Corona-Krise: Sachsen-Anhalt braucht eine Niedriginzidenzstrategie als Weg aus der Krise

Das könnte dich auch interessieren …

43 Antworten

  1. Avatar Heuchelei der Grünen sagt:

    Die Grünen müssen sich über Schließung von Schulen und Kita aufregen. Haben wir es doch ihrer Pastorin hauptsächlich zu verdanken, dass aus 200 165 wurde.
    Zu unglücklich, dass darüber bei Lanz ein tritt ihn grüner erzählt, bevor am Tag danach im Bundestag darüber debattiert wird.

  2. Avatar Observer sagt:

    Ich bin auch für einen totalen Lockdown der Wirtschaft mit vollem Lohnausgleich. Ich arbeite in einem Servicebetrieb, welcher sich mit den privaten Umfeld der Menschen beschäftigt. Ob Rohrbruch oder Heizungsausfall, dies ist unter anderem mein Aufgabenbereich.
    Frage: wie lange darf der Lockdown dauern?
    Ich habe gerade die Mad-Max Filme vor Augen.

  3. mirror mirror sagt:

    Wieder mal eine leere Floskel. Was darf es denn sein? Schließung aller Verwaltungen, Schließung aller Betriebe, Ganztägige Ausgangssperre,… ?

    Tschechien, Sachsen und Thüringen sind sehr gut durch die erste Welle gekommen und hat es alle in der zweiten richtig erwischt. Das Verschieben der Welle nach hinten scheint im Endergebnis auch nicht der Weisheit letzter Schluss zu sein.

    • Avatar B2B sagt:

      Tschehcien, Sachsen und Thüringen sind mitnichten sehr gut durch die Pandemie gekommen und das wissen Sie auch!

      • Avatar Nachfrager sagt:

        Lies seinen Text NOCHMAL BIS ZU ENDE und überdenken deinen Text danach…..

      • Avatar rellah2 sagt:

        CZ hat aber wieder relativ normale Werte, ob da nun straffer durchgegriffen wurde?
        Und Portugal hatte vor wenigen Wochen ziemlich hohe Werte, jetzt ungefähr ein Viertel von D!
        Und wenn mehr Menschen infiziert sind {einige auch symptomlos}, ist die „Chance“ auf einen Infizierten zu treffen, eben größer als wenn nur wenig infiziert sind

  4. Avatar k.hädicke sagt:

    „Niedriginzidenzstrategie als Weg aus der Corona-Krise“ ????

    diese blindheit! wie kann man so kleben an dieser dämlichen inzidenzzahl?!
    und diese groteske reaktion! wie kann auf dem holzhammer beharren?! nach dem motto, wir trauen uns nicht differenzierte politik zu machen, deshalb solidarität für alle: alle in einen sack und knüppel raus: wirtschaft tot, bildung tot, kubst und kultur tot, menschen am ende.
    DAS ist Ihr weg und Ihre „echte Perspektive“?!?! (denkt sie, wir checken das nicht 🤔 )

    • Avatar Horst sagt:

      Naja, viele checken es eben tatsächlich nicht. Die Politik rechnet stets mit der Dummheit des Pöbels. Diese Rechnung geht leider auf.

  5. Avatar 𝕽𝖊𝖒𝖚𝖘 𝕷𝖚𝖕𝖎𝖓 sagt:

    Bei der Linken heißt ›Niedriginzidenzstrategie‹ ›Niedrig-Inzidenz-Strategie‹. Ist die Ähnlichkeit gewollt?
    Ich habe mal verglichen. Nö, nix lesen. Bin ich bei so etwas viel zu faul zu!
    http://www.blablameter.de/index.php
    http://www.leichtlesbar.ch/html/

    Vergleichen wir das hier zu Lesende mit zwei weiteren Texten; einen weiteren grünen und einen roten:
    Dringlichkeitsantrag LDK Grüne Sachsen 23.04.2021.
    Der Bullshit-Index (BlaBlaMeter) beträgt 0.51. (Der Text bei Du bist Halle, nur die Zitate von Frau Sziborra-Seidlitz, kommt auf 0.50). Auf der Webseite heißt es: »Ihr Text signalisiert deutlich: Sie wollen etwas verkaufen oder jemanden tief beeindrucken. Es wirkt unwahrscheinlich, dass damit auch eine klare Aussage verbunden ist – und wenn ja: wer soll das verstehen?«
    ›Leicht lesbar?‹ attestiert einen Flesch-Wert von 15 bzw. 10 bei den Worten hier. Der erläuternde Text auf der ›Leicht lesbar?‹-Webseite lautet: »Für die Leseleichtigkeit (erforderliche Bildung für gutes Verständnis) eines allgemeinen deutschen Textes gilt in der Regel: bis 20 – sehr schwierig (Hochschulabschluss).«
    Die dritte Welle brechen. Für einen Strategiewechsel in der Pandemiebekämpfung. (Ich habe beim Test hier ersten Absatz weggelassen)
    Bullshit-Index: 0.47, Flesch-Wert von 16.

    Wen will die Politikerin also beeindrucken? Diese Masse ihrer Wähler scheint Hochschulabschluss zu haben. Doch wie erklärt sie denen die auffallende Ähnlichkeit mit der anderen Partei?

  6. Avatar M.D. sagt:

    Alles nur Geschwätz.
    Hätte man zu Beginn der Pandemie 2020 und notfalls im Herbst einen absoluten lockdown für wirklich alle über jeweils 3 bis 4 Wochen mit einem Bürgergeld für alle gemacht, wäre die ganze Geschichte schon längst erledigt.
    Allerdings hätten dann einige Leute sich nicht dumm und dämlich an der Pandemie verdient.

    • Avatar Anmerkung sagt:

      Natürlich in Kombination mit Schließung aller Grenzen und Blockierung aller Fernwege auf unbestimmte Zeit. Ansonsten ist diese Klugscheißerei nur Geschwätz. Ein Virus kann sich ja auch gar nicht von neuem breit machen.

    • Avatar Franz2 sagt:

      Das fordert ihr jetzt … damals hätten die Leute auch schon nicht mitgemacht, weil sie die Notwendigkeit nicht verstanden hätten.

  7. Avatar Dauerfeierabend sagt:

    Weniger testen und dann sinkt die
    Inzidenz automatisch. Alles gut…

    • Avatar Anmerkung sagt:

      Weil allein das böse Testen zu hohen Inzidenzwerten führt. Ein sehr kurzfristiger Effekt, wodurch spätestens nach einer Anfangsphase, wo höhere Inzidenzen durch das gehäufte Testen zustande kommen, das Gegenteil eintritt, da mehr Infektionsketten durchbrochen werden können.

    • Avatar Dauerfeierabend sagt:

      120 Euro Bußgeld für diejenigen die nur eine OP Maske und keine FFP2 Maske trägt. 💩👈

  8. Avatar Ihr_koennt_mich_mal sagt:

    Einfach die schwachsinnige Testerei bei symptomlosen Personen unterlassen. Dann sinkt die Inzidenz von ganz allein!!

    • Avatar Achso sagt:

      Einfach Coronaleugner nicht mehr medizinisch versorgen. Dann entspannt sich die Situation in den Krankenhäusern von ganz allein.

      • Avatar KH sagt:

        es gibt keine angespannte Lage in den Krankenhäusern, alles nur Propaganda!!

        • eseppelt eseppelt sagt:

          für solche Aussagen möchte man glatte Typen wie Dir die komplette gesundheitliche Versorgung in den Krankenhäusern versagen

          • Avatar FakeNews sagt:

            dann schau Dir die Statistik an ioder fahre in ein Krankenhaus, nur weil Sie von nichts Ahnung haben, brauchen Sie hier keine Fakenwes verbreiten

          • Avatar UKH sagt:

            Auslastung laut DIVI Intensivbettenregister mit Covid-19 Patienten 16,15% für Sachsen-Anhalt, wobei man davon ausgehen kann, dass ca. 10-30% davon doppelt erfasst sind durch Verlegung innerhalb der ITS, wenn es dadurch zu Engpässen auf der ITS kommt, dann nicht durch Covid-19 sondern durch die eklatant falsche Gesundheitspolitik dieser Bundesregierung (Personalmangel, Abbau von Intensivbetten in einer Pandemie)!

          • eseppelt eseppelt sagt:

            Und nun denke nochmal nach. Wären diese 16 Prozent nicht nur Corona-Kranke belegt, stünden sie für andere Intensivfälle bereit. Aber sowas leugnet ja solches gesundheitsgefährdendes Volk wie Du

          • Avatar Neu_hier sagt:

            Sie verbreiten aber absolute Panik und FakeNews, bleiben Sie bei den Fakten, würde es kein Autoverkehr geben, hätten wir auch keine Unfallopfer auf der ITS, bitte schauen Sie sich die Patienten an, welche mit Covid-19 auf der ITS liegen, nicht einfach nur alles nachplappern

          • Avatar Locke sagt:

            @M.D. woher beziehen Sie Ihr Wissen das die Pandemie bei einem totalen Lockdown Geschichte wäre

        • Avatar Franz2 sagt:

          Dann beweise uns, dass es nicht so ist. Wenn ich die Aussagen eines Pflegers/einer Ärztin höre und irgendwelchen Schwurblern, die ihre News von RT Deutschland und Telegramgruppen haben, dann glaube ich eher den Leuten, die tagtäglich damit zu tun haben.

  9. Avatar Melli sagt:

    Ich sage es doch schon seit langem, Sachsen-Anhalt braucht überhaupt eine Strategie

  10. Avatar 🙈 sagt:

    @ Dauerfeierabend du mußt für deinen dummen Kommentar 500 € bezahlen und 2 Jahre Bewährung bekommen

    • Avatar Dauerfeierabend sagt:

      Warum? Das mit den 120 Euro Bußgeld hat mir ein Sicherheitsbeamter bei nee Kontrolle gesagt, dass das so kommen wird. Momentan sind’s noch 30 Euronen

  11. Avatar Susa sagt:

    Es gibt keine Strategie für einen Virus. Alles was schon getan wurde hat nicht viel gebracht.

  12. Avatar BUND sagt:

    macht endlich alles zu, alle zu Hause bleiben, mindestens für 5 Monate bei vollen Lohn, Gehaltsausgleich, Selbständige pauschal 5000€ monatlich, auf den Straße sollte das Militär kontrollieren, wer angetroffen wird sofort erschiessen, dann ist endlich Ruhe

  13. Avatar Fehler in der Überschrift sagt:

    Die Grünen fordern keine NIEDRIGINZIDENZ-Strategie sondern eine NIEDRIGZINS-Strategien.

    Wie konnte dieser Übertragungsfehler nur passieren?

  14. Avatar Iu sagt:

    Wenn man sich wirklich impfen lassen will hat man Problem hier in Halle

  15. Avatar EgonO sagt:

    Bei Doppelnamen Grünin hab ich aufgehört zu lesen. 🙄

  16. Ich habe in fünf Fällen Kontakte zu Menschen, die auf Stationen arbeiten in denen positiv getestete Corona-Patienten liegen, auch in Hotspot-Kliniken. In einem Fall ist es ein Arzt und in vier Fällen ist es Pflegepersonal. Zum einen gibt es keine Situation, die sich eklatant von denen aus den Vorjahren unterscheidet. D. h. die Belastung ist letztlich auf gleich hohem Niveau. Es gibt in Deutschland schon seit vielen Jahren immer wieder zu wenige Betten, Vertröstung von zu operierenden Patienten, Triage (ist schon immer ein Bestandteil und keine neuzeitliche Corona-Erscheinung), überlastetes Pflegepersonal usw. Nur, es stand selten derart im Fokus und wird hier für das Corona-Thema missbraucht.
    Zum anderen wird aktuell jeder der ins Krankenhaus kommt auf Corona durchleuchtet. Ist die Positiv“Diagnose“ erstmal gestellt tritt vieles in den Hintergrund und selbst Krebs, Herzinfarkte usw. treten dann nicht vordergründig in Erscheinung … zumindest nach außen. Zudem stimmt es, dass oft der Zähler weiterdreht, wenn Patienten von Intensiv- auf Normalstation und andersherum verlegt werden. Aus eins mach zwei. Wir müssen schauen was durch das ausschließliche Betrachten von Corona für weitere Diagnosen verdrängt. Welchen Platz nimmt jetzt Corona ein, was vorher einfach anders hieß. Deswegen kann man nicht einfach behaupten wenn die 16% Corona-Patienten nicht wären, dann wär Platz für andere Patienten. Wo sind die anderen denn hin, wenn im Vergleich zu den Vorjahren eine etwa gleich hohe und sogar aktuell niedrigere Auslastung vorliegt. Und selbst wenn wir eine Corona-Pandemie hätten, dann waren wir bisher nicht mal im Ansatz in der Nähe einer medizinischen Ausnahmesituation. Wir dümpeln aber gesellschaftlich seit langer Zeit in einer rum. Die Regierung hat es also geschafft mit ihren Maßnahmen punktgenau so alles dicht zu machen, dass wir haarscharf an einer Überlastung vorbeischrammen? Und andere Länder haben teilweise fast keine Maßnahmen und schaffen das so? … komisch. Vielleicht sollte man zugestehen soweit zu lockern und zu riskieren, dass man über diese Belastungsgrenze kommt und sehen was passiert. Diese Situation wäre nicht neu, siehe 2017/2018, da hat keiner derartige Maßnahmen etabliert. Damals gab es tatsächlich zahlreiche Patienten, die wegen Überfüllung in ihren Betten auf den Gängen verbleiben mussten oder abgewiesen wurden. Woher ich meine Angaben habe … nun ja ich belese mich auch außerhalb des Mainstream, vergleiche Zahlen auch mit Vorjahren und spreche eben mit Leuten aus den Brennpunkten. Ich denke auch hört auf zu testen, beobachtet die Krankenhäuser, diskutiert ehrlich den Notstand des Klinikpersonals, das nicht erst durch Corona in einer Bredoullie ist und schaut, wo es aktuell Diskrepanzen gibt zwischen offiziellen Zahlen und das was Medien und Regierung mir ihren selbstgewählten Vertretern sagen. Und vor allem schaut zurück und erkennt, dass wir schon früher verarscht werden sollten und verarscht wurden. Ich sage nur Schweinegrippe. Jeder findet seine Wahrheit offensichtlich dort, wo es ihm beliebt. Wer von uns ist näher dran?

    • Avatar News sagt:

      begreift hier im Corona-Fieber keiner, die denken das ist etwas besonderes, sie haben vollkommen Recht und entstanden ist die Situation durch eine falsche Gesundheitspolitik und jetzt durch Spahn (Bankkaufmann) als Gesundheitsminister verschärft wurden, das ist das gleiche, wenn ein Blinder Straßenbahnfahrer wäre!!

    • Avatar Fräänk sagt:

      Sehr gut geschrieben. Ich glaube ,sehr viele sind gar nicht mehr in der Lage sich selbst zu informieren, vor allem aus verschiedenen Quellen. Dann das Aufgenommene mit Distanz zu betrachten und zu analysieren, geht gar nicht. Man “ lässt“ sich lieber Informieren. Ist bequemer und für die grosse Masse die EINZIGE Wahrheit.

    • Avatar Schlüppi bestellen bei Quelle sagt:

      Vielleicht können Sie ja Mal einige Quellen teilen, damit man sich über Ihr außergewöhnlich guten Quellen ebenfalls informieren kann…
      P.s. ich hab kein Telegramm und halte Attila für keine vertrauenswürdig Quelle.

  17. Avatar Jo sagt:

    Gemeinsam. Solidarität.
    Zwei Worte, die einige Hallenser leider so gar nicht verstehen 😡

  18. Avatar BW sagt:

    Und, was soll mir der Schwurbeltext sagen? Niedriginzidensstrategie, Solidarität…., wie?? Psychische Belastung ist stellenweise so was von überschritten.
    Nun hoffen wir alle gemeinsam auf schönes, warmes Wetter, damit die Inzidenz runtergeht und ein halbwegs normales Leben stattfinden kann . Dann können sich die Regierenden feiern, wie
    schön sie das im Griff hatten und eingedämmt haben. Und dann bereiten wir uns ganz langsam auf die nächste Welle, ab Sept./Okt ,vor Und somit bleiben uns zwei ganze Monate (Juli, August)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.