3.600 Unterschriften für Erhalt des Hasi

Das könnte Dich auch interessieren …

20 Antworten

  1. Wilfried sagt:

    Halle hat 230 000 Einwohner. Noch Fragen, Kienzle?

  2. stekahal sagt:

    Na toll, da soll ich unterschreiben, daß sich der Verein nach Bedürfnissen richtet. also wenn ich eine wohnung brauche, besetze ich einfach eine,wenn ich ein fahrrad brauche nehme ich mir einfach eins, was da gerade steht, wenn ich hunger habe, nehme ich mir einfach ein paar würstchen, wenn mir nach malen ist, beschmiere ich einfach fremde hauswände. Da frage ich mich ,woher die angeblichenen 3600 Unterschriften kommen.

  3. Lara sagt:

    Und wieviele Unterschriften davon sind echt?

  4. Maik sagt:

    @stekahal: Man kann das soziale Angebot im Hasi auch gut finden, ohne linksextrem zu sein. Die Räumung ist rechtens und soll bitte auch ohne Probleme vollzogen werden. Dennoch finde ich es traurig, dass es so weit kommen musste und die hiesige Stadtgesellschaft sich lieber auf (exkludierende) Eigentumsrechte beruft anstatt eine vernünftige Lösung für ein derartig dringendes Projekt zu finden. Es ist zu hoffen, dass die Beteiligten nicht aufgeben und (auf legalem Weg) ihre Arbeit fortsetzen.

    • Wilfried sagt:

      @Maik:
      Es gab Gespräche, es gab Ersatzangebote. Wenn man die in seiner Beschränktheit und Borniertheit nicht annehmen will, muß man für die Folgen haften, sowohl in straf-, als auch in zivilrechtlicher Hinsicht. Wir sind hier eben noch nicht in irgendeiner mittelamerikanischen Bananenrepublik.

      Und ja, daß es anders, ganz anders geht, zeigt immer wieder das Beispiel Peißnitzhaus!

  5. Schöner räumen sagt:

    Ich hoffe man richtet einen Livestream für die 3600 Leute von der Räumung ein.

  6. Gudrun Wancl sagt:

    Es wird endlich Zeit, das die Typen im sogenannten „Hasi-Objekt“ endlich raus muessen. Sei Februar wohnen sie dort schon illegal. Ich kann in einer HWG – Wohnung auch nicht illegal wohnen, die hätte mich schon lange raus geschmissen. Ich kann nicht verstehen, daß sie keinen Ersatz akzeptiert haben. Ich hoffe, das die Sache am Mittwoch endlich zu Ende geht.

    • Felix sagt:

      „Ich kann in einer HWG – Wohnung auch nicht illegal wohnen“
      Doch, das kannst du.

      „die hätte mich schon lange raus geschmissen“
      Nein, das hätten sie nicht und dürfen sie auch nicht.

      „Ich kann nicht verstehen“
      Das wird ein ums andere Mal klar.

      „Ich hoffe, das die Sache am Mittwoch endlich zu Ende geht.“
      Dann wenigstens bis dahin bitte Ruhe bewahren und die Tastatur schonen!

    • Herr Mohrrübe sagt:

      Sie können sich sicherlich denken, welche Antwort Hasi für Typen wie sie hat.

  7. Rentokiller sagt:

    Endlich.
    Hoffe, der live stream von der Räumung des Zeckennestes steht!
    Der Schampus steht kalt und Kaviar gibt es auch!
    Danach muß gleich Rentokil rein wegen des Ungeziefers, die Linken sind arbeitsscheu, verlaust und schmutzig. Und das sind Erfahrungen aus dem Arbeitsleben – keine Theorie.
    Ruft mich an!

  8. HansimGlueck sagt:

    „Der Schampus steht kalt und Kaviar gibt es auch!
    Danach muß gleich Rentokil rein wegen des Ungeziefers, die Linken sind arbeitsscheu, verlaust und schmutzig. Und das sind Erfahrungen aus dem Arbeitsleben – keine Theorie.
    Ruft mich an!“
    Ist das Werbung, für eine besondere Sexhotline?

  9. Gudrun Wancl sagt:

    Hallo Felix, ich glaube kaum, daß die HWG Mietschuldner akzeptieren würde.
    Kannst es ja mal versuchen.
    Was die Typen der Hasi von mir denken, ist mir total sch…. egal. Das sind in meinen Augen totale Chaoten und genau so sieht es hinter dem Haus aus, total vermuellt. Ich hoffe, das das Theater endlich aufhört und es diesmal mit der Räumung klappt.

  10. Gudrun Wancl sagt:

    Hallo, wenn ich mir fremdes Eigentum aneignen, dann kann ich nur sagen, daß dieses ganz einfach Diebstahl ist und ich muß damit rechnen, daß der Eigentümer es zurueck fordert. Ich war schon mehr als einmal in der Hafenstrasse und kenne dieses Objekt. Es sieht nicht nur von hinten chaotisch aus, sondern auch insgesamt. Ich würde mich schämen, in solch einem Objekt zu hausen. Ich habe so das Gefühl, das Du für den Erhalt bist, ich aber drücke die Daumen dafuer:
    „Hasi muss endlich weg“.

    • Felix sagt:

      „wenn ich mir fremdes Eigentum aneignen, dann kann ich nur sagen, daß dieses ganz einfach Diebstahl ist“
      Nicht ganz vollständig, aber prinzipiell richtig. Nur hat das mit dem Zahlen bzw. Nichtzahlen von Miete nicht viel zu tun.

      „Ich war schon mehr als einmal in der Hafenstrasse und kenne dieses Objekt“
      Das heißt noch lange nicht, dass du weißt, wie es hinter dem Haus aussieht. Du machst auch nicht den Eindruck, als würdest du einfach so auf fremde Grundstücke gehen. Das wäre ja illegal.

      Und nun gib doch wenigstens bis Mittwoch Ruhe. Danach hast du noch genug Gelegenheit, dich aufzuregen, dass der Schandfleck mit seinen totalen Chaoten immer noch da ist.

  11. Gudrun Wancl sagt:

    Ich merke, es hat keinen Sinn, Du wirst immer irgendwelche Ein wende dagegen haben. Nur eine Bemerkung: Es gab eine Luftaufnahme vom hinteren Teil des Hauses und da sah es ganz einfach mehr als vermuellt aus. Ok, Du hast Deine Meinung und ich meine.
    Also: aus die Maus, aus mit Hasi.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.