstanden ????

      • Avatar .PUNKT. sagt:

        @West

        Schon peinlich wenn man nicht richtig lesen und verstehen kann😁😁😁 und du willst am IQ Test Duell teilnehmen 😁😁😁 wo du auch nicht verstehst was das überhaupt ist.

        • Avatar west sagt:

          Du hast dir gerade auf deinen eigenen Kommentar geantwortet. 😉

          Erklär doch endlich mal, was du unter einem IQ-Test-Duell verstehst! Die Schaltfläche „Antworten“ richtig treffen gehört hoffentlich nicht dazu…

          • Avatar .PUNKT. sagt:

            Das war noch hinzugefügt zu meinem vorherigen Kommentar! Lern du erstmal die Kommentare zu verstehen dann reden wir weiter über eventuelle Tests!

            „Der Inhalt deines Kopfes ist nun auch jedem klar…“ Solch Aussagen zu machen obwohl du nicht einmal verstanden hast was ich geschrieben hatte und vollkommen falsch argumentierst ist echt peinlich. 🙂 🙂 🙂 Es Zeigt einfach nur das du nicht richtig lesen und verstehen kannst was andere schreiben.

  17. Avatar Schlaubischlau sagt:

    Falschparker kann man nicht ahnden, nur Falschparken

  18. Avatar Zu_Hause_in_Halle sagt:

    … das Ordnungsamt sollte mehr bei mir im Süden kontrollieren, das bringt, nach meinem Gefühl, mehr als den Autofahrern in die Tasche zu greifen, die trotz Amazon noch in die Innenstadt fahren zum Einkaufen.

  19. Avatar Hallenser 55 sagt:

    So wie oben das Bsp. aus dem Paulusvertel: über ein Drittel Auswärtige.
    Jeden Tag rammeln hier Tausende aus dem Saalkreis-ML-MSH u.s.w. rein. Wenn die nicht wären hätten wir warscheinlich genug Parkplätze.
    Man stelle sich vor jeden Abend parkten 100’e Hallenser Hohenturm oder Teicha zu. Was für ein Aufschrei !
    Stadtmaut und/oder Stadtrandparkplätze da wo Bahn oder Bus ist.

    • Avatar xxx sagt:

      „Stadtmaut und/oder Stadtrandparkplätze da wo Bahn oder Bus ist.“

      Wäre ich auch dafür, aber das würde schwer zu kontrollieren sein, da inzwischen jeder zugezogene Straßenkasper (und wo sie alle herkommen und sich genbauso blöd benehmen) sein SK-Schild behalten darf.

  20. Avatar BR sagt:

    Würden sich die „Knöllis“ auch mal außerhalb der Altstadt bewegen; könnte die Zahl der Sünder mindestens verdoppelt werden

    • Avatar Erdo Hahn sagt:

      Aber Schnuffi, das tun sie doch! Sogar öfter als in der Altstadt. Ich hör dich schon jappsen, deswegen:

      Die Anfrage bezog sich ausschließlich auf die Parkverstöße in der Altstadt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.