Auto fährt in der Silberhöhe ins Gleisbett

10 Antworten

  1. 10010110  sagt:

    Alter, geht’s noch? Bin ich im falschen Film, oder was? Langsam wird es doch echt lächerlich.

  2. Schlicht sagt:

    Im letzten Beitrag sprach man von 60 Autos im Jahr laut Havag. Das reicht doch lange nicht wenn da täglich ein oder zwei in die Gleise rammeln. Man sollte mal nach den Ursachen forschen.

    • Seb Gorka sagt:

      Rammeln denn täglich ein oder zwei in die Gleise? Ich wette, du bekommst keine 180 Meldungen zusammen (das wären jeden zweiten Tag einer), vermutlich nicht mal 18 (entspräche einem Vorfall alle drei Wochen).

      Weniger fühlen ist auch für die ganz schlichten Gemüter eine sinnvollere Herangehensweise.

      Die Ursachen sind allerdings schnell geklärt: Unaufmerksamkeit, Überforderung, manchmal auch ein kleiner Schnaps. Du kannst natürlich gern „weiterforschen“. Die Gleise liegen aber schon eine ganze Weile, bewegen sich kaum und 99.9% der anderen Autofahrer schaffen es, nicht hineinzufahren. Mal sehen, was du rausfindest.

    • eseppelt sagt:

      Vorwiegend passiert es bei regnerischem Wetter und vor allem im Herbst und Winter

      • geraldo sagt:

        Dunkelheit und durch den Regen kaum erkennbare Spurmarkierungen.

        • Seb Gorka sagt:

          Wie machen das die, die nicht im Gleisbett landen? Klar, die meisten bleiben bei Dunkelheit und/oder Regen einfach stehen und warten, bis der Schrecken vorbei ist. Aber es gibt ja dennoch zahlreiche Autofahrer, die auch bei diesen widrigen Bedingungen fahren (Licht, Scheibenwischer, Fahrerlaubnis) und keinen Unfall bauen und andere Verkehrsmittel blockieren. Können die zaubern? Röntgenblick vielleicht…

  3. Kritiker sagt:

    Und täglich grüßt das Murmeltier.

  4. Genussradler sagt:

    Vielleicht verwechseln Autofahrer das Gleisbett nur mit einem Bett?

  5. max sagt:

    Scheinbar muss die Quote für dieses Jahr noch erfüllt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.