Buslinien: alles neu im Osten und Süden

Das könnte Dich auch interessieren …

16 Antworten

  1. Kubiak,Peter sagt:

    Für die meisten Nutzer aus der Leuchtturmsiedlung, auch Kompottviertel genannt, ist das die dramatisch unsinnigste Entscheidung der Havag/Verkehrsplanung der Stadt Halle schlechthin. Die direkte Verbindung zu Bahnhof und Riebeckplatz, bihsher Linie 43, wird gekappt! Man muss jetzt 30 Minuten mehr einplanen, obwohl man den Bahnhof in greifbarer Nähe hat ( künftig über Damasckeplatz zum Riebeckplatz bzw. Nähe Zentrum fahren) Umständliches Umsteigen nach HAVAG-Art eingeschlossen. Die Begründung der HAVAG: mehr Übersichtlichkeit! Denen ist einfach nicht mehr eingefallen… was ist genau übersichtlicher??? Für die HAVAG vielleicht, man spart mal wieder- dabei ist bekannt, je geringer das Angebot, desto weniger Leute fahren mit Öffentlichen! ich gebe meine Monatskarte zurück, nehme künftig das Auto und verstopfe ökologisch sinnlos, aber für mich bequemer die B6 Richtung Innenstadt! Kann das wirklich ein Verkehrsplaner in Halle wollen? Wer hat Sie beraten? Wurden Die Nutzungsfrequenzen vormittags ermittelt? Es ist der Havag/Verkehrsplanung der Stadt gelungen, den direkten Öffentlichen Nahverkehr zwischen Riebeckplatz und HEP zu unterbinden! Den 43er Bus nutzen auch Freitag nachmittags und am Wochenende viele Leute zwischen Riebeckplatz und HEP. Vorbei! Interessiert die Verkehrsplaner eigentlich, wie es den Leuten am Stadtrand geht? Ach die brauchen sie bei Wahlen? Da sieht es künftig ganz schlecht aus, glaube ich. Wo sind eigentlich die Grünen dieser Stadt? Tragen die so was mit??
    Eine ganze Siedlung Opfer einer absoluten Fehlentscheidung!

    • Spiegelleser sagt:

      Wer von der Kompottsiedlung bis zum Bahnhof, der ja in „greibarer Nähe“ ist, mit dem Auto fährt, der hat sowieso andere Problem.

      Vielleicht spielt bei der Planung der Havag auch der Umzug des Globusmarkts in die Dieselstraße ein Rolle. Und all die Bruckdorfer und Kompottsiedler, die jetzt schon lieber die 30 Minuten im Auto auf der B6 verbringen als den geheimnisvollen Damaschkeplatz, den es in Halle gar nicht gibt, zu bewundern.

      • Kubiak,Peter sagt:

        Richtig Damaschkestraße! Ein Irrtum in der Eile. An meiner Argumentation halte ich fest und bin mir ziemlich sicher, dass Spiegelleser vielleicht den Spiegel liest, aber nicht die Kompottsiedlung kennt.Laufzeit zum Bahnhof 20 Minuten für gesunde, durchtrainierte Leute. Alte Leute sollten eh zu Hause bleiben oder wie? ich verstehe Ihre Argumentation nicht, falls es eine sein sollte. Die 30 Minuten beziehen sich auf die künftige Fahrzeit mit Umsteigen. Das Autofahren findet dann statt, wenn sich die Havag gegenenüber ihrer Kundschaft weiter so verhält. Lesen Sie doch mal genauer!

        • Spiegelleser sagt:

          Was denn nun? Ist der Bahnhof in greifbarer Nähe oder unendlich weit weg?

          Dreißig Minuten (also 24 mehr) sind aber auch kein unzumutbarer Mehraufwand. Außer Laufen und Bus fahren gibt es dazu noch einige Alternativen.

          Wenn mehr Leute die neue Streckenführung nutzen, lohnt es sich für die Havag, auch wenn Familie Kubiak die B6 verstopft und teuer am Hbf parkt.

  2. Q-Boy sagt:

    Für die Bewohner des Kompottviertels im Bereich Nussweg wird der Nahverkehrsplan nicht eingehalten: Bis zur Haltestelle „Pflaumenweg“ sind es laut Google über 900m, erlaubt sind aber max. 800m
    Zum Nachlesen: http://www.halle.de/VeroeffentlichungenBinaries/467/702/Nahverkehrsplan_der_Stadt_Halle_(Saale)_ab_2012.pdf

    Darüber hinaus kenne ich zahlreiche Pendler, die nun zusätzlich in die 2&5 gezwungen werden, obwohl sie sonst innerhalb Halles umsteigefrei zum HEP oder MesseHandelsCentrum gekommen wären.

  3. Meckerbock sagt:

    naja …wie heisst es doch so schön ..allen recht getan ist eine Kunst die niemand kann..

    schönes rest we

  4. hansimglück sagt:

    Vielleicht sollten die tausend täglich zum HBF fahrenden Kompottsiedler erst mal auf den richtigen Fahrplan warten und schauen, wie lange eine Fahrt dann wirklich dauert. Neuerdings sollen Bus und Bahn sogar aufeinander abgestimmt sein. Zu den meisten anderen Fahrzielen könnte ja glatt eine Verbesserung rauskommen.

    • Kubiak,Peter sagt:

      Haben wir gelesen. Gar nicht mehr- Sie müssen in die 26 steigen, zuur Damaschkestraße fahren, umsteigen, wenn Sie die Bahn kriegen, dann sind Sie bald am Bahnhof. Bisher in 7 Minuten.

  5. Hecki sagt:

    Ich habe auch mal in der kompottsiedlung gewohnt und weiß auch nicht, warum sie die direkte Strecke zum Bahnhof kappen.
    Absolut Schwachsinnig…
    Da freut man sich doch auf die Argumentation der nächsten Preiserhöhung…

  6. Busfahrgast sagt:

    Es fahren jeden Tag (Mo-Fr) in den Morgenstunden geschätzt 160-200 Leute vom Hbf zum HEP/Messe um zur Arbeit zu kommen. Es ist eine Katastrophe werden diese Leute ihrem Elend überlassen.

  7. ÖPNV-Nutzer sagt:

    Vom Juli 2014 bis September 2015 habe ich von Montag bis Freitag die Linie 43 (und manchmal auch die 26) früh und nachmittags genutzt. Mir fiel auf, dass der Bus fast immer von der Thüringer Straße bis zum HEP (bzw. Gegenrichtung) ohne Halt durchfuhr. Es wollte niemand aus- bzw. einsteigen. Auch die Haltestelle Pflaumenweg der Linie 26 wird außer von einigen Schülern nur wenig genutzt. Eine große Fahrgastnachfrage im Bereich „Kompottsiedlung“ war nicht zu bemerken. Offensichtlich benutzt die Mehrheit der Bewohner dort schon länger das Auto.

    Anders sieht es für den Berufsverkehr zum HEP und zum Gewerbepark Bruckdorf aus. Hallenser steigen statt am Hauptbahnhof an der Damaschkestraße von der Straßenbahn in den Bus um. Ungünstig wird es lediglich für Einpendler, die mit der Eisenbahn bzw. OBS am Hauptbahnhof ankommen. Laut Onlineauskunft http://reiseauskunft.bahn.de/bin/bhftafel.exe/dn hälr die S 3 ab dem Fahrplanwechsel (11.Dezember) wieder alle 30 Minuten am Haltepunkt Messe.

  8. Becool sagt:

    Die alltäglichen Nöte der anderen drückt der ein oder andere „Kosmopolit“ einfach weg.
    Sch… drauf, Gebläse an, Bässe hochgedreht und Kickstart. Die blöden Busfahrgäste sind eh nur Jammerlappen!

  1. 12. November 2016

    […] zum neuen Fahrplan hier. #gallery-1 { margin: auto; } #gallery-1 .gallery-item { float: left; margin-top: 10px; […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.