Brand im alten Jugendclub in Heide-Nord

Das könnte dich auch interessieren …

8 Antworten

  1. xxx sagt:

    Tja Jugendclubs werden ja scheinbar heute nicht mehr gebraucht. Stattdessen lümmelt die Jugend dann nachts irgendwo in den städtischen Grünanlagen herum und stört die Anwohner. So versagt das System eben auch.

  2. Fritz sagt:

    Es werden doch jetzt neue Wasserspielplätze und Bauspielplätze für unsere Jugendlichen gebaut…reicht dass nicht??? 🙂

  3. Spießerin sagt:

    Ich finde es sehr schade, dass die Jugendlichen keine Räume für sich haben. Genau in diesem Alter sollte man ihnen Möglichkeiten bieten gute gemeinsam Erfahrungen zu sammeln.
    Zum Schluss wird gejammert, wenn sie von Seiten von rechter Ideologie besser aufgefangen und wahrgenommen fühlen. An den Stellen wo hier versagt wird werden sie abgefangen.
    Das macht mich sehr traurig.

  4. hallenser sagt:

    „Während der Amtszeit der damaligen Oberbürgermeisterin Dagmar Szabados hat der….“ War ja SPD-Tradition der DDRabwicklung,, fällt zusammen mit dem Verfall des Peißnitzhauses und den ständigen Vesuchen, die „Pioniereisenbahn“ abzuwickeln. An den Schwächsten wurde sich politisch ausgetobt.

    • xxx sagt:

      „Während der Amtszeit der damaligen Oberbürgermeisterin Dagmar Szabados…“
      …wurden die Grundlagen für einen großen Haufen Mist gelegt, den die Bürger heute noch auszubaden haben. Beizeiten rausschmeißen hätte man diese Person müssen.

  5. UM sagt:

    Heiß saniert??!! Musste ohnehin weichen.Heide-Nord wird demnächst aufgewertet durch eine weitere Eigenheimsiedlung. Niemals, freiwillig, und dann noch für unendlich viele Euronen. Wer kauft dort freiwillig für viel Geld nen Grundstück oder Haus

  6. tom sagt:

    …die, die es sich leisten können, in unmittelbare Nähe zur Blumenau ! Setz Dich mal aufs Rad und fahr mal hin….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.