Bauarbeiten: am Steintor muss nachgebessert werden

Das könnte Dich auch interessieren …

12 Antworten

  1. Arif sagt:

    kann mal einmal was vernünftig gemacht werden? wer hat diese Bauleitung beauftragt (billigster gewinnt) und wer hat die abgenommen? Diese Unfähigkeit allenthalben in allen öffentlichen Bereichen geht mir mächtig auf dem Geist!

  2. Bürger sagt:

    „Deshalb sind durch die Baufirma auch die Kosten zu tragen tragen.“

    Kann man ja froh sein, dass es die Baufirma noch gibt.

  3. HansimGlueck sagt:

    Wenn bei den kleineren Baumaßnahmen, die täglich stattfinden, mal der gleiche Maßstab angelegt werden würde.
    Wenn für das Internet ein Gehweg aufgestemmt wird, werden danach im besten Fall die beim Ausbau abgeschlagenen Steine wieder eingebaut. Ab und zu werden die Gehwege auch einfach nur irgendwie zugeschmiert.

  4. farbspektrum sagt:

    Das „Freirütteln“ von Gleisen in Asphalt ist aber ein ewiges Problem und hat mit Pfusch nichts zu tun.

  5. Remus Lupin sagt:

    Gibt es auch eine Liste der Bauvorhaben, die in den letzten 30 Jahren mit öffentlichen Geldern finanziert wurden, wo nicht nachgebessert werden mußte?

    • HansimGlueck sagt:

      Es gibt auch keine Liste von Bauvorhaben, die in den letzten 30 Jahren mit privaten Geldern finanziert wurden, wo nicht nachgebessert werden musste. Huschhusch am Bau unterscheidet die Geldquelle nicht.

  6. Zulu sagt:

    Wundert mich, dass dies nicht, wie in Halle üblich nach Ablauf der Gewährleistung für Wiegands Freunde passiert.
    Ich denke, das dicke Ende kommt. Der Pfusch am Steinweg war auch schon zu sehen.
    5…6 Jahre…dann müssen wir alles neu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.