Eisdom: Stadträte wollen mehr Geld für die Namensrechte

Das könnte dich auch interessieren …

13 Antworten

  1. Horch und Guck sagt:

    Linke Tasche rechte Tasche…

  2. Stinki sagt:

    Kriegt der eisfom ein anderen Namen wird es 3 Mal teurer neue vorwegweiser stellen zu lassen.

  3. farbspektrum sagt:

    Dann müssen eben die Zuwendungen der Sparkasse an die Vereine verringert werden.
    Ich bin mal gespannt, wo die Stadt noch höhere Einnahmen generieren will. Dass sie ihre Verlustgeschäfte runterfährt, ist wohl nicht anzunehmen.
    Es kam ein interessantes Interview mit Sinn ua. zum Thema Gelddrucken.
    https://www.n-tv.de/politik/Sinn-Das-Nichtstun-wird-verlaengert-article22067589.html

  4. Eibacke sagt:

    Die Sparkasse wurde dieses Jahr erst angewiesen Geld auszugeben, und nicht zu bunkern. Des Weiteren sind 25.000€ ein Witz.

    • das trumpeltier macht den fake news check sagt:

      Was sind denn das für Fake-News?

    • Wilfried sagt:

      Witz wofür? Für solch häßlichen Klotz hät ich nicht mal ansatzweise Geld ausgegeben, um meinen Namen da dran zu hängen. Absolut geschäftsschädigend. Und das sollte der Vorstand der Saalesparkasse so beherzigen. Für die 25T€ gibt es günstigere Anlageformen…

  5. Fischers Fru sagt:

    Die Brock ist nicht zu retten. Die ist so gierig, die kriegt den Hals niemals voll …!

  6. hallenser sagt:

    Ich frage mich nur, woher die Sparkasse das Geld nimmt, mit dem sie so um sich wirft. Das kann doch nur durch Abzocke bei den Kunden kommen. bin schon lange von der Sparkasse weg, die Kontoführung war mir einfach zu teuer.

  7. mirror sagt:

    Dieses Jahr wurde in der Septembersitzung des Stadtrats nicht der Haushaltsplanentwurf für das Jahr 2021 eingebracht und im Stadtrat diskutiert. Man hat sich auf Peanuts gestürzt.
    Ist nachvollziehbar, wer diskutiert schon gerne die eigene Hilfslosigkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.