Fahrrad in der Straßenbahn geraubt: Fahndung der Polizei

11 Antworten

  1. Gerhard sagt:

    ich dachte zuerst, wow, dass ging aber schnell mit der öffentlichkeitsfahndung. schließlich ist mitte januar noch gar nicht solange her.
    dann aber habe ich gesehen dass es 2019 betrifft… so kann ich nur mit den kopf schütteln

  2. Felix sagt:

    Nach dem Bild zu urteilen, wieder ein typischer Vertreter unserer „Leistungsgesellschaft“ mit Sterniflasche, die bei Manchen dazugehört, wie die Armbanduhr oder die Socken – ich hoffe, dass irgendwann mal der Spieß umgedreht wird und so einer richtig verwamst wird.

    • Sebastian sagt:

      Warum hat er nicht versucht, mir mein Fahrrad zu nehmen? Wahrscheinlich würde er das danach nicht erneut tun. Ich warte, aber es kommt keiner…

      • Ich warte auch sagt:

        Kann dich verstehen. Ich warte auch den ganzen Tag vor dem Bildschirm. Passiert nur leider nichts.

      • Nur Selbstlob sagt:

        Ihre Selbstbeweihräucherung ist völlig fehl am Platze, im Gegenteil, sie ist hier sogar widerlich. Solche miesen Typen wie der oben suchen sich natürlich potentielle Opfer aus, bei denen ihr kriminelles Treiben sehr wahrscheinlich von Erfolg und sehr wahrscheinlich ohne großes eigenes Risiko durchzuführen ist.

        Wenn Sie der Meinung sind, dass Sie sich jederzeit und immer gegen jeden verteidigen können, dann stand Ihnen noch nie eine Tätergruppe oder ein bewaffneter Täter gegenüber. Sie müssen immer damit rechnen, dass jemand kommt, der „mehr drauf hat“ als Sie, dessen sollten Sie sich sicher sein. Älter (und langsamer und schwächer) werden Sie auch einmal. Ich weiß nicht, wie Sie sich dann fühlen würden, wenn Sie dann mal beraubt werden und ein Schlaumeier schreibt irgendwo „mit mir hätten die das nicht gemacht“.

        Stellen Sie sich vor den Spiegel und üben dort Ihr Selbstlob, aber lassen Sie uns in Ruhe damit.

      • zweierlei vom Rat sagt:

        Du bist groß und stark und sehr mutig. Deswegen traut sich keiner.

        Oder weil du gar kein Fahrrad hast und auch ohne Pandemie so gut wie nie rausgehst.

  3. hallenser sagt:

    Man wundert sich nur, wenn heute drei Leute zusammen auf ner Wiese sitzen, sind Polizei und ordnungsamt ziemlich schnell da.
    Trink und Essverbot in der Straßenbahn nur auf dem Papier, selbst wenn Fahrkarten kontrollert werden.

    • Felix sagt:

      Genau so dieses unsägliche „laute Musik spielen“ über eine Bluetooth Box in der Bahn oder auf der Straße. Was lief da nur schief ? Ich finde, solche Gestalten gehören aus der Bahn geworfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.